Spiele des Jahres 2021

Die Gewinner stehen fest!

Die Pöppel sind vergeben. Der Blaue wurde dem Kinderspiel gegeben, der Anthrazite wurde dem Kennerspiel verliehen, und der Rote ziert nun das Familienspiel. Wir berichten hier einmal über die Nominierten und ehren die Gewinner. Von dieser Seite schon mal: Herzlichen Glückwunsch an alle!

Blau

Am 14. Juni 2021 war es wieder soweit. Erneut nicht in einer Live Zusammenkunft, denn wie im letzten Jahr wurde der blaue Pöppel an das Kinderspiel des Jahres digital vergeben, wurde per Live-Stream die Preisverleihung durchgeführt. Ich freue mich schon, wenn wir wieder real zusammen kommen, und der wirklich liebevollen Verleihung beiwohnen können. Die Verleihung Kinderspiel des Jahres ist immer ein Highlight und an Lieblichkeit nicht zu toppen.

Aber ich muss sagen, auch digital ist die Verleihung echt klasse und Christoph Schlewinski macht das absolut fantastisch. Ganz große klasse und echt toll.

In diesem Jahr standen folgende Spiele auf den drei Treppchen:

 

Dragomino von Bruno Cathala & Marie und Wilfried Fort

Dem Spiel Kingdomino (Spiel des Jahres 2017) sehr ähnlich, legen wir dominoverwand Plättchen einander und versuchen Dracheneier zu bekommen. Kluges anlegen, dabei die schöne Auslage bewundern und gemeinsam Spannung am Tisch erleben – kein Wunder, dass dieses tolle Spiel zurecht den blauen Pöppel 2021 erhalten hat. Dragomino ist Kinderspiel des Jahres 2021 geworden.

Fabelwelten von Marie & Wilfried Fort

In Fabelwelten spielen wir mit einem interaktiven Buch. 10 Geschichten sind enthalten, und diese werden vorgelesen. Die Mitspielenden bestimmen mit ihren Karten die Protagonisten und gestalten dadurch die Geschichte. Via Abstimmung, wer am besten passen würde, erhalten die Mitspielenden Punkte.

Mia London von Antoine Bauza und Corentin Lebrat

Ein Hut, eine Brille, ein Schnäutzer und eine Fliege – dadurch können wir den Monstergauner dingfest machen. Aber merken sollte man sich gut, welches Accessoire nur einmal und nicht zweimal vorkommt. Ein gestalterisches Klappbuch mit 625 Möglichkeiten.

Grau

Ebenfalls via Live-Stream wurden die beiden Pöppel für das Kennerspiel (grau) und das Familienspiel (rot) vergeben. Manuel Fritsch und Bernhard Löhlein haben die Preisverleihung durchgeführt und in einer sehr unterhaltsamen und schönen Veranstaltung die Nominierten vorgestellt, und die Preise verliehen. Wir gratulieren auch hier schon mal den Preisträgern und stellen erst einmal das Kennerspiel 2021 samt Nominierten vor:

 

Die verlorenen Ruinen von Arnak von Michaela „Mín“ Štachová und Michal „Elwen“ Štach

Wer möchte nicht wie Indianer Jones oder Lara Croft in die fernen Welten in tiefen Dschungel Abenteuer erleben. Das kann man mit den verlorenen Ruinen von Arnak, einem sehr bunten und mit überaus tollem Spielmaterial ausgestattetem Spiel. Hier sammeln wir Karten, setzen Abenteurer ein, forschen und dokumentieren unsere Erlebnisse und bekämpfen dabei manch unheimliches Wesen.

Fantastische Reiche von Bruce Glassco

In diesem Kartenspiel versuchen wir die beste Auslage in die Hand zu bekommen. Dabei nehmen wir eine Karte auf, und werfen eine ab. Klingt einfach. Ist es auch, aber herausfordernd zugleich. Obwohl Fantastische Reiche so einfach und läppisch daher kommt, steckt in diesem Kartenspiel eine Menge Spieltiefe, die noch nach vielen Partien nicht ausgereizt ist.

Paleo von Peter Rustemeyer

Wer behauptet das Leben in der steinigen Zeit sei ein Zuckerschlecken, der irrt, denn in diesem kooperativen Spiel spielen sich die Spielenden durch unterschiedliche Missionen und Szenarien. Dabei darf die Kolonie nicht Hunger leiden. Viel ist zu tun und manch Niederlage lädt dazu ein, das Spiel immer und immer wieder zu spielen. Paleo ist Kennerspiel des Jahres 2021 geworden. Wir gratulieren herzlichst.

