Guten APPetit – Das verrückte Labyrinth

Frittenrezensionen Guten APPetit
3

Lasche Fritte

Nicht nur das Labyrinth ist verrückt. gnihihihi.

Ravensburger hat nicht nur seit gefühlten 100 Jahren das Brettspiel „Das verrückte Labyrinth“ aufgelegt, nein, jetzt hat Ravensburger Digital auch seine Rechenknechte angeschmissen und die passende APP dazu gestaltet, damit ich auch mal drüber schreiben kann…

Ich möchte nur kurz auf die Regeln an sich eingehen, denn bereits der liebreizende und gutaussehende Funfairist hat sich das verrückte Labyrinth in der Retro-Reihe ja genauer angeschaut. (wisst ihr ja alle, weil ihr´s gelesen habt, ne? ;o) ) Also, ganz kurz: Ihr befindet euch in einem Labyrinth und müsst Mauern verschieben, um der Reihe nach vorgegebene Schätze zu finden. Natürlich sieht der Gegner die Schätze, die ihr suchen müsst, nicht. Wer als erster alle Schätze geborgen hat, hat gewonnen.

APPgeguckt

Die APP bietet verschiedene Varianten an, das Spiel zu spielen. Zuerstmal muss man sich überlegen, ob man alleine spielt oder ob man einen Freund hat, der mitspielen möchte. Ich bin jetzt gerade alleine (ist ja noch früh am Morgen) und wähle also den Einzelspielermodus. (Alternativ kann man natürlich online oder lokal auch mit mehreren Spielern spielen) Dann habe ich die Möglichkeit, zwischen drei Modi zu wählen.

Puzzle

Ich wähle die Mausefalle, das erste freigeschaltete Rätselpaket. Dort gibt´s 7 zu erledigende Level. Spielprinzip ist folgendes: Ich bin alleine im Labyrinth und bis auf 10 Wege gibt’s nur dicke, berankte Mauern. Ich muss das Amulett finden und die Mauern oder auch mich so durch die Gegend schieben, dass ich mit möglichst wenig Zügen an den Schatz komme. Je nachdem, wie gut ich das geschafft hab, gibt´s funkelnde Edelsteine für mich… So geht´s von Level zu Level.

Zeitduell

Kennt ihr noch diese Puzzlespiele, in denen ein Feld frei ist und man die einzelnen Teile so durch die Gegend schieben muss, dass ein Motiv dabei raus kommt? Früher gab´s die auch mal in Plastikausfertigung geschenkt, wenn man in der Apotheke Nasenspray oder Hämorrhoidensalbe für Oma kaufen war. Genau das muss man auch hier tun: die vorhandenen Plättchen so durch die Gegend schieben, dass man den Weg zum aufleuchtenden Gegenstand gehen kann. Und weil es „Zeitduell“ heißt, hat man natürlich auch nur begrenzt Zeit zum hin- und herschieben.

Das Labyrinth

Das ist der Standard-Spiel-Modus, in dem man gegen den Gegner antritt und fleißig Wände schiebt, um sich selbst den Weg frei zu schieben und hoffentlich dem Gegner zu verbauen.

Dinge, die den Spielspaß formulieren wir mal freundlich… einschränken:

– Die Grafik finde ich … doof. Das Labyrinth an sich sieht gut aus, auch die Umrandungen, die aussehen, wie Kirchenfenster. Aber mal im Ernst – die Figuren – hat die der Praktikant gemalt?

– Die Laufwege sind so furchtbar lang. Wenn ich oder der Bot wirklich mal von links oben nach rechts unten laufen muss und dann dabei auch noch einige Schlenker hab… in der Zeit hab ich von anderen Spielen ´ne ganze Runde gespielt! (ich neige ein wenig zu Übertreibungen, aber so fühlt sich das für mich an)

– Beim Labyrinth-Modus habe ich das Gefühl, dass der Bot-Gegner sehr wohl weiß, welchen Schatz ich als nächstes bergen möchte. Ich jedoch nicht, welche für ihn bzw. sie interessant sind. Ich weiß nicht, wie oft ich schon die Situation hatte, dass ich mich ständig nicht bewegen konnte, weil ich immer wieder eingekeilt wurde oder dass mein Schatz einfach mal immer vor mir weg geschoben wurde.

– Die Anleitung ist so groß gedruckt, dass man eigentlich mehr mit Scrollen als mit Lesen beschäftigt ist.

Aber: ich mag die Hintergrundmusik. Die fänd ich stimmig, wenn ich das Spiel nicht so doof finden würde. Und am besten gefällt mir tatsächlich das Zeitduell, obwohl das meiner Meinung nach gar nicht mehr so sonderlich viel mit dem Brettspiel zu tun hat..

Ich hab mir die APP gekauft, als sie gerade 0,99 € gekostet hat. Normalerweise kostet´s 4,99 € und das finde ich echt übertrieben. Über die 0,99 € ärger ich mich nicht, weil ich ja jetzt ein Schiebepuzzle hab, aber alles andere… ist zu viel.

Lecker

  • gewohnte Labyrinth-Optik
  • Hintergrundmusik
  • mehrere Modi stehen zur Auswahl

Pfui

  • langweilig, wenn man älter als 8 ist.
  • 4,99 EUR?!
  • Hat der Praktikant die Figuren gemalt?!

Fazit

Kaddy sagt APP-sichtlich

  "Also, ich weiß ja nicht. Ja doch, ich weiß schon. Das Spiel find ich echt nicht sonderlich prall. Außerdem – wo bitte ist die versteckte Fritte zum Freischieben und Einsammeln?! Das hätte das Spiel noch ein bisschen aufgewertet…… "
3

Lasche Fritte

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!