Guten APPetit – Qwixx

Frittenrezensionen Guten APPetit
4

"Na ja"-Fritte

Qwixx ist der Bruder von Dwixx.

Oder so ähnlich. In erster Linie ist Qwixx (also das analoge Spiel) ein Kind aus dem Hause NSV – dem Nürnberger Spielkartenverlag. Mh. Moment mal. Der Nürnberger Spielkartenverlag macht ein Würfelspiel? Häää? Naja. Haben sie auf jeden Fall. Die Idee stammt von Steffen Bendorf. Der war ja auch schon fleißig bei The Game… Ein Name also, den man kennt. 
Da wir uns ja aber heute die APP genauer anschauen wollen, hier noch ein paar Infos zur digitalen Umsetzung. Die APP ist noch recht frisch auf dem Markt. Outline Development ist der Entwickler des Spiels – herzlichen Dank an der Stelle übrigens für den Apfel-Promo-Code!

Okay. und was macht man da so?

Man würfelt. Es gibt Würfel – 2 weiße, jeweils einen in den Farben rot, gelb, grün und blau. Und im analogen Spiel gibt´s noch einen Block – also zum Draufschreiben. Der sieht eigentlich auch genau so aus, wie in der APP, nur, dass er eben aus Papier ist. Und das ist auch schon alles an Material, was es zum Spielen braucht. Es gibt verschiedene Erweiterungsmöglichkeiten für das Würfelspiel – und die gibt’s auch in der APP. Aber dazu später mehr.

Braucht man da Trixx?

Nein. Nur Glück. Die ganzen Regeln von Qwixx könnt ihr hier nachlesen. Zusammengefasst lässt sich das Spiel so beschreiben: Alle Würfel werden auf einmal gewürfelt. Dann werden Summen gebildet aus den gewürfelten Würfeln. Das kann auf 2 Arten geschehen. Es gibt ja 2 weiße Würfel und die 4 bunten Würfel. Die Summe der beiden Würfel kann genutzt werden oder aber die Summe aus einem weißen Würfel und einem bunten Würfel.

Aha. und dann?

Dann kommt der Block ins Spiel. Die eigentliche Aufgabe ist nicht das Würfeln, sondern das Rechnen und das Abstreichen auf dem Block. Abstreichen muss man auf dem Block nämlich die darauf gedruckten Zahlen. Die obersten beiden Reihen sind rot und gelb und beginnen bei 2 – aufwärts gehen sie bis 12. Die unteren beiden Reihen sind grün und blau, beginnen bei 12 und steigen bis auf 2 ab. Und abgestrichen werden muss von links nach rechts. Und zwar immer möglichst nah aneinander. So, wieder zurück zu den Summen. Die sind eben die Zahlen, die auf dem Block abgestrichen werden müssen. Es gibt auch Fehlwürfe – wenn man mal nix Gescheites streichen kann oder will. Das darf man allerdings nur 5 Mal im Spiel machen, sonst hat man verloren.

Und was ist das Ziel des Spiels?

Ziel des Spiels ist es, die Zahlen auf dem Block abzustreichen und dazwischen möglichst wenige Lücken zu haben. Denn weniger Lücken heißt mehr Punkte. Und mehr Punkte heißt mehr Gewinnen! Juhuuu!

Und die APP?

In der APP gibt es verschiedene Blöcke. Es gibt den Standard-Block, wie ich ihn gerade beschrieben habe. Es gibt Gemixxte Farben – dort sind die Farben innerhalb der Reihen wild gemischt. Und dann gibts noch Gemixxte Zahlen. Da sind zwar die Farben so, wie oben geschrieben, aber die Zahlen sind noch ordentlich auf- bzw. absteigend sortiert sondern auch durchgemixxt. Das Spielprinzip ist aber das gleiche wie im Würfelspiel.

Man kann die APP aber auch einfach als digitalen Block beim analogen Spiel nutzen oder aber man kann damit Würfeln. Kann man ja auch immer gebrauchen ?

Übrigens kann man sich in der APP aussuchen, ob man alleine spielen möchte, um seinen eigenen Highscore zu knacken, oder ob man zu zweit an einem Tablet spielt. Das find ich ganz cool.

Die Regeln in der APP sind übrigens fast genau die aus dem Spiel – für Qwixx-Kenner ist die APP also sofort spielbar, ohne, dass man sich die Regeln noch einmal anschauen müsste.

Optisch gibt mir die APP leider keinen Kick… und auch ein paar andere Dinge fehlen mir hier..
Der graue Hintergrund der APP, der auf einen wartet, sobald man das Hauptmenü verlassen hat, langweilt mich.
Auch, wenn der digitale Block dem analogen Block schon sehr ähnlich sieht, hätte ich mir ein etwas ansprechenderes Design gewünscht. Irgendwie plastischer…
Keine Hintergrundmusik, sobald das Spiel startet. Schade! Gerade das ist doch der Teil, in dem ein bisschen Gedudel nicht schadet. Also, ein bisschen mehr Gedudel als das Würfelgeräusch, dass erklingt, wenn man .. eben würfelt ?

Wenn die ganze APP so durchgestylt wäre, wie es der Anfangsbildschirm ist, dann wäre das schon was ganz anderes. Das Design gefällt mir!

Knobeln und Qwixxen

Qwixx ist in meinen Augen sicherlich kein Spiel für die Taktiker und Strategen unter uns. Qwixx kann man viel mehr schnell runterspielen, wenn man Bock auf ein bisschen Knobeln hat. Denn wenn man es mal runterbricht: Im Grunde genommen ist es ja ein Rechenspiel mit Würfeln und nem Block. Kann ich die blaue 4 streichen? Möchte ich die blaue 4 Streichen? Oder doch lieber den Fehlwurf kassieren?
Das Spiel alleine auf der APP zu spielen ist für mich .. sagen wir mal … keine Option. Das finde ich echt ganz schön langweilig. Zu Zweit sieht das schon ein bisschen anders aus – nichts destotrotz würde ich bei diesem Spiel, wenn ich die Wahl hätte, tatsächlich auf den analogen Bruder zurückgreifen.

Aber zu guter Letzt noch ein Lob: Man merkt, dass die APP wirklich den SpielerInnenbedürfnissen angepasst wird: Auf der Spielemesse in Essen 2016 gab´s ne Menge Feedback von SpielerInnen, die sich die die Preview-Version getestet haben. Einige davon haben sich offensichtlich noch die Möglichkeit gewünscht, auch gegen einen Bot spielen zu können – und der soll auch bald per Update nachgeliefert werden. Das nenne ich mal Service am Kunden! ?

Lecker

  • Kann auch zu zweit gespielt werden
  • Geht ganz flott zwischendurch

Pfui

  • Qwixx alleine find ich langweilig
  • Das "Design" ist so gar nicht ansprechend

Fazit

Kaddy qwixxt sich durch die Gegend

"Leider überzeugt mich die APP nicht so wirklich.. Ein bisschen mehr Auge auf´s Design hätte ich geworfen, da das Spiel an sich recht simpel ist und nicht besonders viel Atmosphäre erschaffen kann. Das hätte man durch ne pfiffige Optik aufwerten können. Für die 2-SpielerInnen-Variante gibt´s auf jeden Fall einen Zusatzpunkt. Auch dafür, dass es einen digitalen Block und einen digitalen Würfel gibt. Die Möglichkeit, die verschiedenen Blöcke im Spiel auszuwählen (also, gemixxte Farben oder gemixxte Zahlen und so) finde ich gut, weil das eine Menge Abwechslung ins Spiel bringt."
4

"Na ja"-Fritte

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!