Auf geht´s.

Möge die Spiel beginnen …

Und wieder heißt es: SPIEL!-Zeit. Die Messe Essen ist wieder in Spielermunde, -augen, -ohren und überall da, wo man es kauf erwartet. Wir, die Fritten, sind mega aufgeregt und freuen uns sehr auf 5 Tage Spiel, Spaß und Spannung. Und vielleicht auch auf Aua-Aua-Rücken, Nacken, Füße, die kein Mensch riechen will und volle volle Taschen. Wir haben hier für euch den Tag 0, also den Auftakt zusammen geschrieben und präsentieren euch unsere Erlebnisse. Des Weiteren haben wir für euch eine riesige Bildergallerie erstellt. Klickt euch durch die über 400 Bilder und schaut selbst auf Neuheiten und Besonderes im Spielbereich für das Jahr 2017.

Wie die Zeit vergeht …

Wie aufregend!!! Die SPIEL, DIE Messe für alle spielbegeisterten Spielherzen auf der Welt, sie ist endlich da!!! Yuchuhhh! Ostern, Weihnachten, Geburtstag und Hitzefrei – alles auf einmal, und sogar mit Sonnenschein, na ja, zumindest heute Morgen. Später hat es doch etwas gepisst und usselig war es auch. Aber egal, in unseren Herzen waren Sonne, Schokoeis und kleine Hundewelpen.

Leichtfüßig tänzelnd sprang ich (Funfairist) heute Morgen aus dem Bett, summte ein Lied und tanzte dabei die Kaffeemaschine an. In meinen Blutbahnen war Konfetti und das flüssige Bohnenbräu sollte die bunte Farbenpracht umspülen. Während die Bohnen in der Quetsche jämmerlich schrien und nach Hilfe suchend ihre kleinen Ärmchen aus dem Vollautomaten hielten, klatschte ich in die Hände und machte fröhlich „la la la“. Tut mir leid liebe Bohnen, aber heute, am Mittwoch den 25.10.2017, war die Aufmerksamkeit leider ganz woanders, als bei den Röstböhnchen aus den Hochlagen dieser Welt. Denn die SPIEL jährte sich wieder. Unglaublich, wie schnell die Zeit verging. Anfangs ist das Warten noch so lang und die kommende SPIEL scheint ewig weit weg zu sein. Und dann: „Schwupps!“, ist sie da, und man fragt sich: Wo waren die vielen Tage dazwischen hin?

Auf nach Essen – der „nullte“ Tag beginnt

Ach, vergessen wir die letzten paar hundert Tage, die hinter uns liegen, die kommenden Tage – darauf kommt es im Spielerherz an. So auch im Jahr 2017. Vom 26. bis 29.10.2017 finden die internationalen Spieletage in den Messehallen Essen statt.

Aber warum so fröhlich am 25.10.2017? Ist das nicht ein Tag zu früh? Nun, nicht wirklich, denn heute begann und beginnt der Auftakt zur SPIEL: Der „nullte“ Tag der SPIEL steht an und öffnet für Presse und Verlage die Tore. Auch die Spielfritte war dabei und konnte die Halle bestürmen. Erfahrt hier, was am „nullten“ Tag passierte, wen wir trafen, wie die Eröffnung der Messe war und was Kaddy und Funfairist in den Hallen erlebten.

Hallo Messe Essen, schön Dich wiederzusehen!

Spiel17_000001„Huhu Kaddy!“ Ich weiß nicht, wie laut ich gejolt habe, und wie stark mein Winken war, aber die euphorische Vorfreude machte die sicht- und hörbare Kommunikation etwas ekstatischer, als sonst. Und man musste sich ja auch bemerkbar machen, denn obwohl heute der Tag VOR der Messe war, war vor den Messehallen schon recht viel los. Okay, längst nicht so voll, wie die Bahnen zur Messezeit selbst, aber schon recht voll. Am Tag Null trafen viele Menschen zusammen: Presse, Verlage, Mitarbeitende, Autor*innen und vor allem bekannte Bloggergesichter konnte man erblicken. Die SPIEL! ist nicht nur eine riesige Spielemesse, sondern auch ein Wiedersehen mit vielen bekannten Gesichtern und Menschen. So auch in diesem Jahr!

