Frittenplausch mit Gabriel Ladwein von Hasbro

Frittenplauschzeit!

 

Hallo Gabriel,

danke, dass du dir Zeit nimmst, um dich mit uns zu unterhalten. Bitte nicht erschrecken, wir duzen gleich, sind ja Spielende, gell? Auch, wenn das wahrscheinlich einige der Standard-Fragen sind, die dir gestellt werden, so interessiert es uns doch auch und da müssen wir jetzt durch. ?

Da wir uns ja noch gar nicht kennen: Magst du uns einmal kurz ein paar Fakten über dich erzählen? Also: So Poesie-Album-mäßig: Wer bist du und was machst du so?

Ich bin 28 Jahre alt/jung und gebürtiger Franke. Ich kümmere mich als Brand Manager bei Hasbro darum, dass Monopolys, Looping Louies, Spiel des Lebens und viele andere bekannte Spiele den Weg in die Kinder- und Spielzimmer Deutschlands finden. So ganz Poesie-Album-mäßig. ☺

Was genau tust du in deinem Arbeitsalltag?

Ich verwalte das Hasbro Spiele-Portfolio und überlege mir wie ich die vielen Familien und Brettspieler in Deutschland für unsere Spiele begeistern kann.

Dafür bin ich in engem Kontakt mit den Teams in den USA um mich mit ihnen bezüglich der Produktentwicklung abzustimmen.  Für Risiko und Monopoly beispielsweise sind wir einer der führenden Märkte weltweit und entsprechend in die Produktentwicklung eingebunden.

Zusätzlich koordiniere ich den Einsatz der verschiedenen Medien, um unseren Spielen zu möglichst hoher Bekanntheit zu verhelfen. Ich plane zum Beispiel TV-Kampagnen, Anzeigenschaltungen in Zeitschriften oder Onlinewerbung für unsere Spiele.

Was ist für dich das Beste an deinem Job?

Das ich jeden Tag mit Produkten zu tun habe, die Kindern und Familien Spaß im Alltag bringen. Als Spielkind ist es ein Traum für mich jeden Tag von all den tollen Spielzeugen umgeben zu sein.

Wie bist du an deinen Job bei Hasbro gekommen? War es eine – wenn überhaupt vorhandene – Spieleleidenschaft, die dich dahin getrieben hat oder bist du einfach so dort hinein gerutscht?

Angefangen hat es mit einer Ausbildung in der Spielwarenbranche. Wenn man seine Ausbildung in der Welt der Spielzeuge absolviert, wird man automatisch in den Bann gezogen. Zu Hasbro bin ich gekommen, weil ich die großen Marken hautnah erleben und mitgestalten wollte.

Wenn du gerne spielst: Welches Spiel würdest du als dein Lieblingsspiel bezeichnen? Und was spielst du sonst gerne in deiner Freizeit?

Das ist unterschiedlich. Wenn ich Strategiespiele spiele,  greife ich in letzter Zeit gerne zum Brettspiel von Magic:The Gathering oder zu Gaia, in lockerer Runde spiele ich gerne Dix-It, Looping Louie oder Tabu. Aber auch Cash n Guns oder Camel Up sind bei uns gerne auf dem Tisch gesehen.

Und was ist die Neuheit 2015 für dich – verlagsunabhängig?

Da ich auch die Vorschulspiele betreue ganz klar Spinderella von Zoch. Und verlagsabhängig Pie Face, da es schön zeigt wie ein Social Media-Hype Einfluss auf den analogen Spielemarkt nehmen kann.

Monopoly, Magic und My little Pony – Das ist ja eigentlich das, was einem zuerst in den Sinn kommt, wenn man an Hasbro denkt. Was genau macht Hasbro für dich aus?

Das es noch viel mehr Marken gibt, die hinter Hasbro stehen. Um mit Transformers, Nerf und Play-Doh nur mal drei weitere zu nennen.

Hasbro bietet in vielen Markenwelten neben dem klassischen Spielzeug auch hochwertige Sammelprodukte wie zum Beispiel die Marvel Legends oder die Star Wars Black Series. Und auch im Spielebereich gibt es eine Vielzahl von Bereichen, die abgedeckt werden. Von Vorschulspielen über Familienspiele bis hin zum Brettspiel von Magic:The Gathering mit den folgenden Erweiterungen bleiben hier keine Wünsche offen.

Darüber hinaus ist Hasbro ein wahnsinnig dynamisches Unternehmen, das jeden Tag neue Herausforderungen bietet.

Was unterscheidet für dich Hasbro von den diversen anderen Spieleverlagen, die so am Markt vertreten sind?