Rot

Der rote Pöppel ist die top Empfehlung für Spielenende und Nichtspielende. Besonders zur Weihnachtszeit verhilft dieses Siegel bei der Kaufentscheidung und macht das Spiel auch international bekannt und berühmt. Wir stellen den Sieger und die Nominierten vor, die alle drei kooperative Spiele sind:

 

MicroMacro: Crime City von Johannes Sich

Was für eine wimmlige Stadt ist Crime City? Und auch wenn sie gar nach einer sehr putzigen Stadt aussieht, in der Hasen, Hunde und vielerlei andere Tiere sich tummeln, so geht es gar schrecklich hier zu. Mord und Totschlag sind allgegenwärtig. Wir, die Ermittler, machen uns auf den Weg und versuchen in 16 Fällen den Tathergang zu rekonstruieren. Dies geschieht rückwärts und lässt die Spielenden auf eine Stadtsuche der besonderen Art geschehen. Das Spiel des Jahres 2021 heißt Micro Macro: Crime City, ganz herzlichen Glückwunsch.

Die Abenteuer des Robin Hood von Michael Menzel

Wer kennt ihn nicht, den Helden in grünen Strumpfhosen? Aber von den Hosen bekommen wir recht wenig mit in dem Spiel, stattdessen versuchen wir kooperativ die Abenteuer zu erleben. Wir spielen uns durch ein Spiel und durch ein Buch, bewegen uns auf einem Spielbrett, das einem Bild gleicht und entdecken wie in einem Weihnachtskalender vielerlei Gegebenheiten. Ein Spiel/Buch der besonderen Art und Weise.

Zombie Teenz Evolution von Annick Lobet

Dieses Spiel wird von Runde zu Runde etwas anders, denn mit diesem Spiel bekommen Familien ein familientaugliches Legacy Spiel nach Hause. Hier kleben wir, erhalten weiteres Spielmaterial und haben dabei nur ein Ziel: Die Kisten in die Schule zu bringen und die Zombies dabei aufhalten. Ein sehr leichtes Würfel-Brettspiel, bei dem die Runden schnell und flüssig sich aus der Hand spielen.

Herzlichen Glückwunsch

Wir gratulieren allen Nominierten und Gewinnern noch einmal ganz doll. Was für ein toller Jahrgang. Und neben den Nominierten und Gewinnern gibt es auch eine lange Empfehlungsliste des Juri. Wir hoffen, dass diese Spiele vielen Menschen den Sprung in die bunte und vielseitige Spielewelt erleichtert und sind schon ganz gespannt, wer in einem Jahr auf diesen Treppen hier stehen wird.

 

Frittentexte

Die Spielfritte unterwegs – Pegasus Pressetag 2019

Fritten essen bei Pegasus vor Essen. Vielleicht wundert ihr euch gerade, dass der Text im Artikel anders aussieht, als das, was ihr sonst kennt. Das liegt daran...

Come out playing!

Was spielt das schon für eine Rolle? Spielt es überhaupt eine, oder eine ganz entscheidende Rolle? Und was ist „es“? Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans* Mensche...

5-Minute Dungeon in Bild und Ton | #amüsgöll

Eine neue Folge aus der Reihe #amüsgöll ist draußen, und wer wissen will, wie man in einem Dungeon kleinen Fieslingen die Visage poliert, der sollte sich den Cl...

Die Spielfritte setzt sich wöchentlich #spielendfürtoleranz ein

Egal, in welchem Spektrum Du zu Hause bist, be part of the Rainbow mit der Spielfritte und der BrettspielUnion Dortmund. Spielend für Toleranz ist für uns nicht...

Funs Dreier: Bejeweled, Cut the Rope und Wo ist mein Wasser?

Hallo alle zsuammen, ich begrüße euch wieder zu einem weiteren Text in der Rubrik „Funs Dreier“. Wenn ihr noch keinen Text aus dieser Rubrik gelesen haben sollt...

Funs Dreier: Typisch Mann, Typisch Frau, Grimoria und Macroscope

Hallo und herzlich Willkommen zu Funs Dreier, bei dem ich euch 3 Spiele kurz vorstellen möchte, die (unter anderem) ein bestimmtes Element von „Spielzutat“ nutz...

Meeple on Tour by Simone Spielt

Milly ist zu Besuch bei den Spielfritten und stellt ganz schön viele Fragen ...

Funs Dreier: Portobello Market, Vienna und Draco

Hallo alle zusammen, ich möchte euch hier meine neue Rubrik vorstellen, in der ich auf 3 Spiele eingehe und diese in einer Minirezension zusammenfasse. In „Funs...

0:00
0:00