Noch mal!

Frittenrezensionen Würfelspiele
7

Superfritte

 

Aus der Schmidt Spiele Reihe klein & fein gibt es einen Titel von Inka & Markus Brand, der uns zu Wiederholungstätern und –täterinnen machen soll. Noch mal! heißt der Spaß. Im Untertitel steht nämlich, dass es nie bei einer Partie bleiben wird. So so, sagt sich die Spielfritte, DAS wollen wir erst mal sehen. Zack in den Spieleladen des Vertrauens gewackelt, die kleine schwarze Verpackung mit den Würfeln und dem großen X gesucht, und gekauft. Zu Hause gleich aufgerissen die Box und losgespielt. Nun, ob es zu einem Noch mal! gekommen ist, könnt ihr hier lesen.

Tetri-x

Das erste, was mir durch meinen Kopf eierte, als ich Verpackung aufmachte und den bunten Wertungsblock sah, war: Geil, das sieht aus wie Tetris. Im Laufe meiner ersten Partie dachte ich mir: Ja, wie Tetris, nur ganz anders, eher wie Tetri-x. Aber dazu später mehr.
Was haben wir hier denn vor uns liegen. Die Regeln werde ich euch nicht hier wiedergeben, die könnt ihr auch mal selber in Ruhe durchlesen, HIER könnt ihr euch diese herunterladen.

Zusammengefasst haben wir hier einer dieser kleinen Würfelspiele vor uns liegen, die alle Spielenden in jeder Runde mit einbezieht. Würfel werden geworfen, dann machen alle irgendwas auf ihrem Zettel. Qwixx, twenty one und diverse andere Vertreter kennt ihr sicherlich auch – da funktioniert das auch so.

Bei Noch mal! müssen wir Farben abstreichen. Hier wird ordnetlich geixt. Die schwarzmalenden Filzer liegen freundlicher weise bei – also, schöne fette schwarze Xe machen – *quietsch-quietsch*.

Durch das rumgeixe bekommen wir Spalten voll und Farben weg. Genau das ist auch das Ziel, denn nur so heimsen wir uns Punkte ein. Die Schwierigkeit ist nur, dass wir nur angrenzend an unseren bereits gemachten Xen weiterixen können. Tja, und das ist nicht immer einfach. Vor allem nicht, wenn man GENAU immer die Anzahl an Xe machen muss, die die Würfelaugen vorgeben. Grummel!!!

So entsteht auf dem Wertungsblock nach und nach ein x-freudiges Weggestreiche. Minuspunkte werden weggeixt, Spalten gefüllt, Farben eliminiert. Eigentlich sollte in 20 Minuten der Zettel schwarz sein. Eigentlich!

X mal Zeit gleich was?

Ihr könnt gleich den mitgelieferten Filzer zücken und die 20 Minuten auf der Schachtel streichen, denn mit 20 Minuten bin ich bei keinem Spiel meiner Spiele hingekommen. Und das sage ich euch schon mal, bei mir waren es einige Runden Noch mal! die ich noch mal und noch mal gespielt habe. Mittlerweile bin ich und auch Kennende des Spiels schneller geworden, aber unter 20 Minuten kommen wir immer noch nicht. In meiner ersten 6-Personenrunde haben wir sogar die Stunde fast gesprengt. Knappe 55 Minuten saßen wir an unseren Xen. Also, 20 Minuten sind schon wirklich knackig. Rechnet mal eher mit 30 Minuten. Gerade, wenn man das Spiel ein erstes Mal spielt, dauert die Runde einfach, weil man noch viel mehr überlegt und versucht strategisch die richtigen Farbkästchen zu xen.

Nach ein paar Partien wird man schon wesentlich schneller. Und in einer 2er oder 3er Runde ist das Wegstreichen auch schneller getan.

Spielfreude rund ums X

Tja, wie sagte ich anfangs: Auf der Verpackung wird man zum/r Wiederholungstäter_In bestimmt? Nun, ich kann das für mich nur bestätigen. Ja! Noch mal! finde ich richtig richtig gut. Und bisher kam das Spiel in meinen Spielrunden so gut an, dass mind. ein Mensch aus den Runden mir ein paar Tage später schrieb, dass sie sich Noch mal! ebenfalls gekauft haben. Noch mal! packte diese Menschen so sehr, dass sie das Spiel echt nachhaltig toll fanden, und zum Nachkäufer wurden. Inka? Markus? Freut euch auf die Provision. Ich infiziere noch mehr, okay?

Was mich an dem Spiel echt sehr freut, ist dass alle gleichzeitig etwas zu tun haben, nämlich Xe machen. Weiter hat man selber als Würfelnder auch Einfluss auf die anderen. Welche Würfel nimmt man aus der Auslage und „zwingt“ dadurch vielleicht die anderen, die wertvollen Joker zu gebrauchen, oder Farben nicht nutzen zu können. Auch finde ich gut, dass der eigene Wertungsblock anfangs noch so sauber und bunt aussieht, und sich nach und nach in ein schwarzes Etwas verwandelt. Macht in euren Partien mal kein X, sondern malt das Feld mal aus. Das schaut echt super aus, und man hat das Gefühl, man „schafft etwas“. Ganz groß gefallen hat mir aber, dass man echt einfache Regeln hat, und dennoch so vieles beachten muss. Wie steht es um die Spalten der anderen? Welche Farbe bringt wie viele Punkte noch? Wo muss das nächste X hin, damit ich … Wie komme ich an die Sterne, damit ich keine Minuspunkte bekomme? All diese Fragen halten in den Partien von Noch mal! die Spielenden wach und bei der Stange. Das gefällt mir echt sehr.

Lecker

  • Kommt bei vielen richtig richtig gut an
  • Alle spielen gleichzeitig
  • Die Regeln sind sehr einfach und Noch mal! bringt trotzdem riesen Spaß

Pfui

  • Der Name ist .... naja. Irgendwas mit nem "X" wäre cooler gewesen.
  • Eine 6er Runde kann auch schonmal ein Stündchen dauern.

Fazit

Funfairist sagt nicht x-beliebig

  "Noch mal! finde ich zwar vom Titel her echt blöd (hier hätte ich mir ein Titel mit einem X echt sehr gewünscht, um beim Thema zu bleiben. Weiter hatten wir nie die Situation, dass wir nach einer Partie gleich noch einmal eine spielen wollten. Dafür hieß es aber beim nächsten Spielezusammentreffen: „Oh, wollen wir Noch mal! noch mal spielen?“), aber vom Spielgefühl erste Sahne. Ein ganz tolles Spiel, was man sehr gut zu zweit und auch bis zu sechst spielen kann. Die Solovariante versuche ich noch. Versprochen. Also, sehr gerne vergebe ich hier eine Superfritte. Toll, und darum: Jetzt gleich noch mal!"
7

Superfritte

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!