Heckmeck Deluxe

Frittenrezensionen Würfelspiele
7

Superfritte

Bratwurmträume werden gar, ähh wahr

Mir als Spielendem liegt es nicht nur am Herzen in die weiten Spielewelten einzutauchen, nein, ich fühle mich auch fast missionarisch dazu berufen meiner Umwelt das Spiel und Spielen näher zu bringen und diese Begeisterung vielleicht sogar in den Menschen zu wecken, die bisher Spiel und spielen als „Kinderkram“ abwinkten. Mit manchen Spielen schaffe ich es ganz gut, eine Spiellust und -freude zu wecken. Heckmeck am Bratwurmeck zum Beispiel von Reiner Knizia ist so ein Spiel, mit dem ich schon so manche Menschen „bekehren“ konnte. Ein Einstiegsspiel mit potentiellem Suchtpotential. Das Bratwurmeck lädt begeisternd Menschen an den Grill, um sich an den Würmern zu laben. Nachdem Zoch so manche Neuauflage, „Verminisierung“, Blechdosen und auch Extrawürmer rausgebracht hat, kommt nun HeckMeck Deluxe in einer fetten Metalldose auf den Markt. Wir haben uns diese Grillpackung mal genauer angeschaut und wollen gerne euch unsere Meinung mitteilen.

Alles zusammen

Erst einmal die Fakten: Wir bekommen mit HeckMeck Deluxe in einer Kiste alles zusammen, was die Bratwurmspeisekarte bisher zu bieten hatte. Das Originalspiel, die Erweiterung Extrawurm und eine neue Figur, der Apfel, ist auch dabei. Alles ist in einer echt fetten Kiste zusammengepackt, die noch ordentlich Freiraum für noch mehr Bratwurmspaß zulassen würde. Aber dazu später mehr.

Wer noch nicht Heckmeck am Bratwurmeck kennt, kurz zusammengefasst: Wir erwürfeln Würmer mit unseren Würfeln. Pro Würfelwurf müssen Zahlen rausgelegt werden, die wir vorher noch nicht rausgelegt haben. Mindestens ein Bratwurm muss ebenso gewürfelt worden sein. In der Mitte liegen die Bratwürmer auf dem Grill. Diese, oder von unseren Mitspielenden, können geschnappt werden. Ist der Grill mal leer, werden die Würmer gezählt. Wer die meisten hat, gewinnt.

Die Erweiterung Extrawurm bringt runde Rostbratwürmer hinzu, die man bei mind. 2 herausgelegten Einsen bekommt. Diese bringen am Ende je einen Punkt. Und zusätzlich sind Figuren (Spezialisten) im Spiel, die auf die Würmchen in der Mitte gelegt werden: Dosenwurm, Glucke, Rabe, Wiesel und Goldener Würfel. Diese Figuren bringen bestimmte Sonereigenschaften und -aktionen mit, wie Extrawurf, Schutz vor Fehlwürfen und Angriffen, einen Extrawürfel, etc. Die beiden Bratwurmportionen „11“ und „13“ runden diese Erweiterung ab.

Neu in der Deluxe Version ist der Apfel, der am Ende des Spiels so viel wert ist wie 3 Würmchen.

Soweit die Zusammenfassung des Originals und der Erweiterung und des Deluxe-Extras.

Spaß und Sinn

Über Spaß und Freude muss ich nicht viel sagen, oder? Heckmeck am Bratwurmeck gehört mit zu meinen absoluten Favoriten und Lieblingsspielen. Eine Runde Heckmeck geht immer und sehr gerne nutze ich das Spiel, wie eingangs schon erwähnt, um Menschen mit der Spielewelt zu infizieren. Diese Bratwürmer gehen vollends in den Magen und schmecken auch Vegetarier*innen und Veganer*innen. Das Spiel ist einfach, spannend, wunderbar in einer 2er bis 7er-Runde, macht Laune mit alt und jung, passt auf einen Kneipentisch und zu Hause auf einen großen Tisch. Das Spiel ist robust, schick und schlicht, zugänglich, aufwühlend, ärgerlich, glücklich und glückslastig, dennoch auch strategisch und taktisch. Ein wirklich großartiges Spiel und eine absolute Empfehlung von mir und uns: Das Spiel rockt!