So trafen wir auch schnell auf bekannte Gesichter. Ach schau mal, Knopfspiele ist da, und da sind die Podcaster von den Bretterwissern, huhu, Brettspielpoetin, ach schau mal, da sitzt Cliquenabend, hallo Spiel doch mal, und Brettspielbox ist auch da, und ist das nicht Cyrils Brettspiele, ach ne, der Sebastian ist auch da (Spielama), und schau mal da, da sitzt auch der BrettspielHero, und ist das da nicht … Ich könnte an dieser Stelle ziemlich lange weiterschreiben, aber ihr könnt euch sicherlich denken, dass so eine Messe auch irgendwie wie Klassentreffen, Bundesjugendspiele und FSJ ist.

Auf zur Pressekonferenz

Spiel17_000008Auch in diesem Jahr wurde die SPIEL durch eine Pressekonferenz eröffnet. Über der Halle 3 fand der Presseakt statt. Kaddy und ich fuhren mit der Rolltreppe nach oben und schauten zurück zum Eingang in die Halle. Wir sahen schon die vielen Tische, die Stühle, die Schachteln, gestapelt und verpackt. Sabber tropfte auf die Rolltreppe, und wir hatten Glück, dass der Speichelfluss nicht in die Treppengitter tropfte. Das wäre es noch gewesen: „Stromausfall zur Pressekonferenz der SPIEL 2017. Die zwei schuldigen Blogger Kaddy und Funfairist wurden aus der Halle durch das Ordnungspersonal hinauskomplimentiert …“ Taschentuch und Sabberlatz sorgten vor – wir sind ja vorbereitet.

Oben angekommen schritten wir auch gleich durch die Tür in den Presseraum. Schnittengeruch, Kaffeeduft und ne Nase voll Süppchen – lecker. Hier waren wir wohl richtig. In Stuhlreihen hintereinander reihten sich bekannte und unbekannte Gesichter, murmelnd wurde geschwätzt, und auf der Bühne sah man den Schriftzug auf der Leinwand: SPIEL´17. Kaddy und ich machten ein kleines Tänzchen und ein jauchzender Freudenschrei hauchte aus den lächelnden Lippen hervor. Möge die SPIEL´17 beginnen.

Es geht los …

Wieder wurden wir begrüßt zu den internationalen Spieletagen in der Messe in Essen. Besucher*innen und spielbegeisterte Menschen können sich auf die größte Spiel aller Zeiten freuen. Über 1100 Aussteller aus aller Welt (aus 51 Nationen kommen die Aussteller!) brachen den Rekord der letzten Jahre. Wow! So viele waren noch nie da. Nur mal zum Vergleich: In Jahr 1 waren es 11 Aussteller. Damals wurde der Spieletreff, mehr sollte es nicht sein, überrannt, und die gemietete VHS wurde von Polizei aufgesucht, da der Andrang so groß war. Mit jedem Jahr wuchs von da an die Messe ständig. Nun jähren sich die internationalen Spieletage zum 35. Male.

Spiel17_000009Auch die Ausstellungsfläche wächst und wächst. Dieses Jahr haben die Veranstalter der SPIEL die Hallen 6 und 7 ganz voll bekommen. Auch die Halle 8 ist noch hinzugebucht worden. Zusammen kann in diesem Jahr auf 72.000 qm sich dem Thema Spiel widmen, im letzten Jahr war die Fläche bei ca. 66.000 qm. Dies soll den Besucher*innenandrang gerecht werden, denn auch in diesem Jahr wird ein neuer Rekord erwartet: Letztes Jahr waren es noch 174.000, wobei man mit 162.000 gerechnet hatte, in diesem Jahr werden 175.000 Menschen erwartet. Das werden dann ja locker 187.000. Wow. Oder: Oh mein Gott.

