Heiß & Fettig: Die Frühjahrsneuheiten vom Kosmos Verlag 2021

Auch die Frühjahrsneuheiten von Kosmos sind jetzt angekündigt!

Die Abenteuer des Robin Hood

Mit „Die Abenteuer des Robin Hood“ zieht es Michael Menzel, den Illustrator
und Erfinder von „Die Legenden von Andor“ zurück in die Welt der
Spieleautoren. Das Besondere: Auf dem lebendigen Spielplan wird tatsächlich
das Bild bespielt. Die Figuren bewegen sich ohne vorgegebene Laufwege in
einer offenen Spielewelt; das Spielbrett wandelt sich im Laufe der Partie. Dabei
bestimmt ein origineller Mechanismus die Figurenbewegung durch den
Einsatz unterschiedlicher Holz-Legeteile.
England 1193. Die Grafschaft Nottingham leidet unter dem Joch des bösen Prinz
John und seiner Handlanger. Die Spieler*innen schlüpfen in die Rollen von Robin
Hood und seiner Gefährten Little John, Maid Marian und Will Scarlet. Gemeinsam
stellen sie sich dem Unrecht entgegen und kommen dabei einem dunklen
Geheimnis auf die Spur. Auf dem großen Spielplan bewegen sie ihre Figuren völlig
frei, sprechen mit Dorfbewohnern und erkunden Gegenstände. Stets müssen sie
sich dabei vor den Schergen des Sheriffs von Nottingham in Sicherheit bringen. Die
verschiedenen Aktionen und Geheimnisse sind in den Spielplan integriert und
werden erst im Laufe der Geschichte gelüftet. Dabei hat der Spielplan ein
„Gedächtnis“ und merkt sich, was die Spieler*innen bereits erkundet oder gefunden
haben. Dank des besonderen Materials ist das komplette Spiel sehr schnell auf- und abgebaut.
Mit dem Einführungs-Spiel starten die Spieler*innen sofort ins erste
Abenteuer. Das enthaltene Buch begleitet sie durch die spannende Geschichte!

ab 10 Jahren
für 2-4 Spieler
Spieldauer ca. 60 Minuten

Die Crew – Mission Tiefsee

Im Dunkel der Tiefsee locken Abenteuer, uralte Geheimnisse, aber auch
unbekannte Gefahren. Tiefseetaucher*innen ab zehn Jahren absolvieren in
der Fortsetzung des preisgekrönten Kennerspiels des Jahres 2020 Die Crew
riskante Aufgaben, erfüllen wagemutige Missionen – und müssen sich zudem
als Team beweisen. Kommunikation ist dabei ein entscheidender Faktor. Aber
die ist bei diesem Unterwasser-Abenteuer schwieriger als gedacht.
Die Crew stürzt sich in ungeahnte Tiefen, um einen mysteriösen Auftrag zu erfüllen.
Bei den riskanten Tauchgängen müssen sich die Crewmitglieder aufeinander
verlassen. Deshalb gewinnt im kooperativen Stichspiel nicht, wer die meisten Stiche
erhält. Vielmehr geht es darum, den Stich dem richtigen Crewmitglied zuzuspielen.
Denn bei den Missionen gibt es Vorgaben, welche Karten eines der Crewmitglieder
erhalten muss. Welche Karten hält wer auf der Hand? Das lässt sich nur erahnen.
96 neue Auftragskarten sorgen für hoch abwechslungsreiche Missionen in
unzähligen Konstellationen. So führen diese Aufgaben die Crew immer weiter in die
Tiefe des Ozeans und sie kommen dem großen Geheimnis immer näher.

