Frittenplausch mit Sophia Wagner

Haaaaaaaaaallo Sophia … und

hallo liebe Frittenplauschfans,

heute ist wieder Plausch-Zeit und wir freuen uns sehr, dass wir heute Sophia Wagner hier bei uns begrüßen dürfen.

Träumt nicht jeder Boardgamenerd unter uns davon, auch mal sein eigenes Spiel zu veröffentlichen….? haaaach. Sophia Wagner hat´s geschafft. Sie hat das Spieleautorenstipendium 2015 erhalten und wartet sehnsüchtig auf ihre ersten beiden Veröffentlichungen in diesem Jahr. Wir haben sie an unsere Theke eingeladen und ihr eine Menge Fragen gestellt.

Sophias Namen habt ihr sicherlich schonmal gehört. Wenn ihr gerade nicht genau wisst, wo ihr ihn gehört habt, können wir euch auf die Sprünge helfen!

Sophia hat das Spieleautorenstipendium 2015 vom Spiel des Jahres e.V. erhalten! Wie cool ist das denn?!

Hä? Spielautorenstipendium?

Ja, genau! Der Verein Spiel des Jahres verleiht jährlich das Stipendium an Nachwuchs Spieleautoren.

Der Spiel des Jahres e.V. beschreibt das Projekt wie folgt:

“ Das Spieleautoren-Stipendium soll „Nachwuchskräften“ Einblicke in unterschiedliche Bereiche der Spieleszene ermöglichen. Hierbei soll nicht nur der Blick für die reine Autorentätigkeit geschärft werden, auch Verbraucherperspektiven und spieltheoretisches Umfeld gehören zu den Inhalten. Begründer des Stipendiums war im Jahr 1995 Friedhelm Merz. Nach seinem Tod führte der Verein „Spiel des Jahres“ seine Idee fort und trägt das Autorenstipendium finanziell. Um Fahrtkosten und Spesen der Stipendiaten abzudecken, steht eine Summe von 3.000 Euro zur Verfügung. Vorgesehen sind vier je einwöchige Praktika, unter anderem bei einem Spieleverlag und im Spielwarenfachhandel. Abschließend erstellen die Stipendiaten einen Praktikumsbericht, der auf dieser Seite und in der Zeitschrift „Spiel & Autor“ veröffentlicht wird. Vergeben wird das Stipendium alljährlich auf dem Göttinger Spieleautorentreffen. Interessenten für das Jahr 2017 konnten sich bis zum 09. Mai 2017 dafür bewerben. Eine Jury bestehend aus Vertretern der Spiele-Autoren-Zunft (SAZ), dem Verein „Spiel des Jahres“ und dem Preisträger des Vorjahres wählt während der Veranstaltung in Göttingen eine Autorin oder einen Autoren für den Förderpreis aus.“  (http://www.spieldesjahres.de/)

Sophia hat sich mit ihren beiden Spielen APOCALYPSE DAEMONICUS und GOBLIN GOLD RUSH beworben und hat gewonnen! Falls euch interessiert, was sie in ihren jeweils einwöchigen Praktika erlebt und gelernt hat, könnten die folgenden Links für euch interessant sein:

Spieleburg Göttingen

Spieleverlag Ravensburger

Deutsches SPIELEmuseum Chemnitz

Spiele-Autor Jens-Peter Schliemann

Nun wollen wir euch aber nicht länger auf die Folter spannen und freuen uns, Sophia hier bei uns im Frittenplausch begrüßen zu dürfen!

Los geht´s!

Liebe Sophia,

zuerst einmal herzlichen Dank, dass du bei uns im Frittenplausch dabei bist! Wir freuen uns sehr, dich bei uns begrüßen zu dürfen. Wir sind auch schon ganz gespannt, was du uns so alles von dir erzählst – daher fangen wir auch direkt mal an mit unseren Fragen.

Magst du uns zuerst einmal ein paar Fakten über dich erzählen? Also so „Wer bist du und was machst du so?“-mäßig..

Sophia:

Hallo, schön hier bei Frittenplausch zu sein. Mein Name ist Sophia Wagner, ich bin Spieleautorin. Das heißt, ich erfinde Spiele. Vor allem Brettspiele, vom Familienspiel bis zum Expertenspiel, aber auch Karten- und Geschicklichkeitsspiele. Studiert habe ich Geowissenschaften in Potsdam.

