Frittenplausch mit Juliette Santos von Morning

Hey, Juliette, sag mal …

Hallo liebe Frittenplauschfans,

wir freuen uns, auch heute wieder einen besonderen Gast bei uns im Büdchen nebenan begrüßen zu dürfen.

Heute habt ihr die Möglichkeit, Juliette Santos von Morning ein bisschen besser kennenzulernen. Und was sollen wir sagen? Das solltet ihr auf jeden Fall auch tun!!

Juliette ist „Corporate Relationships & Event Manager“ bei Morning – dem französischen Spielverlag mit Pigicorn und Kill The Unicorns. Ja, genau. DEM Verlag mit dem Einhornspiel. Ja. In ihrem Arbeitsalltag ist sie dafür zuständig, die Kunden, die die Spiele von Morning kaufen möchten, zufrieden zu machen und die Spiele richtig zu vermarkten. Außerdem erklärt sie die Erklärungen dafür, wie man Regeln erklärt. (mehr „erklärt“ konnte ich nicht in den Satz packen, sodass er noch Sinn ergibt. Ich habe es aber versucht..). Außerdem organisiert sie Events, wie z.B. einen Gobbit-Cup oder vielleicht auch irgendwann mal die Reise ins Land der Einhörner, damit sie dort gekillt werden können. Von möglichst vielen Personen auf einmal. Grausam. Blutig. Oh Gott. Wie traurig. Lassen wir das mal.

Naja, und wenn sie mal in der Mittagspause keine Prototypen testet oder die verlagseigenen Spiele spielt, dann nutzt sie ihre Zeit, um unsere Fragen zu beantworten – und darüber freuen wir uns sehr! Dann sagen wir doch mal…

„Let the show begin!“

Liebe Juliette,

voll super, dass du uns auch zum Frittenplausch virtuell besuchst. Wir freuen uns sehr, dass du dabei bist! Wir legen nun auch direkt schon los mit unseren Fragen an dich – wir sind ja schon ganz neugierig…

Von Morning hat ja – zumindestens bei uns – neben den anderen Spielen „Kill the Unicorns“ für positivstes Aufsehen gesorgt. Wie findest du das Spiel und wie oft hast du es inzwischen ungefähr gespielt?

Juliette: Ich habe Kill The Unicorns schon in 2015 gespielt, als es noch „Sheeps“ hieß. Ich war fast von Beginn des Projekts dabei und habe in der Entwicklung des Spieles unzählige Versionen gespielt, bis wir an dieser letzten angekommen sind. Ich finde das Spiel prima weil ich Spiele mit Humor sehr gerne mag, und das Thema mir gefällt. Vor allem der Spielmechanismus mit den Portalen ist fantastisch!

Wie kam es zu der Idee, diese niedlichen, unschuldigen, süßen Einhörner umzubringen?

Juliette: Wo man heute auch hinschaut, überall sind Einhörner. Überall. Es ist beinahe ein Populationsproblem. Daher ist es angemessen, etwas dagegen zu tun ^^

Du erzähltest, dass die Einhörner bald auf Kickstarter landen werden. Wann können wir es endlich kaufen?? ? Und habt ihr auch schon Ideen für die Stretchgoals?

Juliette: Das Spiel wird hoffentlich im Sommer oder Herbst auf Kickstarter sein! Die Stretchgoals sind noch streng geheim =)

Laut eurer Internetseite ist ein neues Spiel bei euch in der Entwicklung: MINES OF ŌLNÄK. Das Cover sieht schonmal sieht toll aus. Kannst du uns etwas davon erzählen? Hast du es schon testen können?

Juliette: Es geht um ein Zwergenreich – einst im Krieg zerstört ruft der alte König nun zur Wiederaufbau die alten Klans zusammen, damit gemeinsam die alte Stadt in den Mienen von Olnak auszugraben und ihren ehemaligen Ruhm zu errichten. Jeder Spieler sucht sich einen Klan aus und es wird dann in Semestern gespielt, Entscheidungen die in der ersten Runde getroffen werden können auch in der siebten Runde Konsequenzen tragen. Ich selbst habe das Spiel noch nicht getestet, aber das liegt daran, dass ich nicht so gut mit Expertenspielen bin =)

Auf der Spielwarenmesse in Nürnberg hast du mir auch Gobbit gezeigt und angedeutet, dass du das ziemlich cool findest – warum genau?

Juliette: Gobbit ist genial, weil es kinderleicht zu erlernen ist, und wahnsinnig Spass macht. Je mehr man spielt, desto besser wird man, und man kann es ruckzuck anderen beibringen – das Spiel kann man nämlich zu siebt spielen! Wenn ich es dabeihabe ist es prima um neue Leute kennenzulernen, und man kann es tatsächlich überall spielen (Zug, Flugzeug, Wartehalle, Zahnarzt, Restaurant, etc.)