ab 10 Jahren
3–5 Spieler
Spieldauer etwa 20 Minuten

Adventure Games – Die Akte Gloom City

Orte erkunden, Gegenstände kombinieren, Geschichten erleben: Die Reihe
Adventure Games lässt die Spieler*innen tief in eine Story eintauchen, die sie
nicht nur gemeinsam entdecken, sondern auch gestalten. Denn je nachdem,
welche Entscheidungen sie treffen, ändert sich der Lauf der Geschichte. Das
Besondere: Das neueste Abenteuer stammt aus der Feder von Kayleigh
Anderson, freie Autorin, und Hauke Gerdes, der unter anderem durch den
Live-Streaming-Kanal „Rocket Beans“ bekannt wurde.
Damit, als suspendierte Cops eine ruhige Kugel zu schieben, ist es rasch vorbei,
als der neueste Fall die Spieler*innen immer tiefer in seinen Bann zieht. Wer steckt
hinter den Entführungen? Und wird es gelingen, die Geiseln zu befreien? Die
Spieler*innen untersuchen mehrere verdächtige Orte, nehmen Spuren auf und
sprechen mit den Bewohnern von Gloom City, um dem Täter schließlich auf die
Spur zu kommen. Dafür schlüpfen die Spieler*innen in die Rolle verschiedener
Charaktere mit unterschiedlichen Eigenschaften und tauchen so noch tiefer in das
Spielgeschehen ein. Gemeinsame Entscheidungen bringen die Handlung voran.
Wie der Thriller ausgeht, entscheidet das Team!

ab 16 Jahren
für 1-4 Spieler
Spieldauer ca. 3 x 90 Minuten

Jäger der Nacht

Im Wald der Schatten herrscht undurchdringliche Finsternis.
Vampire machen Jagd auf Werwölfe und umgekehrt.
Die verfeindeten Gruppen sind mächtig und versuchen, sich gegenseitig auszurotten.
Die wenigen übrig gebliebenen Menschen, die zwischen die Fronten geraten sind,
schlagen sich mal auf die eine, mal auf die andere Seite.
Welche Gruppe wird gewinnen?
Jede*r Spieler*in gehört entweder zum Clan der Werwölfe, zu den Vampiren oder
ist einer der wenigen Menschen. Zu Beginn kennt jede*r nur die eigene Identität.
Es gilt daher, so viele Informationen über die Mitspieler*innen zu sammeln wie
möglich, um so nach und nach die Zugehörigkeit der anderen aufzudecken. Nur
wenn man weiß, wer auf welcher Seite steht, kann man sich gegen den
gemeinsamen Feind verbünden. Dafür ziehen die Spieler*innen zu verschiedenen Orten,
die unterschiedliche Aktionen zulassen. Hat ein*e Spieler*in beim Kampf das
Höchstmaß an erträglichen Schadenspunkten erreicht, muss er oder sie ausscheiden.
Wer sein individuelles Ziel erfüllt, gewinnt nicht nur für sich, sondern gegebenenfalls für den ganzen Clan.

ab 10 Jahren
für 5-8 Spieler
Spieldauer ca. 30-50 Minuten

Harry PotterTM: Verteidigung gegen die Dunklen Künste

Die Dunklen Mächte werden im stärker. Als Schüler von HogwartsTM üben sich
die Spieler*innen in Duellen mit anderen Zauberern. Dafür nutzen sie
Zaubersprüche, Flüche und magische Gegenstände und suchen Verbündete.
Wer schafft es, den Gegner dreimal zu betäuben, um das magische Duell für
sich zu entscheiden?
Das kompetitive Deck-Building-Spiel setzt das Spielprinzip des Spiels Harry Potter:
Kampf um HogwartsTM als eigenständiges Zweierspiel um. Zwei Spieler sammeln
Karten und spielen sie aus, um neue, bessere Karten zu erwerben und den Gegner
zu betäuben. So üben sie sich im Duell mit anderen Zauberern und meistern
schwierigste Zaubersprüche. Wer es schafft, die gegnerische Figur bis zum Feld
„Betäubt“ zu treiben, hat das Duell gewonnen. Harry PotterTM-Fans fühlen sich nicht
nur durch die hochwertige Ausstattung, sondern auch durch die sehenswerten
Grafiken aus den Kinofilmen in die zauberhafte Welt hineinversetzt.