Auch, wenn es ja nun inzwischen schon ein bisschen her ist, sind wir natürlich neugierig in Bezug auf dein Spieleautoren-Stipendium. Hast du vorher nächtelang vor Aufregung wachgelegen oder hast du das alles „ganz easy“ gesehen? (Ich glaube, wir wären die absoluten Gammelfritten, wenn wir in dieser Situation wären – nur Pommes, Bier und Kaffee und kein Schlaf – alles wegen der Nervosität)

Sophia: für mich war die Bewerbung für das Stipendium sehr wichtig, ich habe mich schon lange darauf vorbereitet und war dann auch entsprechend aufgeregt.

Und welche der vier Stationen in deinem Praktikum hat/haben dir am besten gefallen?

Sophia: das kann man so einfach nicht sagen, weil die Stationen so unterschiedlich waren. Das Praktikum bei Ravensburger und das beim Spieleautoren Jens-Peter Schliemann waren für mich aber besonders wichtig, hier konnte ich ganz konkrete Erfahrungen fürs Spieleerfinden und die Zusammenarbeit mit Verlagen machen.

Kommen wir aber doch mal zu dir und deinen Ideen: Du bringst 2017 deine ersten Spiele – Apokalypse Daemonicus und Goblin Gold Rush, wenn wir richtig informiert sind – raus. Wie cool ist das denn!? Herzlichen Glückwunsch schonmal dazu. Magst du bzw. darfst du schon etwas ausplaudern?

Sophia: „Apokalypse Daemonicus“ und „Goblin Gold Rush“ sind die zwei Spiele mit denen ich mich für das Stipendium beworben habe, die beide werden aber noch nicht veröffentlicht.

Über eines der beiden Spiele die veröffentlicht werden darf ich noch nichts sagen. Das andere kommt auf der Spiel in Essen 2017 heraus und heißt „Noria“, das ist schon eher ein Brettspiel-Schwergewicht mit einem coolen Aktionenauswahl-Mechanismus, dem Wheel-Building. Da spielen 3 ineinander liegende Ringe eine Rolle, die jeder Spieler vor sich hat. In die legt man Aktionssteine und dreht die Ringe in jedem Zug etwas weiter, so ändern sich die Konstellationen an möglichen Aktionen… Genaueres könnt ihr wenn es soweit ist bei der Edition Spielwiese erfahren, das ist der Berliner Verlag bei dem es herauskommt. Ganz toll ist auch: es wird von Michael Menzel illustriert!!!

Um nochmal zu eurer Frage zurückzukommen, ja, das ist supercool!!!

Kannst du es noch abwarten, bis du endlich das erste Mal dein eigenes Spiel in der ganz fertigen, offiziellen und veröffentlichten Variante mit deinem Namen darauf in den Händen hältst?

Sophia: kaum noch ? das muss ein unglaublich tolles Gefühl sein.

Hast du einen Rat für alle angehenden (und vielleicht verzweifelten ? ) Spieleautoren dort draußen?

Sophia: durchhalten! Vielleicht auch mal ein Spiel bei dem es nicht weitergeht beiseitelegen und sich an einem anderen versuchen. Man wird ja auch immer besser…meine ersten ca.10 Spiele die ich erfunden habe wurden auch noch nicht veröffentlicht, aber vielleicht schnappe ich mir jetzt wieder eines davon und überarbeite es noch einmal damit es richtig gut wird. Aber da arbeitet wohl jeder etwas anders…

Welche 3 Spiele würdest du mit auf eine einsame Insel nehmen? Genug Freunde dürftest du , wenn nötig, natürlich auch mitnehmen ?

Sophia: hm, da würd ich ein Spiel nehmen, das mindestens 25 Leute spielen können. Nicht wegen dem Spiel, sondern wegen der Freunde, die ich dann mit auf die Insel nehmen darf. Aber wenns um die Spiele geht…

Erstmal die selbst zusammengestellte Prototypen-bau-box, das schönste Spiel ist für mich das Erfinden von Spielen. Dafür bräuchte ich dann auch Freunde als Testspieler oder Miterfinder. Und weils ne Insel ist könnten die auch nicht weglaufen, perfekt ?

Roll for the Galaxy, ich glaub damit kann ich lange Spaß haben.

