Tri-Memo

Frittenrezensionen Kartenspiele
6

Gute Fritte

Fast gleiche Paare

Armin Mumper ist Grafiker und Bildretuscheur. Bei Tri-Memo hat er sich das olle Memory-Prinzip vor den Zeichenstift genommen, und ein paar Varianten mit beigepinselt. Herausgekommen ist ein Memory mit ein paar Extrakniffen. Wir haben mal für euch auf das Tri-Memo vom Nürnberger Spieleverlag geschaut und möchten es euch heute vorstellen.

Kopf und Fuß

Es gibt Spiele, die hat ein jeder und eine jede im Haushalt; oder hatte sie zumindest. Eins dieser Spiele ist ein Memory-Spiel. Jetzt mal alle die Hände hoch: Wer hatte noch nie ein Memory sein eigen nennen können? Hmmm? Seht ihr. Alle hatten zumindest mal eins.

Wer unter den wenigen von euch noch nie im Leben ein Memory-Spiel besitzen durfte, hat zwei Möglichkeiten: Entweder schnell in den nächsten Spieleladen gehopst und eins gekauft, oder zu Tri-Memo gegriffen, welches beim NSV erschienen ist. Mit Tri-Memo bekommt man ein klassisches Memory, aber auch etwas mehr.

Tri-Memo ist ein Kartenspiel, was aber nicht in und aus der Hand gespielt wird, sondern verteilt vom Tisch. Wie die Memory-Plättchen werden die Karten gemischt auf dem Tisch verteilt, und schon kann es losgehen. Gesucht werden Paare. Also, wie Memory. Wer ein Paar gefunden hat, ist noch einmal an der Reihe. Also, nichts Neues. MOMENT! Hatte ich erwähnt, dass bei Tri-Memo zwei passende Karten zusammen ein Bild ergeben? Nein? Nun, ist aber so. Bei Tri-Memo haben wir es mit Tierbildern zu tun, die einen Kopf und einen Unterleib zeigen. Alles ziemlich stylisch aufgemotzt und ziemlich schick. Katze, Affe, Schlange und viele weitere Tiere müssen gefunden werden. Ein Paar ist entweder ein Ober- und ein Unterteil, oder zwei gleiche Ober- oder Unterteile. So oder so wird ein Schuh draus und bringt Punkte.

Variationen

Memory an sich lässt nicht viel Freiraum für Interpretationen zu. Bei Tri-Memo haben wir es aber gleich mit mehreren Variationsmöglichkeiten zu tun. So können wir ganze Tiere suchen, Doppelbilder zulassen, so können Joker-Karten beigemischt oder weggelassen werden, etc. Auch die Punkteverteilung lässt einiges an Möglichkeiten zu.

Unter´m Strich gesehen, ist und bleibt Tri-Memo aber ein Memory-Spiel, da kann Herr Mumper sich auf den Kopf stellen, oder auf den Unterleib, mir Wurst. Die Frage ist doch nur: Ist das Memory-Prinzip jetzt schlecht?

Nein!

Memory ist und bleibt ein tolles Spiel. Klar, ein Memory-Spiel kann jetzt in Sachen Spieltiefe und Handlungsmöglichkeiten nicht so viel bieten, wie manch Kennerspiel, und dennoch ist und bleibt Memory ein beliebtes und verkaufsträchtiges Spiel. Auch Tri-Memo macht mit seinen Varianten das Prinzip nicht kaputt – es ergänzt es einfach etwas. Gutes wird weiter gut beibehalten und ausgebaut. Also, alles fein. Die Frage ist nur: Wen locken wir jetzt hinter´m Küchenschrank hervor mit dem Spiel?

Memory? Ne danke heute nicht.

Ich bin ganz ehrlich, wenn mich einer fragt, ob wir bei einem Spieleabend Memory spielen, dann würde ich nur eine Augenbraue hochziehen und verschämt auf die Uhr dabei gucken. Memory? Jetzt wirklich? Die bunte Spielewelt zeigt sich so vielseitig, dass Memory beim verwöhnten Spielerherz leider abkackt. Traurig, aber Hand auf´s Herz, ist so!

Memory ist nicht unbedingt das Spiel, was ich noch und nöcher spielen möchte. Vor allem nicht mit Kaddy, denn gegen die hat kein Mensch ne Schnitte. Ne, auch nicht Kinder!!! Besonders ungerne spiele ich mit ihr ihr Bibi Blocksberg Memory, aber das ist was anderes.

Tri-Memo kommt bei Kindern sehr gut an, und auch Erwachsene haben an einer Partie Freude. Kommen so doch die vielen Memory-Erinnerungen an vergangene Zeit hinauf. Darum kann man auch Tri-Memo gut und gerne auf den Tisch legen. Aber ganz ehrlich: Mehr als eine Partie wird dann doch nicht gespielt. Ein nettes Spiel, was man MAL spielen kann, aber dann auch gerne wieder wegpackt. Kinder tauchen auch mal gerne in eine zweite und in eine dritte Runde ab. Memory halt!

Lecker

  • Memory, abgedroschen doch einfach ein gutes Spiel
  • Neue Variationen
  • Macht auch alleine Spaß

Pfui

  • Mit Memory holt man halt nicht mehr die Vielspieler an den Tisch

Fazit

Funfairist sagt von Kopf bis Fuß

Ich gebe dem Tri-Memo eine gute Fritte. Memory ist einfach ein klasse Spiel, fertig! Mir hat vor allem die Aufmachung des Spiels gefallen. Tri-Memo ist super schön grafisch gestaltet und hat wunderschöne Illustrationen. Das hat mir eigentlich am besten gefallen am Spiel. Eine tolle und hippe Aufmachung, die aber im Herzen Memory bleibt.
6

Gute Fritte

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!