Qwixx

Frittenrezensionen Würfelspiele
5

Knusperfritte

Das geht aber Qwixx!

Qwixx – das ist eine Wortmischung aus Fix und … Qualle? Nein. Quetschen? Auch nicht. Okay, ich weiß nicht, woher dieser Name stammt. Aber ich weiß, dass bei Qwixx Würfel in der Schachtel warten und ein Wertungsblock, der gefüllt werden möchte. Und wenn ihr wissen wollt, was ihr mit den Würfel tun müsst, um euren Zettel zu füllen, dann lest weiter!

Qwixx along!

Qwixx ist bereits im Jahre 2012 beim Nürnberger Spielkartenverlag NSV erschienen. Der Autor, Steffen Benndorf, ist uns gut bekannt von z.B. The Game. Wir schauen uns heute einmal das analoge Würfelspiel an. Wir haben bereits über die passende Qwixx APP berichtet, hier nämlich. Aber da ja nichts über ein richtiges Spiel geht, heute auch nochmal unsere Meinung und einige Eindrücke dazu.

Qwixx wurde 2013 zum Spiel des Jahres nominiert. Inzwischen gibt es ne ganze Menge Varianten von diesem Spiel. Darunter u.a. die APP, Qwixx Das Kartenspiel, Qwixx in der Deluxe Variante, Qwixx XL mit extra großen Würfeln, Qwixx – Das Duell und seit diesem Herbst auch noch die Erweiterung Qwixx Characters, die wir natürlich auch noch genauer unter die Lupe nehmen werden.

Qwlott erklärt

Qwixx 2Qwixx ist eigentlich ganz schnell erklärt:
Es gibt Würfel in rot, gelb, grün, blau und dann auch noch zwei Stück in weiß. Dazu gehört dann noch der Qwixx-Block, auf dem 4 Reihen in den Farben der bunten Würfel abgebildet sind, wobei sich auch Zahlen in den unterschiedlichen Feldern befinden. Die oberen beiden Reihen sind in gelb und rot und aufsteigend von 2 bis 12 nummeriert. Die unteren beiden Reihen sind grün und blau und von 12 bis 2 absteigend nummeriert. Auf der rechten Seite sind Schlösser (also im Sinne von Schlüssel) abgebildet und unten drunter ist noch eine Wertungsübersicht und ein Zähler für Fehlwürfe. Und natürlich ist Platz, um seine Punkte zu notieren und auszurechnen, wenn sich das Spiel dem Ende zuneigt.

Und was macht man da?

Würfeln, ganz einfach. Naja, so einfach ist es dann leider doch nicht. Also – das würfeln schon, aber das Nutzen der Würfelergebnisse kann dann schonmal leicht zur Verzweiflung führen. Jeder bekommt nen Zettel und nen Stift (die sind nicht im Spiel enthalten ? ). Der Startspieler würfelt alle Würfel.

Zuerst einmal sagt er die Summe der Würfelaugen der weißen Würfel an. Alle Spieler dürfen nun, wenn sie möchten, die angesagte Zahl in einer beliebigen Reihe bei sich abkreuzen. Auch der, der gewürfelt hat. Müssen se aber nicht. Derjenige, der gewürfelt hat, darf nun weiter einen der beiden weißen Würfel mit einem anderen bunten Würfel kombinieren und dadurch ein Feld in der Reihe abstreichen, das der Farbe des bunten Würfels entspricht.  Das muss natürlich das Feld sein, dass die selbe Zahl anzeigt, wie die Summe der Würfelaugen. Falls der Spieler, der gewürfelt hat, gaaar nichts abstreichen kann oder will, muss er sich einen Fehlwurf notieren. Doof, denn die bringen Minuspunkte.

Punkte!