ab 11 Jahren
für 2 Spieler
Spieldauer etwa 30 Minuten

Harry PotterTM: Death Eaters Rising – Aufstieg der Todesser

Lord VoldemortTM und seine Todesser™ bedrohen nicht nur die Zauberer und
HogwartsTM, sondern auch das Zaubereiministerium und HogsmeadeTM. Nur
gemeinsam werden es zwei bis vier Spieler*innen schaffen, die Zaubererwelt
zu schützen. Bei diesem Würfelspiel nehmen Zauberlehrlinge ab elf Jahren
zusammen mit der Zauberergemeinschaft den Kampf gegen das Böse auf.
Er, dessen Name nicht genannt werden darf, und seine Todesser™ sind eine
Bedrohung für die Zaubererwelt. Jetzt liegt ihr Schicksal in der Hand der
Spieler*innen. Beim Würfeln können sie gemeinsam die Hexen und Zauberer aus
HogwartsTM, DumbledoresTM Armee und dem Orden des Phönix im Kampf gegen die
dunkle Mächte vereinen. Dabei sind ihnen Voldemort™ und seine TodesserTM stets
auf den Fersen. Fans freuen sich bei diesem neuen Spiel, das in der englischen
Version bereits Kultstatus hat, auch über die beiliegende VoldemortTM-Figur.

ab 11 Jahren
für 2–4 Spieler
Spieldauer etwa 60 Minuten

Lost Cities – Roll & Write

Per Roll & Write geht es mit dem beliebten Spiel Lost Cities von Reiner Knizia
nun auf Punktejagd in den Dschungel. Zwei bis fünf Entdecker*innen ab acht
Jahren sind auf dem Weg ins Ungewisse und müssen gefährliche
Expeditionen möglichst weit voranbringen.
Würfeln, Spielzug notieren und Punkte sammeln: Wer klug und umsichtig handelt,
bringt seine Expedition weit voran. Die Spieler*innen beginnen ihr Spielblatt mit
kleinen Würfelzahlen, um möglichst weit nach oben zu kommen und am Ende die
meisten Punkte zu ergattern. In jeder Runde können die Forscher*innen
entscheiden, ob sie eine Expedition fortführen oder eine neue beginnen wollen.
Richtig Glück hat, wer auf einem der Beschleunigungsfelder landet oder Artefakte
findet – sie versprechen Sonderpunkte. Kommen die Spieler*innen weit voran, lockt
der Sieg – bleibt aber eine Expedition zu früh stecken, gibt es Minuspunkte! Wichtig
dabei ist es, die Expeditionen der anderen im Auge zu behalten, denn sie profitieren
von jedem Würfelwurf. Durch das handliche Format ist Roll & Write auch das ideale
Abenteuerspiel für unterwegs.

ab 8 Jahren
2–5 Spieler
Spieldauer etwa 30 Minuten

EXIT® – Das Spiel: Die Entführung in Fortune City

Der Sheriff von Fortune City ist verschwunden! Ob er entführt wurde? Nur
wenn alle zusammenarbeiten, wird das Team die Rätsel lösen und den verschollenen Sheriff finden.
So macht „EXIT® – Das Spiel: Die Entführung in
Fortune City“ die Spannung und den Teamgeist eines Live Escape-Events am
heimischen Spieletisch erlebbar.
Die Spieler*innen sind in der Westernstadt Fortune City unterwegs,
denn der Sheriff wurde mutmaßlich entführt! Doch warum und von wem? Dieses Rätsel kann das
Team nur gemeinsam lösen. Die Suche nach Hinweisen führt die Gruppe in den
Saloon, den Drugstore, zum Gunsmith, ins Post-Office, Gefängnis und in die Bank.
Nur wenn die Spieler*innen die Rätsel im Wilden Westen lösen und verschiedene
Hinweise klug kombinieren, werden sie den Sheriff wiederfinden. Doch die Uhr
tickt! Was es im Abenteuer zu entdecken gibt, müssen sie selbst herausfinden.
Gemeinsam spüren sie Hinweise auf, knacken Codes und kommen so der Lösung
des Falls Schritt für Schritt näher.

