Kannste Knicken

Frittenrezensionen Würfelspiele
6

Gute Fritte

Dann mach ich mir n Knick ins Blatt und find es wunderbar.

Hat das Spiel ein Thema? Eine Geschichte? Ein Inhaltsleben? Narration? Nein – kannste also hier schon mal knicken. Aber hier ist Name Programm und wortwörtlich zu nehmen, denn Kannste Knicken ist ein Spiel um wahrlich zu knicken. Gewagtes Wortspiel? Oder einfach das, was das Spiel von einem fordert? Ich schaue heute auf das Roll & Write Spiel Kannste Knicken von Klaus-Jürgen Wrede und Ralph Querfurth aus dem Hause Schmidt, und mal gucken, ob ich sage: Kannste knicken das Spiel …

Die kleinen Feinen

Schmidt hat einige kleine Spiele im Programm, die mit dem Label „klein & fein“ betitelt sind. Es sind kleine Boxen, die zum immer wieder spielen einladen. Noch mal zum Beispiel ist so ein Vertreter und noch viele weitere. Diese Spielen sollen Menschen dazu bringen, mal eben ein kleines und nettes Spiel zu spielen, was aber so viel Spaß macht, dass man es immer wieder und immer gerne zwischendurch, beginnend, absackend oder einfach immer spielen möchte.

Tatsächlich befinden sich einige Titel im Sortiment, die mich süchtig machen lassen, wie zum Beispiel Noch mal, Noch mal so gut, Knapp Daneben, Dizzle und vor allem die Ganz schön clever Spiele. Kannste Knicken ist ein weiterer Vertreter, der mir echt gut gefällt. Zwar kommt es nicht an ein Noch mal oder Clever Spiel heran, aber ist dennoch ein echt tolles und unterhaltsames Spiel.

Das Wesen des Spiels liegt in der wortwörtlichen Spielnamen-Tat, denn tatsächlich nutzen wir unser Abstreichblatt nicht nur als Unterlage für unsere Kreuze, sondern knicken es auch tatsächlich, damit wir die Rückseite ebenfalls beschreiben können. Keine Sorge, Origamikünste werden nicht abverlangt. Eine Ecke wird jeder Mensch umfalten können, und tatsächlich gibt es auch noch Falthilfe für ganz Ungeschickte.

Aber was machen wir eigentlich da auf dem Tisch?

Megasimpel

Es ist so einfach, dass man das Spiel innerhalb von 2 oder 3 Sätzen erklären kann. Würfel werfen und auswählen, Xe machen, ggf. Blatt knicken. Wer den Smiley, Pinguin, das Alien oder den Professor gemeistert hat, gewinnt. Fertig.

Das Spiel kommt mit 4 Leveln einher, die sich unterschiedlich und alle interessant spielen lassen. Auch eine Solovariante ist enthalten, die sich echt gut spielen lässt. Hier gibt eine Tabelle vor, welche Würfel gewählt werden müssen, und anhand der Züge werden die Punkte (Kronen) vergeben. Cool. Macht auch alleine Freude.

Mehr muss man eigentlich nicht sagen, denn tatsächlich kann man auch nicht mehr sagen. Es ist so simpel, einfacher geht fast nicht.

Spielfreude

Wenn ich „ich“ schreibe, spreche ich auch für so manch andere, denn Kannste Knicken habe ich mit vielen unterschiedlichen Menschen gespielt, und in der Zusammenfassung kann ich sagen, dass durchweg allen dieses Spiel gefallen hat. Allerdings war auch darunter niemand, die sagen: „Alter-Verwalter! Was ein Hammerspiel!“ Also, ein Umhauer ist nicht in Kannste Knicken zu finden, zumindest nicht in meinen Gruppen, aber auch keine negativen Spielstimmen. Tatsächlich lässt sich Kannste Knicken locker flockig spielen, tut nicht weh und macht Spielfreude.

Bei dem Ziel um die Sterne ist am Tisch ein leichtes Wettrennen zu spüren. Aber auch nur leicht, denn oft ist man eher mit seinem Zettel beschäftigt, als mit den Zetteln der anderen. Richtig Konkurrenzkampf kommt nicht auf, und egal ob man den weißen oder den schwarzen Würfel wählt – alle können irgendwie mit einem Würfel immer was anfangen. Hat man sogar bestimmte Fähigkeiten freigeschaltet, ist es egal, welchen Würfel der aktive Spieler wählt.

Und dennoch, auch wenn jede*r für sich vor sich hin spielt, so macht es dennoch Freude und Laune.

Ich mag besonders am Spiel, dass nach dem Knicken auch manch Fähigkeit ins Spiel kommt, und es das Gefühl gibt, sich zu verbessern im Spiel, schneller voran zu kommen und einen Vorteil den anderen gegenüber zu haben. Tatsächlich waren im Spiel aber die meiste Zeit die Spielenden gleich auf. Das macht am Spieltisch keine Unfreude, wenn man zum Beispiel auch mit unterschiedlichen Altersstufen spielt.

Kannste Knicken ist ein rundes und schickes Familienspiel, was einen sehr netten Kniff hat: falten, oder knicken. Das Spiel sollteste deshalb nicht knicken, sondern ne Versuchung gönnen.

Lecker

  • Sehr kurzweilig und alle haben was zu tun. Schön, dass gleich 4 Level drin sind.

Pfui

  • Ein bisschen mehr Knickvarianten wären schön.

Fazit

Funfairist knickt das Eckchen ein und schreibt

Sehr nett und unterhaltsam. Rund um einfach gut. Ich mag die unterschiedlichen Level. Wäre nur ein Level drin, hätte es schlechter abgeschnitten, so ist noch mal etwas mehr Abwechslung im Spiel. Tolles und unterhaltsames Spiel. Mag ich. Herzlichen Dank an Schmidt Spiele, die uns ein Exemplar zur Rezension gestellt haben.
6

Gute Fritte

0:00
0:00