Apocalypse Daemonicus, dazu kann ich mir noch nach 10 Jahren auf der Insel neue coole Monster einfallen lassen, die den Spielern die Hölle heiß machen!

Welches Spiel würdest du am liebsten in kochendes Frittierfett tauchen, damit du es niemals wieder spielen müsstest?

Sophia: Ich würde niemals ein Spiel frittieren… Spiele die ich nicht mag schlachte ich aus!
Und wenn die Zeit gekommen ist, baue ich aus ihren Inhaltsstoffen ein neues Spiel. Diese ganzen Prototypen verschlingen Unmengen an Material.

In welchem Spiel würdest du gerne einmal 24 Stunden in real verbringen, wenn du es dir aussuchen dürftest?

Sophia: Also gerne würde ich mal in den Weltraum oder in eine Mittelalterliche Fantasy-Welt wie Andor. Leider ist in den meisten Spielen die Überlebenswahrscheinlichkeit recht gering. Dann geh ich mal zu Islebound, da sieht es so schön aus!

Was bestellst du, wenn du in eine Pommesbude gehst?

Sophia: ne Curry.

Gibt es jemanden, den du uns als einen unserer nächsten Frittenplauschgäste vorschlagen würdest? Vielleicht auch jemanden, von dem dich schon immer interessiert hat, was er / sie in einer Pommesbude bestellt? ?

Sophia: hm, da ihr ja schon Redakteure, Autoren und Illustratoren da hattet, schlag ich mal Anita Landgraf von der White Castle Games Agency vor.

Und nun – deine letzte Aufgabe – Sekt oder Selters? Bitte wähle eine der beiden Möglichkeiten aus und entscheide aus deinem Bauch (oder Herzen?? Wenn es um Pommes geht, ist es ja doch meistens das Herz…) heraus.

  • Mayo oder Ketchup?

Sophia: Ketchup

  • Cola oder Cola light?

Sophia: Cola

  • Pommes Frittes oder Bratkartoffeln?

Sophia: Bratkartoffeln

  • Herr der Ringe oder Battlestar Galactica?

Sophia: Herr der Ringe

  • Schnee oder Sonne?

Sophia: Sonne

  • Bier oder Wein?

Sophia: im Winter Rotwein, im Sommer Bier

  • Kaffee oder Tee?

Sophia: Tee

  • Hund oder Katze?

Sophia: Katze

  • Kooperativ oder gegeneinander?

Sophia: in Spielen: gegeneinander

Wir können also zusammenfassen: Sophia liegt im Sommer gern mit einem Bier auf einer einsamen Insel mit ihren 25 Freunden und macht aus ihnen Monster für Apocalypse Daemonicus, während im Hintergrund Der Herr der Ringe läuft und ihre Katze Tee schlürft.

Liebe Sophia, vielen Dank, dass du dir Zeit für uns und unsere LeserInnen genommen hast und deine Erfahrungen geteilt hast.

Also, an euch Spieleerfinder da draußen: Euer neues Mantra lautet: „Durchhalten!“

Wir sagen „Adieu!“ und bis zum nächsten Frittenplausch!

Images

Ganz frisch ausse Fritteuse!

Frittenplausch mit Bernd Keller von Amigo Spiele

Bernd Keller von Amigo ist heute Gast an unserer Fritteuse!

Frittenplausch mit der Tischlerei Collin

Leute, es ist wieder einmal Zeit für einen Frittenplausch! Dieses Mal ist er ein bisschen anders als sonst, denn ich, Kaddy, habe (bevor Corona am Start war) je...

Frittenplausch mit Marco Armbruster

Heute haben wir einen neuen Plauschgast: Illustrator Marco Armbruster!

Frittenplausch mit Jürgen Adams

Leute, wir haben die Fritteuse für euch angeschmissen und einen neuen Frittenplauschgast an die Theke gezerrt. Heute ist es Jürgen Adams, seines Zeichens Spiele...

Frittenplausch mit Petra Fuchs

JUUHUUUU!! Es ist mal wieder Frittenplauschzeit und wir haben auch mal wieder Girlpower am Start! *HYPE* Heute begrüßen wir Petra Fuchs, Vorsitzende und Grün...

Frittenplausch mit Marco Teubner

Liebe Frittenfreunde, wir freuen uns, dass wir endlich wieder einen neuen Gast an der Fritteuse haben! Heute ist es Marco Teubner, der vom lieben Jens vorgeschl...