Spielst du in deiner Freizeit auch Brett-/Karten-/Würfelspiele oder gibt´s da andere Hobbies, denen du neben deinem Job nachgehst?

Juliette: Ich persönlich spiele privat nicht so oft, ich gehe gerne ins Kino (hier in Toulouse gibt es ein Kino in dem man alte Filme schauen kann, die letzten zwei für mich waren Freaks (1932) und To Kill a Mockingbird (1962). Ich gehe auch gerne mit Freunden aus, da es nun endlich warm wird (16°-20°) kann man wieder in den Cafés und Bars sitzen und tratschen!

Welche 3 Spiele würdest du mit auf eine einsame Insel nehmen? Genug Freunde dürftest du natürlich auch mitnehmen. ?

Juliette: Splendor, Joking Hazard und Gobbit!

… und welches Spiel würdest du am liebsten in kochendes Frittierfett tauchen, damit du es niemals wieder spielen müsstest?

Juliette: Steampunk Ralley

In welchem Spiel würdest du gerne einmal 24 Stunden in real verbringen, wenn du es dir aussuchen dürftest?

Juliette: Titanic: The Board Game (1998). Ich habe das Spiel vor vielen Jahren als Geschenk bekommen, und nachdem meine Schwestern und ich die Regeln modifiziert haben was es das beste Spiel der Welt. Ich bin auch ein wahnsinniger Fan des Schiffes, daher würde ich natürlich auch gerne live dabei sein (aber rechtzeitig einen Platz im Rettungsboot ergattern).

Was bestellst du, wenn du in eine Pommesbude gehst?

Juliette: Ach je – wahrscheinlich Pommes, in Frankreich gibt es sowas nicht, nur Crêpe- und Waffelbuden!

Kannst du uns noch jemanden empfehlen, der ein super nächster Frittenplauschgast wäre?

Juliette: Graeme und Fiona von Accentuate – die arbeiten nämlich gerade an einer deutschen Edition!

Und nun heißt es wieder: Sekt oder Selters!

Bitte entscheide dich für eine von beiden Möglichkeiten – und nicht lange nachdenken, sondern deinen Bauch entscheiden lassen ?

  • Mayo oder Ketchup?

Juliette: Mayo

  • Zombieapokalypse oder Liebesgeschichte?

Juliette: Liebesgeschichte

  • Fenster auf oder Fenster zu?

Juliette: Fenster auf

  • Grey´s Anatomy oder Doktor House?

Juliette: Doktor House – ich habe Hugh Laurie sogar mal persönlich getroffen, er hat mit seiner Band in London ein Privatkonzert gegeben =)

  • Salat oder Pommes?

Juliette: Salat

  • Bier oder Wein?

Juliette: Wein – ist doch klar!

  • Kaffee oder Tee?

Juliette: Kaffee

  • Hund oder Katze?

Juliette: Hund

  • Pink oder schwarz?

Juliette: Schwarz

Also fassen wir mal zusammen: Juliette ist 2-sprachige, brettspielliebende Schweinhornenthusiastin mit einem Fable für Hugh Laurie und trinkt gerne Wein (wenn man in Frankreich lebt, dann MUSS es ja auch Wein sein ? ) während sie eine Liebesgeschichte am Fenster liest. Ach ja, und sie spielt gerne Gobbit beim Zahnarzt. Im Ernst? BEIM ZAHNARZT? Respekt. Ich versuche da ja immer möglichst wenig Zeit zu verbringen…. ?

Liebe Juliette – danke für deine Zeit und all deine Antworten. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht, dich bei uns im Frittenplausch gehabt zu haben.

Images

No items found.

Ganz frisch ausse Fritteuse!

Frittenplausch mit Bernd Keller von Amigo Spiele

Bernd Keller von Amigo ist heute Gast an unserer Fritteuse!

Frittenplausch mit der Tischlerei Collin

Leute, es ist wieder einmal Zeit für einen Frittenplausch! Dieses Mal ist er ein bisschen anders als sonst, denn ich, Kaddy, habe (bevor Corona am Start war) je...

Frittenplausch mit Marco Armbruster

Heute haben wir einen neuen Plauschgast: Illustrator Marco Armbruster!

Frittenplausch mit Jürgen Adams

Leute, wir haben die Fritteuse für euch angeschmissen und einen neuen Frittenplauschgast an die Theke gezerrt. Heute ist es Jürgen Adams, seines Zeichens Spiele...

Frittenplausch mit Petra Fuchs

JUUHUUUU!! Es ist mal wieder Frittenplauschzeit und wir haben auch mal wieder Girlpower am Start! *HYPE* Heute begrüßen wir Petra Fuchs, Vorsitzende und Grün...

Frittenplausch mit Marco Teubner

Liebe Frittenfreunde, wir freuen uns, dass wir endlich wieder einen neuen Gast an der Fritteuse haben! Heute ist es Marco Teubner, der vom lieben Jens vorgeschl...