Zum einen sicherlich die Größe auf dem Weltmarkt. Zum anderen ist der Spagat den Hasbro machen muss ein großer Unterschied zu anderen Spieleverlagen. Hasbro verfügt über ein globales Portfolio auf das alle Landesniederlassungen zugreifen können. Das bedeutet, dass alle Spiele weltweit eine möglichst hohe Relevanz genießen müssen. Doch trotz oder gerade aufgrund dieser besonderen Situation zählt Hasbro in jedem Land zu den erfolgreichsten Spieleherstellern.

Magic – das ist ja eines der Kartenspiele, das wahrscheinlich fast jeder kennt, der mal irgendwas mit Spielen zu tun hatte. Nun geht ihr ja einen Schritt nach vorne und zwar mit Magic the Gathering – Arena of planeswakers, einem Brettspiel. Wie kamt ihr auf die Idee, das Kartenspiel genau so, wie ihr es getan habt, in ein Brettspiel umzusetzen?Magic

Wir möchten mit dem Magic:The Gathering – Arena of the planeswalkers einen sanften Einstieg in das Thema bieten. Die Spieler haben mit dem Brettspiel die Möglichkeit Magic:The Gathering für sich auszuprobieren, ohne sofort ins Sammelkartenspiel mit dem Kauf von Booster-Packs einzusteigen. Durch die Figuren können sie die Helden aus dem Kartenspiel hautnah erleben. Die Eigenschaften der Elemente orientieren sich am Sammelkartenspiel, so dass ein Umstieg auf das Sammelkartenspiel problemlos möglich ist. Für mehr Varianz im Spiel bringen wir im April/Mai 2016 die erste Erweiterung zur Arena auf den Markt. Dadurch wird es möglich sein mehrfarbige Armeen zu beschwören. Auch eine weitere Spielvariante, bei der die Spieler gegen Eldrazi antreten, ist in der Erweiterung enthalten.

Was machst du auf der Messe, damit du nicht 4 Tage im Dauerstress rumläufst? Empfindest du das auf-der-Messe-sein überhaupt als Stress?

Nein, in keiner Weise. Die Messe ist tatsächlich die Zeit im Jahr, die mir am meisten zurückgibt. Nur auf der Messe bekommt man ehrliches Feedback von Kindern, Eltern und Spielern. Es ist die größte Freude wenn man die leuchtenden Kinderaugen sieht oder sich mit Vielspielern über die Details von Strategiespielen austauschen kann.

Welchen Satz möchtest du nach der Messe erstmal für einige Wochen nicht mehr sagen?

Habt ihr Fragen zu dem Spiel?

Und jetzt noch ein bisschen Sekt oder Selters.

Wähle die eine der beiden Antwortmöglichkeiten aus, die dir mehr zusagt:

Mayo oder Ketchup?

Mayo

Vordrängeln oder Anstellen?

Anstellen

Brettspiel oder Buch?

Bettspiel

Schokolade oder Chips?

Schokolade

Würfel- oder Kartenspiel?

Würfelspiel

Sommer oder Winter?

Herbst

Magic oder My little Pony?

Magic

 

Danke, dass du dir Zeit genommen hast, um unsere Neugier und die Neugier unserer Leser zu stillen. Wir wünschen dir weiterhin viel Spaß bei deinem Job und hoffen, wir sehen dich nächstes Jahr auf der Messe zu einem weiteren Interview!

Images

Ganz frisch ausse Fritteuse!

Frittenplausch mit Bernd Keller von Amigo Spiele

Bernd Keller von Amigo ist heute Gast an unserer Fritteuse!

Frittenplausch mit der Tischlerei Collin

Leute, es ist wieder einmal Zeit für einen Frittenplausch! Dieses Mal ist er ein bisschen anders als sonst, denn ich, Kaddy, habe (bevor Corona am Start war) je...

Frittenplausch mit Marco Armbruster

Heute haben wir einen neuen Plauschgast: Illustrator Marco Armbruster!

Frittenplausch mit Jürgen Adams

Leute, wir haben die Fritteuse für euch angeschmissen und einen neuen Frittenplauschgast an die Theke gezerrt. Heute ist es Jürgen Adams, seines Zeichens Spiele...

Frittenplausch mit Petra Fuchs

JUUHUUUU!! Es ist mal wieder Frittenplauschzeit und wir haben auch mal wieder Girlpower am Start! *HYPE* Heute begrüßen wir Petra Fuchs, Vorsitzende und Grün...

Frittenplausch mit Marco Teubner

Liebe Frittenfreunde, wir freuen uns, dass wir endlich wieder einen neuen Gast an der Fritteuse haben! Heute ist es Marco Teubner, der vom lieben Jens vorgeschl...