Adventure Games – Entdeckt die Story

Adventure Games – Entdeckt die Story

Mit den Adventure Games startet Kosmos in ein weiteres Kapitel des „Erzählspiels“. Hier geht es nicht um einen spielerischen Umgang mit Würfel, Chips, Karten und sonstigen Tinnef, sondern um das gemeinsame Erleben einer Geschichte. Eine Ausgangssituation wird geschaffen, und die Spielenden, 1 – 4 Menschen, müssen nun zusehen, wie sie aus dem Schlamassel entkommen. Hier, beim Verlies, sind wir in einem Kerker, in dem wir aufwachen, und aus dem wir zu entkommen versuchen.

Das Spiel besitzt sogenannte Raumkarten, die erkundet werden können. Unsere Figuren, die uns zur Verfügung stehen, in der gewählten Spielfarbe, kann auf einen Bereich auf diesen Ortskarten gestellt werden, und dann kann der Bereich erkundet werden. Genauso schaut auch der Spielzug aus: Spielfigur bewegen, und dann eine Aktion ausführen. Die Bewegung ist freiwillig, man kann also auch auf eine Bewegung verzichten. Und wenn man sich bewegt, kann man sich beliebig weit bewegen. Später, wenn weitere Räume aus- und angelegt werden, kann man über die Karten hinwegreisen, solange keine Wege versperrt sind.

Bei den Aktionen kann man wählen zwischen Untersuchungen und Kombinationen, wobei letzteres unterschieden wird, ob ich Karten miteinander kombinieren, oder eine Karte mit einem Ort kombinieren will.

Wenn man einen Ort untersuchen will, kann man entweder aus dem Abenteuerbuch vorlesen, oder aber die APP nutzen, die erzählerisch das Vorlesen übernimmt. Da könnt ihr selber entscheiden, was euch mehr gefällt. Ich zumindest habe es sehr genossen mir etwas vorlesen zu lassen. Aber ihr könnt auch selber vorlesen.

Wenn man die Kombinationsaktion wählt, kann man, wie schon geschrieben, Karten kombinieren, oder Karten an Orten einsetzen (dort kombinieren).

Mal ein Beispiel für beide Möglichkeiten: Benutze Karte XY (Seil) mit Karte YZ (Stock). Fertig ist die halbwegs fertige Angel – man darf dafür eine andere Karte nehmen, die die Kombination darstellt.

Wenn man eine Karte mit einem Ort kombiniert, dann: Kombiniere Karte XY (Schlüssel) mit Ort YZ (Tür). Fertig ist die geöffnete Tür und ein neuer Raum wird sichtbar.

Sollte eine Kombination nicht funktionieren, so wird das einem durch das Abenteuerbuch, bzw. App mitgeteilt.

Ganz einfach.

Und so spielt man sich von Raum zu Raum und untersucht und kombiniert lustig drauf los. Ziel: Aus dem Verlies zu entkommen und das Abenteuer zu erleben.

Gewinnen und verlieren

Im Spiel Das Verlies besitzen unsere Charaktere sogenannte Gesundheitskarten, welche Herzen sind. Im Spiel kann man Wunden oder auch Schaden erleiden, was dazu führt, dass Herzen umgedreht werden müssen. Tatsächlich ist es auch möglich Herzen zu verlieren, wenn nämlich schon alle eigenen Karten umgedreht sind. Abgelegte Herzen kommen in die Spieleschachtel und sind für immer verloren. Aber keine Sorge, in den Adventure Games Das Verlies kann man nicht sterben. Das bedeutet: Ihr werdet in jedem Fall bis zum Ende kommen und das Spiel durchspielen.

Das Verlies und die Adventure Games sind nicht darauf ausgerichtet, dass man hier auf Punkte und Bewertungen spielt. Hier geht es um den erlebten und erzählten Spielspaß. Es ist so ähnlich, wie bei einem Buch lesen. Da wird auch nicht gesagt: Wenn Du Dich noch einmal verliest, musst Du das Buch noch einmal von vorne anfangen, weil Du kein Leseherz mehr hast. Darum keine Bange vor Zeitdruck, Versagen, falschen Entscheidungen, etc.

Dennoch besteht der Ehrgeiz möglichst unversehrt aus dem Spiel zu kommen.

Wenn Du jetzt mehr über die Geschichte vom Verlies erfahren willst, dann klicke einfach HIER. Aber Achtung, ein paar Spoiler sind enthalten.

Wenn Du lieber erfahren willst, wie der eigene Geschmack beim Erleben und Spielen vom Verlies ausfällt, so klicke HIER

HIER kommst Du zur Auswahl zurück und fängst vom Anfang an.

Images

No items found.

Frittentexte

Die Spielfritte unterwegs – Pegasus Pressetag 2019

Fritten essen bei Pegasus vor Essen. Vielleicht wundert ihr euch gerade, dass der Text im Artikel anders aussieht, als das, was ihr sonst kennt. Das liegt daran...

Come out playing!

Was spielt das schon für eine Rolle? Spielt es überhaupt eine, oder eine ganz entscheidende Rolle? Und was ist „es“? Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans* Mensche...

5-Minute Dungeon in Bild und Ton | #amüsgöll

Eine neue Folge aus der Reihe #amüsgöll ist draußen, und wer wissen will, wie man in einem Dungeon kleinen Fieslingen die Visage poliert, der sollte sich den Cl...

Die Spielfritte setzt sich wöchentlich #spielendfürtoleranz ein

Egal, in welchem Spektrum Du zu Hause bist, be part of the Rainbow mit der Spielfritte und der BrettspielUnion Dortmund. Spielend für Toleranz ist für uns nicht...

Funs Dreier: Bejeweled, Cut the Rope und Wo ist mein Wasser?

Hallo alle zsuammen, ich begrüße euch wieder zu einem weiteren Text in der Rubrik „Funs Dreier“. Wenn ihr noch keinen Text aus dieser Rubrik gelesen haben sollt...

Funs Dreier: Typisch Mann, Typisch Frau, Grimoria und Macroscope

Hallo und herzlich Willkommen zu Funs Dreier, bei dem ich euch 3 Spiele kurz vorstellen möchte, die (unter anderem) ein bestimmtes Element von „Spielzutat“ nutz...

Meeple on Tour by Simone Spielt

Milly ist zu Besuch bei den Spielfritten und stellt ganz schön viele Fragen ...

Funs Dreier: Portobello Market, Vienna und Draco

Hallo alle zusammen, ich möchte euch hier meine neue Rubrik vorstellen, in der ich auf 3 Spiele eingehe und diese in einer Minirezension zusammenfasse. In „Funs...

0:00
0:00