krazy PIX

Brettspiele Frittenrezensionen
5

Knusperfritte

Mal´s mir ohne Stifte

Moderne Kunst? Oder doch die Abart eines kranken Geistes? Nun, genau das werden wir nicht erfahren in krazy PIX, aber dafür kommen unsere Lachmuskeln auf ihre Kosten. Als Nachfolger und inspiriert durch das krazy WORDZ wird nun graphisch versucht zu erklären, was mit Worten schon schwierig war. Ich schaue heute auf krazy PIX von Sophia Wagner, was bei Ravensburger erschienen ist.

Ich leg aus

Das Prinzip ist an sich gleich zu krazy WORDZ: Wir erhalten eine Karte mit einem Wort oder einem Spruch. Statt mit Buchstaben irgendein Nonsens zu legen, legen wir jetzt Plättchen mit Bildern, Icons, Strichen und Zeichnungen aus. Nebeneinander, übereinander, irgendwie. Danach alle Karten einsammeln, mischen und es darf geraten und geschlussfolgert werden.

Mehr muss ich zu dem Prinzip des Spiels nicht schreiben. Wer einmal in den Genuss von krazy WORDZ gekommen ist, weiß wie der Hase läuft. Und in diesem PIX-Spiel geht es genauso zu. Nur halt mit Symbolplättchen.

Wie PIXT das Spiel bei mir?

Während ich an unendliche Partien mit den Buchstaben zurück denke, und wir herrlich dabei mit unendlichem Gelächter zugegen waren, so verhält sich der Funke bei krazy PIX etwas zurückhaltender. Ich weiß auch nicht, aber irgendwie fällt es mir schwerer hier so laut zu lachen, als bei der Wort-Variante.

Dabei macht krazy PIX alles richtig. Es funktioniert genauso und ist in der Hinsicht zu Kunst und Kreativität sogar noch etwas weiter und offener, als der Wort-Vorgänger, und dennoch fällt es mir hier schwerer. Woran liegt es? An den Schwierigkeiten des Legens? Ich glaube nicht. An der eingeschränkten Vielseitigkeit? Wohl auch nicht. Woran also dann?

Bis heute weiß ich es nicht, aber würde ich mich entscheiden, so käme bei mir die Wort-Variante deutlich öfter auf den Tisch, als die Bilder- und Symbole-Variante.

Dennoch hatte ich mit krazy PIX eine Menge Spaß und ich erinnere mich an wirklich gute und sehr lustige Auslagen, und dennoch blieb bei meinen Partien eher ein schaler Geschmack zurück, als ein bombastischer.

Vielleicht liegt es auch an der Gestaltung der Plättchen. Oft sind die Striche und Symbole nicht randweit gezeichnet, was es schwierig macht, die ausgelegte Gesamtdarstellung übergangsfrei zu legen. Auch habe ich mich gefragt, wie es wäre, wenn es statt runder Plättchen eckige gewesen wären. Hmmm, vielleicht hätte das etwas besser geklappt.

Vielleicht liegt es daran, dass die Plättchen eher nur eine Überlagerungshöhe von 2 ausweisen, ohne das etwas verrutscht. Versucht Mensch 3 Plättchen übereinander zu stapeln, um aus dem Gewusel etwas darstellen zu können, rutschen die Plättchen links und rechts runter. Hm, das gefällt mir nicht.

Warum also nicht eine andere Darstellung? Durchsichtige Karten eignen sich, so zeigen es andere Spiele schon, hervorragend um Dinge grafisch anzeigen zu können.

Familie und 16+

Was mir sehr gut gefällt bei dem Spiel ist, dass es zwei Stapel von Karten gibt. Ein schwarzer Strich – und die ganze Familie kann mit spielen. Die mit dem roten Strich sind schon etwas versauter und erwachsener, und sorgen für etwas mehr Lacher am Tisch. Tja, wie will man auch eine Gebärmutter legen, wenn die Plättchenzahl so gering und überaus eigenartig gestaltet ist???

krazy PIX hat mir und meinen Runden gefallen, keine Frage, aber vielleicht ist der Vorgänger bei uns zu mächtig gewesen, so dass sein Schatten dieses Spiel ins falsche Licht rückt. Hm, schade. Ich kann für mich sagen, dass ich jederzeit bereit wäre eine Partie mitzuspielen, aber es extra aus dem Schrank holen und vorschlagen – da greife ich doch lieber zur Wörter-Variante. Schade.

Lecker

  • In der passenden Runde hat man schon ne Menge Spaß

Pfui

  • Kein Vergleich mit dem genialen krazy Wordz, und das Material hätte ich anders gemacht.

Fazit

Funfairist pixelt sich zurecht

Es fällt mir schwer keine Vergleiche zu ziehen, dafür bin ich zu sehr Fan des Buchstabenvorgängers. Das ist schwierig. Ganz objektiv kann ich krazy PIX gar nicht betrachten, denn es bringt bis auf die Symbolauslage nichts Neues ins Spiel. Für mich schmeckt es leider nur knusprig im Schatten des sensationellen krazy WORDZ. Herzlichen Dank an Ravensburger, die uns das Spiel zur Rezension gestellt haben.
5

Knusperfritte

0:00
0:00