Zwar wurde diese Info nicht erwähnt, aber in der Pressemappe konnten wir diese Info finden: Damit der Einlass noch flüssiger verlaufen kann, wurde ein neuer Einlass über der Galerie eingerichtet. Also ihr Menschen da draußen: Ihr könnt über die Eingänge Süd, West und über die Galerie in die Halle kommen. Damit kommt ihr schneller in den hinteren Teil der Halle 3 und zu der Halle 7.  Da gibt es auch noch genügend Garderobenplätze, die ihr nutzen könnt.

Neben den Informationen zur Geschaffenheit der Spiel kamen auch besondere Spielebesonderheiten nicht zu kurz. So wurden folgende Spiele vorgestellt:

Im Bereich der Familienspiele wurden Zauberlehrlich Gesucht von Mattel, Chckwood Forest von Zoch Spiele, Queendomino von Pegasus, Bonk von Game Factory, Fold-It von Goliath, Fummelei von Hasbro, die beiden Bully-Spiele (Bullyparade Brett- und Kartenspiel) von HUCH!, Burble von HCM Kinzel, Iquazu von Haba, Das Fundament der Ewigkeit von Kosmos, Wettlauf nach El Dorado von Ravensburger, Majesty – Deine Krone, Dein Königreich von Hans im Glück , Doppel X von Schmidt Spiele und When I dream von Repos vorgestellt. Zum Thema Kinderspiele wurden Burg Kletterfrosch von Haba, Roller Coaster Challenge von HCM KInzel, Tief im Riff von Amigo Spiele und Schummel Hummel von Drei Magier SPiele vorgestellt. Zudem stellte Dominique Metzler die beiden Spiele Pipi Party (Hasbro) und Flitzekacke (Hutter) vor, wobei sie sich vor lachen fast abrollte. Ja ja, Pipi-Kaka, wir haben herzlich mitgelacht.
Im Berech Kartenspiele wurdn die beiden Spiele Legends of the 5 Rings von Asmodee und Sneaky Cards von Amigo Spiele vorgestellt. Für die anspruchsvollen Spielenden gab es Kurzvorstellungen von Pandemic Legacy Season 2 (Asmodee), Nusfjord (Lookout Spiele) und das Gaia Projekt (Ferlandspiele).
Besonders wurden Krimispiele vorgestellt, hier vor allem Die Suche nach dem goldenen Schuh, ein Krimi-Märchen-Spiel von Krimi Total und Ausgespielt! – Der Messe-Krimi von Frosted Games. Eine besondere Erwähnung erfuhr Safehouse von Sebastian Fitzek (zusammen mit Marco Teubner, erschienen bei moses), da beide, also Sebastian und Marco auch vor Ort waren. Auf der Bühne erklärten die beiden, warum man bei einem Thriller und Serienkiller Schriftsteller einen Kinderspielautoren benötigt.
Letztlich wurde der Trend des letzten Jahres noch fortgeführt, indem weitere Neuheiten im Bereich der Escape-Room-Spiele vorgestellt wurden, hier waren es: EXIT, die neue Staffel (Kosmos), Deckscape (Abacusspiele), Unlock 2 (Space Cowboys), Escape The Room – Das Geheimnis des Refugiums von Dr. Gravely (HCM Kinzel) und Escape Room – Virtual Reality (Noris Spiele).

