Der Hüne erwacht

Hüne, Hüne, sagt die Tante, die alle Brettspieltische kannte.

Wir haben schon in unserem Messebericht angekündigt, dass wir auch einen Tratsch mit Adrian von Hüne-Tische hatten. Da wir ganz toll finden, was die Jungs und Mädels da vorhaben, wollen wir ihnen und ihrem Projekt gern ein bisschen mehr Platz widmen, als einen Absatz im Messetext.

Fangen wir aber mal vorn an.

(c) HÜNE Spieltische

Hüne ist ein Start-Up aus dem Emsland, das sich zur Aufgabe gemacht hat, Brettspieltische von Spielern für Spieler zu machen. Spieler wissen nunmal am besten, was Spieler brauchen. Und dank jahrelanger Erfahrung haben sie die unterschiedlichsten Ideen gesammelt und in den Tischen verbaut. Eine davon ist, dass der Tisch, so er komplett aufgebaut ist, nicht wie ein Brettspieltisch aussehen soll, sondern ein schöner, gemütlicher Esstisch sein soll. Das haben sie unserer Meinung nach echt gut geschafft.

Es gibt ja schon einige andere Anbieter von Spieletischen, wie z.B. Rathskeller oder Moby Geek. Da gibt es die unterschiedlichsten Tischarten mit geilen Gimmicks und Add-Ons und allem Schnick und Schnack. Allerdings sitzen die nicht in Deutschland, was gerade so Dinge wie Versand einfach etwas teurer macht.

Hüne möchte also gern Tische, die in Deutschland hergestellt werden, an Spielebegeisterte verkaufen. Das Tolle daran ist, dass jede/r sich den Tisch, wie man ihn sich wünscht, zusammenstellen kann. Natürlich ist nicht ausnahmslos alles möglich, aber schon eine ganze Menge.

Es gibt 4 verschiedene Größen:

(c) HÜNE Spieltische

Außenmaße ca. 183 x 108 cm – Innere Spielfläche 160 x 85 cm
Außenmaße ca. 200 x 145 cm
3×3 Fuß Tisch, quadratisch: Außenmaße 124 x 124 cm
4×4 Fuß Tisch, quadratisch: Außenmaße 146 x 146 cm

Egal, ob ihr Tabletopler oder BrettspielerInnen seid – ihr könnt euch die passende Tischgröße aussuchen. Wie auch bei anderen Anbietern könnt ihr natürlich auch die Tischplatte entfernen, um einen tiefergelegten Platz (den “Keller”) für eure Spiele zu nutzen. Und dafür gibt´s dann auch Spielmatten in den jeweiligen Größen, auf denen man spielen kann. Die sehen super aus (es gibt ein EINHORN auf PINKEM Hintergrund!!!), es gibt sie in vielen Designs (um die 40 verschiedene, unter anderem auch die Aventurien-Karte für DSA Liebhaber!) und die Matten sind wasserabweisend (hat Adrian uns auch demonstriert und einen Schluck Wasser draufgeschüttet. Dem Spiel ist nichts passiert, keine Sorge!). Die Matten stammen von Kraken, dem Kooperationspartner von Hüne.

Die Tischplatte besteht, anders als bei anderen Tischen, nicht aus 2 Platten, sondern aus mehreren kleinen (in 20 oder 40 cm Breite), damit man sich auch z.B. nur einen halben Tisch zum Spielen fertig machen kann. Auf der anderen Hälfte können dann wie gewohnt die Pommes stehen! Ein Spiel, dass man im „Keller“ des Tisches spielt, kann man dann einfach stehen lassen, die Platten kommen wieder drauf, weil Oma und Opa zu Besuch kommen, und wenn sie wieder weg sind, werden die Platten wieder weggenommen und das Spiel kann direkt weitergespielt werden, ohne, dass man ab- oder aufbauen muss.

(c) HÜNE Spieltische

Dann gibt´s noch viele kleine Add-ons, die man dazu kaufen kann. Es gibt 8 Tischplattenfarben und 4 Tischbeinfarben. Die Beine können höhenverstellbar sein und es wird auch die Möglichkeit geben, höhere Tische für Rollstuhlfahrer oder sehr große Menschen zu bestellen. LED-Lichtstreifen beleuchten den Spieletisch und Kaffeetassen- (oder Bierflaschen-) und Spielregelhalter zum Befestigen und Verschieben wird´s auch geben.

Der Basistisch kostet knapp unter 700 EUR. Die Luxusvariante liegt bei etwas unter 1.000 EUR. Der Tisch wird in einzelnen Paketen geliefert und kann mit Hilfe eines Akkuschraubers und eines Imbusschlüssels zusammengebaut und bespielt werden. Voraussichtlich ab Mai, wenn man sich bei der aktuellen Kickstarter Aktion beteiligt.

Kickstarter

Nun sind die Hünen auch seit etwa einer Woche live auf Kickstarter und sie haben das Funding-Ziel innerhalb von 23 Minuten erreicht. Wahnsinn. Aber die Aktion läuft natürlich noch weiter und ihr könnt, falls ihr mögt, noch 23 Tage (Stand heute) einkaufen. Für die vorbestellten Tische werden auch neue Bäume gepflanzt, damit wir alle auch weiterhin genug Schatten und Sauerstoff bekommen. 😉 Aktuell haben sich bereits 544 Personen an der Kampagne beteiligt und $326.663 zusammengeschmissen. Das erste Ziel lag bei 56.964 $. Verrückt! Dass das ganze so abgeht, das hat sich wahrscheinlich niemand so gedacht, aber wir freuen uns sehr, dass es so turbo läuft!

Bevor wir gefragt werden: Wir veröffentlichen diesen Beitrag und machen auf die Kickstarter Kampagne aufmerksam, weil wir die Idee toll und unterstützenswert finden und selbst wissen, wie groß das Verlangen nach einem Spieletisch sein kann. 😉 Falls ihr auf der #SPIEL18 wart und bei Lookout Spiele was gespielt habt, dann habt ihr sehr wahrscheinlich auch an einem Hüne-Tisch gesessen. Oder einen gesehen. Oder davon gehört. 😉

Hier geht´s zur Kickstarter-Kampagne! Und hier erfahrt ihr alle Möglichkeiten, Angebote und was sonst noch alles.

Frittentexte

Funs Dreier: Bejeweled, Cut the Rope und Wo ist mein Wasser?

Hallo alle zsuammen, ich begrüße euch wieder zu einem weiteren Text in der Rubrik „Funs Dreier“. Wenn ihr noch keinen Text aus dieser Rubrik gelesen haben sollt...

Funs Dreier: Typisch Mann, Typisch Frau, Grimoria und Macroscope

Hallo und herzlich Willkommen zu Funs Dreier, bei dem ich euch 3 Spiele kurz vorstellen möchte, die (unter anderem) ein bestimmtes Element von „Spielzutat“ nutz...

Meeple on Tour by Simone Spielt

Milly ist zu Besuch bei den Spielfritten und stellt ganz schön viele Fragen ...

Funs Dreier: Portobello Market, Vienna und Draco

Hallo alle zusammen, ich möchte euch hier meine neue Rubrik vorstellen, in der ich auf 3 Spiele eingehe und diese in einer Minirezension zusammenfasse. In „Funs...

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!