Das ist Kaddy. Jawoll.

Also. Wie fängt man so was an? Ich hab gerade mal „Steckbriefe“ gegoogelt um eine Idee zu kriegen, was ich so alles erzählen könnte, ohne in einem „Damals-im-Ferienlager“-Modus zu landen. Voll geil, was manche Leute so in ihre Steckbriefe schreiben. Da hab ich schon mächtig geschmunzelt. Also hab ich die Tabs wieder geschlossen und guck mal was in den nächsten 500 Zeichen so passiert ;o)

Ja, wer bist denn du?

Also – ich bin Kaddy, bin 32 frische Jahre jung und komme aus Duisburg. Eigentlich aus Bochum (ich komm aus diiiir), aber dann hat´s mich jetzt doch hierhin verschlagen. Ich bin (fast ortsunabhängige) Freiberuflerin in Sachen Marketingberatung. Funfairist kenne ich seit dem Jahre 2005, denn den hab ich in meiner Ausbildung kennengelernt. Wieviele Liter Bier ich mit Funfairist schon getrunken habe – wieviele Stunden wir SingStar gespielt haben, danach Tanzen gegangen sind – wie viele Stunden wir gezockt haben – wieviele Liter Tränen wir schon zusammen vor Lachen vergossen haben … Ich glaub, das kann man gar nicht mehr zählen. (Das nur mal an Rande ;o) ) Eine Sache, die ich nicht besonders gut leiden kann, ist Langeweile. Um zu umgehen, dass mich genau diese packen könnte, habe ich mir einige Hobbies zugelegt, die mich davor bewahren. Wenn ich nicht arbeite, dann verbring ich meine Zeit mit Gesellschaftsspielen (ach, nee… aber ich zock auch gern an der Konsole oder Pen & Paper Rollenspiele), Jonglieren (ja genau, so wie im Zirkus), Kaffee trinken & Tratschen, Laufen gehen (im Sinne von Joggen), Wandern gehen (im Sinne von Wandern. Einfach Wandern.), Klettern (nich auffe Bäume, sondern anne Wand), erkunde die Welt auf möglichst langen Reisen (;-)). Auch lesen tu ich gern, vor allem Bücher, die sich mit den Themen Persönlichkeitsentwicklung und anderem Trara aus diesem Berich befassen …

Anstatt euch mit noch mehr langen, langwierigen Sätzen zu langweilen gibt’s hier mal die wichtigsten (oder auch nicht wichtigen, aber lustigen ;o) ) Infos über mich:

Nimm das nächste Buch, schlag Seite 64 auf. Was steht in Zeile 4?  „Scheiße. Dabei mag ich Koks nicht mal. Wie hab ich es über-„
Spielst du ein Instrument?  Kazzoo und Kochtopf.
Was ist deine Lieblingsfarbe?  Pink ;o) – immer noch
Das letzte Lied was du gehört hast?   Pff.. Keine Ahnung, irgendwas auf WDR 4. Das rockt.
Hast du ein Lebensmotto? Es gibt viele tolle, schlaue Sprüche von intelligenten Menschen. Vielleicht der hier: Am Ende wird alles gut – und wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.:
Nenne 5 Adjektive, die auf dich zutreffen. Ungeduldig, müde, verhaltensoriginell, verspielt, selbstständig.
Bist du Frühaufsteher oder Langschläfer?  Frühaufsteher
5 Dinge die dich glücklich machen.  Kaffee, Jonglieren, Zocken, Sonne, Reisen
Das Alter, für das du geschätzt wirst?  18 .. Aber die grauen Haare kommen langsam …
Was möchtest du unbedingt mal lernen?  Norwegisch, Spanisch

Der Gegenstand, der gerade direkt vor dir liegt (abgesehen von der Tastatur) ist deine Waffe während der nächsten Zombieapokalypse. Was ist es?  Ein kleiner Igel –20140418_101731_resized(1)

da kann mir ja nix mehr passieren……………

Kaffee oder Tee?  Kaffee! Sowas von KAFFEE!!!

Das Wichtigste darf natürlich nicht fehlen. Hier kommen meine 5 Lieblingsbrettspiele.

Nö.

Ich habe keine 5 Lieblingsspiele. Es gibt viele Spiele, die ich ganz toll finde und die ich einfach nicht mit anderen Spielen vergleichen kann oder will. Dann kommt auch immer dazu: Mit wem wird gespielt? Verbinde ich ein Erlebnis mit der Liebe zu diesem Spiel oder ist das Spiel wirklich toll? Dazu gehören meiner Meinung nach so viele verschiedene Faktoren, dass ich das nicht eingrenzen werde. Trotzdem verrate ich euch aber, welche Spiele ich besonders gern spiele. Die Reihenfolge ist keine Liebhabreihenfolge sondern eine beliebige.

Battlelore

Battlelore ist nach wie vor seit vielen Jahren mein Lieblingsspiel (auch, wenn ich es viel zu selten spiele…). Abhängig von meinem Würfelglück mag ich es mal mehr und mal weniger ;o) aber die Atmosphäre, die das Spiel schafft find ich einfach super. Ich habe sogar damit begonnen, die Figuren zu bemalen. Das hätte niemand (inklusive mir) jemals gedacht.