Spiel17_000012Eine Besonderheit wurde auf der Pressekonferenz noch vor der Presse mitgeteilt: Neues Jahr, neue Messe, neuer Preis! Ja, ihr habt richtig gelesen. Ab 2017 wird nun ein weiterer Preis verliehen. MIt dem Preis „innoSPIEL“ werden innovative Spiele und innovative Mechanismen ausgezeichnet. In diesem Jahr standen Fabelsaft (2F Spiele), Lyngk (HUCH!) und Magic Maze (Pegasus Spiele) auf der Nominierungsliste. Der Preis ging an Magic Maze, dem ersten Spiel von Kaspar Lapp. Wir gratulieren sehr herzlich und sagen: YES!!! #saubi

Die Neuheitenschau

Nach der Pressekonferenz ging es dann zur Neuheitenschau – dem Ausstellungsstück der Verlage, die ihre Neuheiten präsentierten und wo man auch gemeinsam ins Schwatzen überging. Wir haben für euch eine kleine Bilderstrecke zusammengestellt, so dass ihr euch einen Einblick über die Neuheitenschau machen könnt.

Ab in die Hallen

Die Neuheiten hinter uns lassend, wollten wir auch einen Blick in die Hallen werfen. Und so marschierten wir beide auf in die Hallen.

Spiel17_000364Es ist schon ein echt kribbeliges Gefühl, wenn man in die Hallen spaziert, und man merkt, dass keine Menschenmasse links und rechts gegen die eigene Tasche donnert. Übersichtlich, überschaubar, ja beinah leer und verloren kommt man sich vor, wenn man durch die Halle streift. Wer jetzt das Gefühl von „och menno, das will ich auch mal erleben“ verspürt, so können wir euch sagen: Keine Angst, vieles schaut auch recht kahl und „unfertig“ aus. Die Tische sind frei von Spielen, der Verkauf von Spielen hat noch nicht begonnen, und viele Verlage schraubten und verkleideten noch die Spielstände. Man sieht keine Erklärbären und obwohl die Luft mit dem Duft von Packfolie und Pappe & Plastik geschwängert ist, so schaut vieles noch ziemlich im Aufbau aus. Und dennoch ist das Gefühl ein Wunderbares. Viele Spiel17_000378Messestände waren schon fertig und ziemlich aufgeräumt und sauber. Auch so manche Aufsteller und Hingucker konnten wir erblicken.

An manchen Ständen wurden Willkommensempfänge durchgeführt. Manche Aussteller nutzten die „ruhige Zeit“, Pressevertretern, Eingeladenen und weiteren ihre Neuigkeiten vorzustellen. Kaffeeduft, Kekse und den einen oder anderen Happen gab es auch.

Voll cool – also, Icecool

Dann hatten wir auch noch die Möglichkeit, mit einem Kopf (dem von Egils) von Brian Gomez zu sprechen – dem Autorenteam hinter dem Kinderspiel des Jahres 2017 Icecool. Nicht nur, dass ein Pinguin auf dem Schoß ganz hervorragend zum Thema passte, nein, auch das Gespräch mit dem Autor war wirklich interessant. Der Gute stammt aus 20171025_133025Lettland und erzählte uns, dass die Idee zu Icecool entstand, als die Kollegen am Mittagstisch saßen und Figürchen über den Tisch schnippsten. Damals war noch gar keine Idee davon in Reichweite, dass es sich irgendwann mal um Pinguine handeln könnte, die in der Schule fangen spielen. Aber die Idee, mit den Figuren Fangen zu spielen war schon in den Köpfen verankert und brannte drauf, ausgearbeitet zu werden.  Die ersten Prototypen waren noch ziemlich wackelig und viele Wände wurden mit vielen Klämmerchen zusammen gehalten. Der Aufbau dauerte zu lang und man wollte dann doch die Boxen, die in so ne Schachtel reinpassen, benutzen. So kam es dann eben zu den verschiedenen Boxen und es wurde auch bald klar, dass Pinguine in der Schule genau auf diese Art fangen spielen sollten.
Auf die Frage hin, ob sie mit solch einem Erfolg gerechnet hätten, sagte Egils, dass dem nicht so sei. Zuerst bestand die Idee, Icecool über Kickstarter laufen zu lassen, aber das Interesse seitens der Verlage war dann schnell so groß, dass Kickstarter umgangen werden konnte. 20171025_132403Der Preis „Kinderspiel des Jahres 2017“ war demnach eine große Freude für das Autorenteam und sie feierten ihren Sieg gebührend – zurück in Lettland wartete sogar als Überraschung eine Limousine vorm Flughafen, die den Transfer nach Hause übernommen hat.