ab 12 Jahren
für 1-4 Spieler
Spieldauer ca. 45-90 Minuten

EXIT® – Das Spiel: Das verfluchte Labyrinth

Dunkle Gänge, ausweglose Sackgassen und mysteriöse Gestalten: Dieses
Labyrinth ist anders als alle, die die Spieler*innen jemals betreten haben. Nur
wenn alle zusammenarbeiten, wird das Team wieder entkommen. So macht
„EXIT® – Das Spiel: Das verfluchte Labyrinth“ die Spannung und den Teamgeist eines
Live Escape-Events am heimischen Spieletisch erlebbar.
Ein wenig seltsam sah das Labyrinth schon aus, als die arglose Spielegruppe es
erblickte. Doch als die Spieler*innen es betreten und ein Mitglied des Teams aus
Versehen gegen eine Steinfigur stößt, verdunkelt sich der Himmel und die Erde
beginnt zu beben. Der Eingang schließt sich mit lautem Getöse und schon sind die
Spieler*innen gefangen! Zu allem Überfluss wird auch noch die seltsame Steinfigur
lebendig. Eine Welt voller Rätsel tut sich auf. Nur wenn sie diese gemeinsam lösen,
wird das Team den Fluch des Labyrinths brechen und den Weg zurück in die Zivilisation finden.
Was es im Abenteuer zu entdecken gibt, müssen sie selbst herausfinden. Gemeinsam
spüren sie Hinweise auf, knacken Codes und schaffen es mit Köpfchen und Teamwork, dem verfluchten Labyrinth wieder zu entkommen.

ab 10 Jahren
für 1-4 Spieler
Spieldauer ca. 45-90 Minuten

Marc-Uwe Kling – Das NEINhorn – Kartenspiel

Was sagen das NEINhorn, der NAhUND oder die KönigsDOCHter? Genau das!
Beim NEINhorn-Kartenspiel müssen Wortakrobat*innen ab sechs Jahren
blitzschnell die richtigen Worte für die Figuren auf den Karten finden. Was?,
meinetwegen!, warum? – für die richtigen Antworten gibt`s am Rundenende
gezuckerte Kleeblätter. Wer zuerst ein vierblättriges Kleeblatt hat, gewinnt!
Im Spiel zum NEINhorn-Bestseller von Marc-Uwe Kling treffen sich ganz schön
bockige Figuren. Das NEINhorn trifft zum Beispiel den NAhUND, dem alles
schnuppe ist, den WASbär, der nicht zuhören will, oder den HÄHmster, der rein gar
nichts kapiert. Wer an der Reihe ist, deckt schnell eine Karte auf und sagt das
passende Wort. Wer sich im Spiel verspricht, zögert oder danebenliegt, hat das
Nachsehen und muss alle bereits abgelegten Karten als Minuspunkte zu sich
nehmen. Wer die wenigsten einsteckt, erhält zwei Kleeblätter. Eines gibt es für den
zweitkleinsten Minuspunkte-Stapel. Wer nach mehreren Runden ein vierblättriges
Kleeblatt legen kann, gewinnt! Das Spiel bringt mit einer kooperativen Variante auch
im Team turbulenten Spaß – alle gemeinsam gegen die Zeit.

ab 6 Jahren
2–5 Spieler
Spieldauer etwa 15 Minuten

My Gold Mine

Wer hat noch nie von einem großen Goldschatz geträumt? Im Kartenspiel My
Gold Mine könnte dieser Traum wahr werden! Zwei bis sechs
Goldschürfer*innen ab sieben Jahren schlüpfen in die Rollen von Zwergen
und wagen sich in die Höhle des feuerspeienden Drachen Dragobert, um reich
zu werden. Aber Vorsicht: Das Ungeheuer nimmt die Verfolgung auf und auch
unter den Zwergen ist sich jeder selbst der Nächste.
My Gold Mine ist ein spannendes Kartenspiel für die ganze Familie. Die kompakten
Regeln schaffen schnell den Überblick – und schon geht`s los in die Mine. Zwei
Kartenstapel liegen aus. Wer am Zug ist, zieht entweder eine Karte vom
Schürfkartenstapel, um Gold zu sammeln oder vom Exitkartenstapel, um aus der
Mine zu entkommen. Doch es gibt einige Stolpersteine. Womöglich wird die eigene
Gier zur Gefahr, denn der feuerspeiende Hüter des Berges kommt stetig näher. Und
die Mitspieler*innen haben vor allem ihren eigenen Schatz vor Augen! Das Spiel in
der handlichen Magnetbox ist ideal für unterwegs.