Schatten über Camelot

Dieses Spiel finde ich einfach so spannend und so ärgerlich. Das erschafft richtige Rollenspielatmosphäre, wenn man es mit den richtigen Leuten spielt. Und sorgt für langjährige Insider durch den Satz „Ich bin der Verräter!“

Dominion

Tatsächlich gehört auch Dominion zu den Spielen, die ich am liebsten mag. Inzwischen gehören alle Erweiterungen der alten Serie in meine Spielesammlung. Und wenn meine bessere Hälfte nicht nur das Laboratorium spielt hab sogar ich Freude daran ;o) Allerdings muss ich auch sagen, dass Dominion nur durch die Erweiterungen so beliebt bei mir geworden ist: man kann ganz super kombinieren und schafft so immer neue Variationen und Amtosphären.

EXIT

Ich liebe die Spiele von Inka und Markus einfach und bin jedes Mal heiß auf die neuen, die so herauskommen. Aber auch Escape Room von Noris gefällt mir richtig gut.

Escape

Von Escape war ich im ersten Moment schon total geflasht und fand es super. Damals auf der Spiel! … Hektik, Gebrüll und Flucherei die sich da am Tisch einfinden, der Puls von ungefähr 200 wenn der Gong ertönt und du so viele schwarze Würfel vor dir liegen hast… Das pack ich immer wieder gern auf den Tisch – auch hier mit den super Erweiterungen, die das ganze Fliehen aus dem Tempel noch ein bisschen schwieriger gestalten.

This War of Mine

Hat für so ein unglaubliches, intensives beklemmendes und spannendes Spielgefühl gesorgt, wie ich es selten bei einem anderen Spiel erlebt habe.

Nusfjord

Gefällt mir nicht nur wunderbar von der Aufmachung her, sondern ist das erste Spiel, das ich kenne, das mir auch in einer Solo-Partie sehr viel Spaß gemacht hat. So etwas muss man ja auch mal erwähnen.

Die Liste könnte ich ewig so weiterführen …

… und meine liebsten  iOs Apps:

 

Tichu

Mit Bruno verbringe ich auch viel Zeit, wenn ich am IPad hänge und spiele. Tichu ist ein flottes Kartenspiel und durch die Einstellmöglichkeiten der Gegnerschwierigkeiten wird´s auch hier nie langweilig. Es ist so furchtbar, wenn du weißt, Bruno hat den Hund und spielt ihn nicht, obwohl du das Große, direkt von dir angesagte, Tichu erledigen könntest. Manchmal hasse ich ihn dafür.

Ticket to Ride

Auch auf dem IPad gehört Zug um Zug zu meinen Lieblingen. Eine Partie kriegt man auch schon in knapp 10 Minuten hin, kann online oder offline spielen und mit den verschiedenen Streckenerweiterungen wird´s nie langweilig.

Agricola

Die APP ist super umgesetzt und so ein bisschen Acker bauen und Schweine in den Kochtopf werfen macht wirklich Spaß. Der Look der App ist der Knaller! In der Soloserie braucht´s 50 Punkte um das erste Level zu bestehen. Das habe ich zu meiner Lebensaufgabe gemacht: Einmal 50 Punkte haben. Bis 24 hab ich´s schon geschafft……

Heckmeck am Bratwurmeck

Das ist so super schnell gespielt und ist genau das richtige, wenn man sich mal eben für ein paar Minuten ablenken will. Heckmeck halt. Süß und schnell gespielt.

Galaxy Trucker

Tolle Aufmachung, schnell gespielt und vor allem auch mal alleine gegen den KI. Das gefällt mir total gut und ist eine der Spiele Apps, die ich echt oft nutze.

Kaddy

So, und wenn ihr die fetten Hälse immer noch nicht voll genug bekommen habt mit Infos über mich, dann schreibt mir doch einfach eine Mail mit eurer Frage ;o)

Images

No items found.

Frittentexte

Funs Dreier: Bejeweled, Cut the Rope und Wo ist mein Wasser?

Hallo alle zsuammen, ich begrüße euch wieder zu einem weiteren Text in der Rubrik „Funs Dreier“. Wenn ihr noch keinen Text aus dieser Rubrik gelesen haben sollt...

Funs Dreier: Typisch Mann, Typisch Frau, Grimoria und Macroscope

Hallo und herzlich Willkommen zu Funs Dreier, bei dem ich euch 3 Spiele kurz vorstellen möchte, die (unter anderem) ein bestimmtes Element von „Spielzutat“ nutz...

Meeple on Tour by Simone Spielt

Milly ist zu Besuch bei den Spielfritten und stellt ganz schön viele Fragen ...

Funs Dreier: Portobello Market, Vienna und Draco

Hallo alle zusammen, ich möchte euch hier meine neue Rubrik vorstellen, in der ich auf 3 Spiele eingehe und diese in einer Minirezension zusammenfasse. In „Funs...