Sehr COOL, in die Entstehungsgeschichte von IceCool zu schauen. Schön, dass es so spontan geklappt hat und die Möglichkeit für ein Gespräch war. Wir sind gespannt, was uns noch so in der Pinguinschule erwarten wird. Unser Vorschlag war ja: IcecoolMusical 2. Oder so was. Flache Witze sind ja unsere Stärke. ? Außerdem hatte AMIGO Spiele auch dafür gesorgt, dass wir gut verpflegt wurden. ?

Auf nach Hause, obwohl man gar nicht weg will

Auch für uns Fritten ging dieser Tag irgendwann zu Ende. Gegen 17:30 Uhr machten wir uns auf den Weg nach Hause, auch wenn wir kurzzeitig uns überlegt haben, ob wir nicht ein kleines Lager im Hinterstübchen von manchem Verlag aufschlagen sollten, oder ob das Zelt im Kloraum am Ende von Halle 3 passen könnte. Nein, diese Idee verwarfen wir.

So machten wir uns auf nach Hause mit der Vorfreude im Bauch, morgen schon mit tausenden weiteren Menschen die Messehallen wieder zu betreten. Morgen, der Donnerstag, sollte ganz im Zeichen des Kaufens stehen. Oder sollte es ganz anders werden? Erfahre bald mehr, wenn die Spielfritte die SPIEL´17 erlebt.

Galerie

Images

Frittentexte

Heiß und fettig: Die Preisträger des Deutschen Spielepreises sind veröffentlicht!

ACHTUNG! HEISS UND FETTIG! Gerade erreicht uns die megaheißfettige Nachricht, dass die Preisträger des Deutschen Spielepreises feststehen! Das wollen wir euc...

Spielefest von Amigo Spiele am 14. + 15.09.2019

Amigo Spiele ist nicht nur der freundliche und familienorientierte Verlag der Spiele mit der roten Kante, sondern auch im Turnier-Business dick drin. Schon seit...

Stadt Land Spielt 2019

Am Sonntag den 08.09.2019 wurde aus Dortmund Dorstfeld das Dortmund „Dorst-Spiel-Feld“, denn die BrettspielUnion Dortmund, in Kooperation und Unterstützung durc...

Heiß & fettig: EXIT ist stärkste Spielemarke

Wir haben Post von Kosmos bekommen, schaut doch mal ...

Heiß & fettig: Herbstneuheiten aus dem Hause Amigo Spiele

Amigo Spiele hat die Herbstneuheiten veröffentlicht, und wir sind schon ganz heiß auf so manche Spiele. Wir möchten euch hier die Herbstneuheiten 2019 vorstelle...

Die Verleihung des Spiel des Jahres 2019

HEUTE IS WAS BESONDERES!! Wir haben diesen Text hier für euch auch eingesprochen, damit ihr das hören könnt, wenn ihr unterwegs seid. Einfach anschmeissen und ...

Berlin, Berlin, wir waren in Berlin

Wie heißt es so schön in manch Äther? „Liebe Freunde und Freundinnen der analogen Unterhaltung“. Ja, und analog gab es zuhauf in Berlin, denn wir, die Spielfrit...

Frittenplausch mit Jens Merkl

Leute! Es ist wieder soweit! Es ist Zeit für einen Frittenplausch! Wir haben wieder einen ganz wunderbaren Gast für euch an unsere Pommestheke geholt und wir...