Frittenplausch mit Robin de Cleur von Asmodee

Liebe Frittenplauschfreunde,

endlich ist es wieder soweit! Es ist wieder Frittenplauschzeit. Und dieses Mal haben wir jemanden zu Besuch, den ihr sicherlich aus dem einen oder anderen Video in Bezug auf Asmodee-Spiele kennt. Es ist niemand anders als Robin de Cleur. Er ist Spieler durch und durch und liebt irgendwie alles, was mit Spielen zu tun hat. Das heißt nicht, dass er jedes Spiel toll findet, aber er findet es toll, was für eine Vielzahl an unterschiedlichen Spielen es gibt und dass es für jeden Menschen das richtige Spiel gibt. Davon zu reden und dafür zu sorgen, dass möglichst viele Medien und Menschen von und über Spiele reden, ist auch das was er beruflich macht. Er ist bei Asmodee für die Kommunikation verantwortlich, also für alles was die Firma an News, Storys und Neuheiten so zu erzählen hat.

Klingt spannend, oder? Jaaaa, das fanden wir auch und daher freuen wir uns sehr, dass auch Robin sich in die Hall of Frittenplausch getraut hat und nun für immer bei uns verewigt ist. Ihr seid bestimmt schon neugierig, ne? Dann wollen wir jetzt auch nicht noch mehr Spannung aufbauen, sondern legen einfach mal los.

Viel Spaß beim Frittenplausch mit Robin – das hier issa:

Welche 5 Worte würden deine Freunde wohl nutzen, um dich zu beschreiben?

Ich würde ja gerne sagen, fragt meine Freunde, aber das wäre wohl schummeln. Spontan denke ich, dass sowas wie chaotisch, hilfsbereit, freundlich, verspielt und manchmal besserwisserisch dabei rumkommen würde.

Wie sieht ein normaler Arbeitstag in deinem Leben aus? Gibt es sowas überhaupt? Was ist das erste, was du tust, wenn du im Büro angekommen bist? Und: Welche Frage hörst du in deinem Job am häufigsten?

Puh, das sind ja gleich vier Fragen auf einmal. Einen normalen Arbeitstag zu beschreiben ist wirklich schwierig. Es gibt ein paar Sachen, die immer wieder kehren, aber insgesamt herrscht viel Abwechslung. Das erste, das ich tue, ist immer einmal die Mails zu checken, die News auf diversen Kanälen zu sichten – die aus der Szene, die neuesten Entwicklungen in der PR und im Marketing, Social Media Kommentare und so weiter – ich versuche da nicht mehr als eine halbe Stunde mit zu verbringen. Dann plane ich mit dem Team den Tag: Was gibt es an News zu berichten, was für Spiele kommen bald, was steht sonst so an? Ansonsten schreibe ich recht viel, gerade vor Messen, telefoniere viel, suche Themen oder schreibe Mails und Mitteilungen an Redaktionen und Influencer. Und die Frage, die ich wohl am häufigsten höre ist, wann Spiel XY erscheinen wird. Das kommt auf allen Ebenen sehr oft.

Kannst du über jedes Spiel, das sich im aktuellen Sortiment von Asmodee befindet, etwas sagen, oder weist dein Wissen Lücken auf? 😉 Gibt es einen All-time-favorite für dich?

Ich denke schon, dass ich über jedes aktuelle Spiel etwas sagen kann, das ist in meinem Job wichtig, da ich auch unsere Spiele immer wieder vor Kameras vorstelle oder halt bei Medien bewerben möchte. Aber natürlich weist mein Wissen auch Lücken auf. Was dazu sagen heißt nicht unbedingt, dass ich das Spiel komplett erklären kann. Ich versuche zu allen unseren Spielen sagen zu können, worum es geht, was die Mechaniken sind, was das Spielziel und was das Besondere ist.

Mein All-time-favorite ist 7 Wonders. Das Spiel hatte mich schon auf der Messe 2010 gepackt, da habe ich es zum ersten Mal gespielt. Ich liebe einfach die Varianz, das Drafting und dass jede Partie anders sein kann. Und immer wenn ich jemanden mit diesem Spiel anstecken kann, freue ich mich.

Asmodee hat ja Anfang des Jahres mit einem neuen CI, neuen Farben und einem neuen Design in der Spielewelt für Aufsehen gesorgt. Wie findest du das neue Erscheinungsbild? Vermisst du die alten Asmodee-Patschehände?

Ich musste mich erst an das neue Logo gewöhnen. Die Hände waren schon etwas anderes, extrem verspielt. Aber Asmodee hat sich weiterentwickelt, ist als Firma moderner geworden, was sich auch in vielen Spielen wiederfindet. Das neue Logo zeigt dieses moderne Gefühl, das „aus der Box herausdenken“ und auch die Vielseitigkeit unseres Programms. Ich habe mich drauf eingelassen und sehe, was dieses neue Logo alles darstellen kann. Inzwischen vermisse ich die Happy Hands nicht mehr.

Auf welche Herbstneuheit (egal, ob von Asmodee oder einem anderen Verlag) freust du dich in diesem Jahr ganz besonders und warum?