Auch die Erweiterung ist super und macht echt viel Spaß. Noch mehr Taktik, noch mehr Wendungen, einfach und dennoch herausfordernd. Schöne Figuren und Chips, einfach etwas mehr – ein Extrawurm halt.

Wer weder das Grundspiel noch die Erweiterung sein Eigen nennen kann, sollte nicht lange zögern und zur Deluxe-Dose greifen. Hier bekommt man gleich alles zusammen geliefert. Wer jetzt allerdings schon das Original, und sogar die Erweiterung haben sollte, der überlegt sich gut, ob nur des Apfel wegen diese Kiste lohnt. Hmmmm, vielleicht ist die dafür zu teuer und vor allem zu groß.

Oh ja, groß ist sie, und mit der Deluxe Version kauft man zugleich eine Menge Stauraum für Luft und Rappelvorrat. Wenn man alle Einzelteile des Spiels in die Verpackung packt, hat man über die Hälfte noch Raum für Extras. Würmchensoßen, Servietten und Holzpickgabeln können ohne mit der Hühneraugenwimper zu zucken da reingestopft werden.

So schön die Metallkiste auch aussieht, HeckMeck Deluxe ist klobig und für sein Spieleinhalt sehr protzig. Oh weh …

Schiefe Augen

Ein Letztes, worüber ich noch meckern möchte, ist der Druck der Würfel. So manche Würfel haben in der Kiste nicht ganz gerade gestanden, als diese bedruckt wurden. Manche „Augen“ auf den Würfelseiten sind kleiner, manche größer, hier und da ist auch was schief. Hmmmm, nicht sehr schön. Auch auf den Bratwurmportionen ist der Druck nicht ganz so sauber.

Dies sind zwar nur kleine Mäkeleien, aber immerhin. So muss ich nun abwägen: Ist HeckMeck Deluxe nun ein Gaumenschmaus, oder eher was für die Hühnerkopftonne?

Auf jeden Fall ist das Spiel Heckmeck am Bratwurmeck ein absoluter Gewinn, und ob nun das Original, eine Miniausgabe oder eine Deluxe Ausgabe auf dem Tisch liegt – das Spiel ist super und spielt sich erste Sahne. Da kann man dran rütteln, wie man will, HeckMeck ist und bleibt von sich aus ein Bombenspiel.

Will man jedoch sein Heckmeck aufpimpen, so muss ich sagen: Diese Deluxe Version muss man nicht unbedingt haben, vor allem nicht, wenn man das Originalspiel und die Erweiterung bereits besitzt. Hier holt man sich einfach alles noch mal neu und in dicker und metalliger und größer (von der Verpackung her). Hier muss ich sagen: Näää, das ist jetzt nicht so notwendig.

Für die, die Heckmeck gerne verschenken wollen, an Menschen, die weder das Originalspiel noch die Erweiterung besitzen: Auf jeden Fall ganz klare Empfehlung.

Lecker

  • Eine Portion Bratwürmer geht immer
  • Endlich alles in einer Kiste
  • Suchtgefahr, sei es im Original oder auch mit Erweiterung

Pfui

  • Warum so eine große Kiste?
  • Der Druck ist hier und da schlecht
  • Für die, die das Original und/oder auch die Erweiterung haben: Keine Empfehlung.

Fazit

Funfairist fasst am Bratwurmgrill zusammen

  "Dem Spiel an sich vergebe ich eine Superfritte. Heckmeck ist und bleibt ein absolut klasse Spiel. Da kann noch und nöcher dran geschraubt werden, bisher gehört das Spiel zu meinen Top-Empfehlungen. Andererseits spreche ich auch eine lasche Fritte aus, was allerdings für die gilt, die Originalspiel und Erweiterung bereits besitzen. Hier ist nur des Apfel wegen diese Anschaffung nicht wert. Vor allem nicht wegen der fetten Metallkiste und des Drucks. Enttäuschend. Herzlichen Dank an den Zoch Verlag, der uns dieses Spiel für eine Rezension gestellt hat."
7

Superfritte

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!