Qwixx 5So versucht man im Laufe des Spiels möglichst viele Zahlen einer Reihe abzukreuzen, denn das bringt ordentlich Punkte. Dabei dürfen auch Zahlen übersprungen werden – ich kann also durchaus nach der grünen 12 die grüne 9 abkreuzen, sorge aber damit dafür, dass die 10 und die 11 für mich nicht mehr verfügbar sind.

Möchte man die letzte Zahl einer Reihe abkreuzen, müssen sich schon mindestens 5 Kreuze in der Reihe befinden. Ist auch die letzte Zahl abgestrichen, wird die Reihe geschlossen und das Schloss wird ebenfalls angekreuzt. Das heißt aber auch für alle anderen: Diese Reihe ist nun dicht und der Würfel wird auch aus dem Spiel entfernt. Da muss man also zusehen, dass man möglichst viele Kreuzchen sammelt und dann auch noch schnell, damit einem keine Farbe weggenommen wird, die man gern noch befüllt hätte.

Die Regeln könnt ihr übrigens auch auf der offiziellen Qwixx-Seite nachlesen.

Und wie qwixxt es sich so?

Der Einstieg ins Spiel ist wirklich super leicht und man kann schnell mit dem qwixxen beginnen. Danach wird es dann auf jeden Fall nicht mehr so einfach. Auch nach vielen Runden Qwixx habe ich noch keine wirkliche Strategie finden können, die mir zum sicheren Sieg verhilft. Denn da sind halt nun mal die Würfel, die einem vorgeben, was man machen kann und was nicht. Und seltenst ist das, was man machen möchte auch das, was man tun kann. Daher ist bei Qwixx auf jeden Fall ein ordentlicher Ärgerfaktor gegeben. Allerdings hat das nicht so sonderlich viel mit den anderen Spielern zu tun – es sei denn, wir sprechen davon, dass jemand eine Farbe zugemacht hat, die eigentlich bei einem selbst noch ordentlich Potenzial für Punkte gehabt hätte. Da ärgert man sich dann natürlich auch über denjenigen, der einfach schneller war.

Mir fehlt hier demnach ein bisschen die Interaktion untereinander. Wie zum Beispiel bei Twenty One vom NSV. Da kann man nochmal nachwürfeln, wenn man sieht, dass mancher Würfel vielleicht zu gut bei jemand anderem gebraucht werden könnte. So etwas in der Art  hätte Qwixx ganz gut getan, finde ich.

Aber trotz alledem: Hier wartet ein kleines, schnelles Würfelspiel auf all diejenigen von euch, die gern schnell losspielen, die das Würfelglück herausfordern, die sich über Fehlwürfe ärgern wollen.
Falsch macht man mit Qwixx auf jeden Fall nixx.

Lecker

  • schneller Einstieg
  • schnell gespielt
  • Kann man mit Mama, Papa, Oma und Kind spielen

Pfui

  • Interaktion? Nein, danke.
  • Nur Würfelglück muss man haben.
  • Mechanisches Spiel in mechanischer Kleidung

Fazit

Qwixx oder nicht Qwixx, das ist hier die Frage.

Für mich ist Qwixx eher eine Knusperfritte. Ich finde es schade, dass Interaktion hier eher mau ist. Es ist eben ein schnelles Würfelspiel, in dem Würfelglück eine ganz schön große Rolle spielt. Natürlich steckt keine Geschichte hinter Qwixx, die man nutzen könnte, um das Design zu definieren. Aber trotzdem finde ich das Design an sich auch eher wenig ansprechend. Das habe ich auch schon angemeckert, als ich die App hier bei uns besprochen habe. Das grau wirkt ein bisschen mechanisch auf mich – was durchaus zum Spiel passt. Aber ansprechend ist für mich dann doch eher etwas anderes. Nichtsdestotrotz ein Würfelspiel, das man gut und gerne als Icebreaker auf den Tisch stellen kann. Und gerade bei Spielern, die kein Interesse an langen Regeln und zeitlich ausufernden Spielen haben, ist Qwixx auf jeden Fall `ne gute Sache.
5

Knusperfritte

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!