ab 7 Jahren
2–6 Spieler
Spieldauer etwa 25 Minuten

Rumms – Neuauflage

Die Spione haben den Angriff der Ritter vorbereitet. Aber Trolle und Drachen
bewachen die Burg, schützen den König und seine Krone. Genau um die geht
es im Schnippspiel Rumms. Im spannenden Kampf zwischen dem roten und
blauen Königreich treten wackere Schnippspieler*innen ab sieben Jahren
gegeneinander an. Wer seine Truppen gut positioniert, strategisch einsetzt
und geschickt schnippt, erringt die Königskrone und darf den Thronsessel
besteigen.
Rumms! Der Würfel fliegt in hohem Bogen von der Spielmatte. Da hat jemand ganz
schön heftig geschnippt und einen Drachen aus dem Spiel geschossen. Die Burg
rückt näher. Immer im Wechsel werden die Würfel geschnippt. Wer es schafft, den
gegnerischen König wegzuschnippen, gewinnt das spannende Würfel-Schnippspiel
und herrscht fortan über das gesamte Königreich. Das actionreiche Familienspiel mit
einfachen Regeln kann auch zu dritt oder viert in zwei Teams gespielt werden. Das
hochwertige Spielmaterial, bestehend aus einer großen Spielmatte und 50
Spezialwürfeln, kommt in einer glanzvollen Metalldose

ab 7 Jahren
2–4 Spieler
Spieldauer etwa 20 Minuten

Frittentexte

Die Spielfritte unterwegs – Pegasus Pressetag 2019

Fritten essen bei Pegasus vor Essen. Vielleicht wundert ihr euch gerade, dass der Text im Artikel anders aussieht, als das, was ihr sonst kennt. Das liegt daran...

Come out playing!

Was spielt das schon für eine Rolle? Spielt es überhaupt eine, oder eine ganz entscheidende Rolle? Und was ist „es“? Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans* Mensche...

5-Minute Dungeon in Bild und Ton | #amüsgöll

Eine neue Folge aus der Reihe #amüsgöll ist draußen, und wer wissen will, wie man in einem Dungeon kleinen Fieslingen die Visage poliert, der sollte sich den Cl...

Die Spielfritte setzt sich wöchentlich #spielendfürtoleranz ein

Egal, in welchem Spektrum Du zu Hause bist, be part of the Rainbow mit der Spielfritte und der BrettspielUnion Dortmund. Spielend für Toleranz ist für uns nicht...

Funs Dreier: Bejeweled, Cut the Rope und Wo ist mein Wasser?

Hallo alle zsuammen, ich begrüße euch wieder zu einem weiteren Text in der Rubrik „Funs Dreier“. Wenn ihr noch keinen Text aus dieser Rubrik gelesen haben sollt...

Funs Dreier: Typisch Mann, Typisch Frau, Grimoria und Macroscope

Hallo und herzlich Willkommen zu Funs Dreier, bei dem ich euch 3 Spiele kurz vorstellen möchte, die (unter anderem) ein bestimmtes Element von „Spielzutat“ nutz...

Meeple on Tour by Simone Spielt

Milly ist zu Besuch bei den Spielfritten und stellt ganz schön viele Fragen ...

Funs Dreier: Portobello Market, Vienna und Draco

Hallo alle zusammen, ich möchte euch hier meine neue Rubrik vorstellen, in der ich auf 3 Spiele eingehe und diese in einer Minirezension zusammenfasse. In „Funs...

0:00
0:00