Das Schlimme ist, dass ich leider nicht genau weiß, was bei den anderen Verlagen so Neues kommt. Die Messevorbereitung nimmt so viel Zeit in Anspruch, da kann ich mich leider viel zu wenig mit anderen Verlagen befassen. Daher freue ich mich derzeit am meisten auf drei, bzw. vier Spiele: Discover, T.I.M.E Stories Bruderschaft der Küste, Holding On und KeyForge. Auf Discover freue ich mich, weil ich hier ein riesen Potential für Austausch in der Community der Spieler sehe, jeder wird seine Geschichte erzählen und sich mit anderen austauschen können. Bruderschaft der Küste muss ich wohl nicht erklären, T.I.M.E Stories ist einfach großartig. Holding On ist für mich eine große Chance, das Thema Brettspiele noch besser in die Öffentlichkeit zu bringen, da das Spiel sich einfühlsam und ernsthaft mit dem schwierigen Thema Krankenhaus und Tod befasst. Es ist ein erwachsenes Spiel und zeigt einfach, was Brettspiele inzwischen auch sein können. Und mit KeyForge werde ich endlich wieder selber auch in die Deckspiel-Szene einsteigen, da ich keine Booster sammeln muss und keine Stunden mit Deckbau verbringe. Außerdem spielt es sich geil.

Welche 3 Spiele würdest du mit auf eine einsame Insel nehmen? Genug Freunde dürftest du, wenn nötig, natürlich auch mitnehmen 😉

Damit ist Nummer eins ja schon gesetzt, also 7 Wonders. Dann würde ich ein längeres Spiel mit viel Abwechslung einpacken, Wendake, Great Western Trail oder Agricola – wenn ich mich jetzt entscheiden muss, GWT. Und dann fällt die Wahl schwer, Kommunikationsspiel oder eher was Hektisches? Ich glaube ich würde Sag’s Mir! mitnehmen. Das ist irgendwie beides und macht immer Spaß.

Welches Spiel würdest du am liebsten in kochendes Frittierfett tauchen, damit du es niemals wieder spielen müsstest?

Café International Das Kartenspiel. Das hat meine Schwägerin einmal spielen wollen, da sie und mein Bruder mit den Regeln nicht so klarkamen.

In welchem Spiel würdest du gerne einmal 24 Stunden in real verbringen, wenn du dir eines aussuchen dürftest?

Die Scheibenwelt Ankh-Morpork. Ich liebe die Scheibenwelt Romane und das Spiel auch. Da mal durch die Stadt zu schlendern wäre cool, ein Bier in der Mended Drum trinken und die UU besuchen.

Stell dir mal vor, du kommst in eine Pommesbude. Was bestellst du an der Theke?

Einfach, die Manta-Schale. Ist bei der Pommesbude an der Arbeit die klassische Pommes mit Mayo und ne Currywurst. Bleib mir nur weg mit Pommes Schranke.

Wenn du die Möglichkeit hättest, hier an dieser Stelle jemanden zu empfehlen, der SO cool ist, dass wir ihn auch mal hier bei uns zum Frittenplausch einladen sollten – wer wäre es?

Eric Lang, Autor von viel zu vielen tollen Spielen und cooler Typ par excellence. Eric ist für jeden Spaß zu haben und ich freu mich jedes Mal, wenn wir uns auf einer Messe treffen.

Und nun kommt noch deine letzte, ehrenhafte Aufgabe:
Wir nennen dir 2 Worte und du entscheidest dich für das, das du lieber magst, für das, welches schöner klingt, das, bei dem dein Herz hüpft oder dein Bauch grummelt.

  • Mayo oder Ketchup?

Mayo! Hättet ihr Curry-Ketchup gesagt, wäre es schwierig geworden.

  • Bier oder Wein?

Beides je nach Essen … Aber wenn ich nur noch eines dürfte, Wein.

  • Strand oder Berge?

Berge, kann man raufklettern.

  • (in Filmen:) Blut oder Romanze?

Romanze, die mag ich. Und von Horrorfilmen kriege ich Alpträume.

  • Bibi Blocksberg oder Benjamin Blümchen?

Öhm, der Elefant. Da kriege ich wenigstens noch die Titelmusik von hin.

  • pink oder blau?

Blau, steht mir besser.

  • Erdbeere oder Banane?

Erdbeeren. Bananen gehören abgeschafft und verboten.

  • kooperativ oder kompetitiv?

Kompetitiv. Ich versuche gerne zu gewinnen.

Images

Ganz frisch ausse Fritteuse!

Frittenplausch mit Rita Modl

Es gibt Menschinnen, die sind besonders (toll). Eine davon ist Rita. Wir haben sie in Essen kennengelernt, als sie uns ihr Spiel Men at work gezeigt hat. Und: W...

Frittenplausch mit Peter Jürgensen

Wir kriegen den Hals nicht voll von den tollen Menschen aus der Brettspielszene! Daher ist heute wieder Frittenplauschzeit und wir freuen uns unseren Gast Peter...

Frittenplausch mit Reinhard Staupe

Es ist wieder einmal Frittenplauschzeit und wir haben einen neuen Gast für euch eingeladen. Er ist Spieleautor, Redakteur und hat sogar mal einen Verlag geführt...

Frittenplausch mit Robin de Cleur von Asmodee

Heute haben wir wieder einmal einen Frittenplauschgast: Es ist Robin de Cleur von Asmodee. Dort macht er PR & Marketing, wird interviewt, gibt Infos und kümmert...

Frittenplausch mit Leon von Nice Game Publishing

Heute ist mal wieder Frittenplauschzeit und wir haben einen Gast für euch: Wir begrüßen Leon von Nice Game Publishing als Frittenplauschgast. Also: Holt euch ne...

Frittenplausch mit den Brettagogen

Es ist wieder Frittenplauschzeit! Und heute haben keine Autoren, Illustratoren oder Redakteure bei uns, sondern 2 Bloggerkollegen, die ihr sicherlich bereits ke...