Unmatched – Kampf der Legenden Kapitel 1

Brettspiele Frittenrezensionen

Fritte 1 gegen Fritte 2 – der Kampf der wahren Legenden!

Kaddy: Unmatched habe ich vor einigen Monaten irgendwo bei Instagram rumflattern sehen, als es das noch nicht auf deutsch gab und ich war direkt super neugierig. Das sieht nicht nur turbo aus, sondern klingt auch wirklich spannend: Duelle in den Rollen phantastischer Helden und Heldinnen? Da bin ich doch dabei! Daher hab ich mich auch entsprechend gefreut, als Unmatched bei iello/Hutter angekündigt wurde.

Ich erzähl vielleicht mal eben was zum Spiel. Unmatched ist ein 2-Personen-Spiel, das man aber auch mit 4 Personen in Teams spielen kann. Ich hab es bisher “nur” zu 2. gespielt und werde daher nur über die Erfahrungen in der kleinen Konstellation sprechen, die mir aber völlig ausreichen, um zu wissen, dass ich Unmatched wirklich sehr mag.

Jeder wählt einen Helden und bekommt die Heldenminiatur (die muss ich unbedingt anmalen …. ;-)) und Sidekicks, also quasi unterstützende Charaktere in Form von Plastiktoken. Außerdem gibts noch ein Set an Handkarten für jeden, das ganz individuell die Fähigkeiten des jeweiligen Helden darstellt. Alice bekommt noch einen Marker, der anzeigt, ob Alice gerade groß oder klein ist (um das zu verstehen, muss man die Geschichte von ihr kennen, aber ich gehe mal davon aus, dass die meisten im Bilde sind). Jeder Held hat dann noch eine Scheibe, die die Lebenspunkte anzeigt, und das haben die Sidekicks auch. Dann wird noch eine Spielplanseite ausgewählt (die sind etwas unterschiedlich, verändern aber das Spiel an sich nicht) und es kann schon quasi losgehen.

Zuerst werden die Miniaturen und Token noch auf dem Spielplan ausgelegt (also im Sinne der Startfelder der Personen) und dann gehts ab. Wer dran ist, muss 2 Aktionen machen. Eine Karte ziehen und bewegen, eine Karte mit Blitzsymbol spielen oder angreifen. Man darf auch 2 x das gleiche machen, wenn man will. So wird so lang gespielt, bis ein Held null Lebenspunkte hat. Der andere gewinnt dann. Klingt jetzt ja nicht nach sonderlich viel Spannendem, wenn ich das so lese … Was ist denn das, was Unmatched so besonders macht, Funfairist?

Stimmt! Wenn ich das hier auch so lese, muss ich zugeben: Was ein bekannter Mechanismus und wie langweilig ist das Spiel denn Bitteschön? Nämlich gar nicht! Unmatched ist ein Schlag in die Fresse und ein Kopf an Kopf Rennen darum, wer nur mit einem blauen Auge davon kommt, und wer so richtig am Boden niederzerdrückt wird, he he he.

Das kann ich euch schon mal sagen: Ein gemütlicher Spaziergang ist das hier nicht. Hier bekommst Du so richtig aufs Maul, und all zu zimperlich solltest Du nicht sein, wenn Du diese Kämpfe der Legenden siehst.

Besonders im 3Personen oder noch besser 4Personen-Spiel, bekommt man es richtig mit den Mitspielenden zu tun. Und zwar auf eine Weise, die man gut und gerne mit der eigenen Faust nachpolieren würde. Unmatched holt das Schlechteste aus dem Mitspielenden und lässt ein Gespür von: Wir sind keine Freunde – wie spielen nur miteinander! aufkommen. Ich finde das mega und kann das auch von meinen Mitspielenden sagen.

Ich finde die Decks, die alle unterschiedlich sind, und die auch den Helden oder die Figur anders spielen lassen, richtig toll. Ich weiß gar nicht so genau, welchen Charakter ich mehr gerne spiele. Ich schätze Sindbad ist eine Figur, mit der ich schon einige Runden gespielt habe, und die ich echt gerne mag. Ich mag seine Reisekarten, und die Hinterhältigkeit, die erst im Laufe des Spiels hochkommt. Sindbad ist zu Anfang recht schwach, aber später schlägt er immer kräftiger und wilder zu – kleiner rebellischer Lausebub …

Wie ist es denn bei Dir Kaddy? Hast Du ne Lieblingsfigur im Spiel?

Kaddy: Das finde ich echt nicht so einfach zu beurteilen, denn ich finde, dass alle Helden sich echt cool und individuell spielen. Erstmal vorab: Ich mag den Spielplan mit der “Gartenseite” (ich find, das sieht aus wie ein Garten) lieber. 😉 Warum, weiß ich nicht, aber irgendwie fühl ich mich auf der Seite wohler. Dann zu den Helden … Medusa ist echt gut, weil die 3 Harpyen als Unterstützung hat. Artus halt Merlin, den alten Zauberer dabei, der Fernkampf kann. Alice kann klein oder groß sein und ist dadurch stärker in der Verteidigung bzw. im Angriff und Sindbad kann mit etwas Glück sehr, sehr weit bewegen, weswegen er bessere Chancen hat, einen abhauenden Gegner trotzdem angreifen zu können – und das sind jetzt nur die Spezialfähigkeiten … Dann kommt ja noch hinzu, dass die alle mehr oder weniger starke Karten haben, die den anderen auch mal so richtig in den Arsch treten können … Ich spiele alle gern, aber wenn ich entscheiden müsste … ich glaub, es wäre Artus.

Es gibt ja noch so viele unterschiedliche Versionen von Unmatched … Ganze 4er Sets, 2er Sets, Einzelsets … Da bin ich wirklich mal sehr gespannt, welche von denen es auch auf den deutschen Markt und somit in meinen Spielefundus schaffen werden … Einen Auszug gefällig?

Cobble Fog mit Sherlock Holmes, The invisible man, Dracula und Jekyll und Hide.
Jurassic Park: InGen vs Raptors
Robin Hood vs Big Foot (Wie kommt man auf DIESE Mischung, bitte? Dann bin ich auch für Arielle gegen Reinhold Messner.)
Buffy – The Vampire Slayer (ja, wirklich)
Little Red vs Beowulf
einige Marvel-Helden sind auch am Start und wenn ich das richtig verstanden habe, kann man auch einzelne Helden bekommen, um dann wild zu mischen? Das heißt: Deadpool kann bald gegen Buffy kämpfen. Geiler Sche*!ß.
… und noch viel mehr

Welche würdest du von denen am liebsten ausprobieren, Funfairist? Ich glaub, ich fänd Buffy geil. Wie retro … Oder welches 2er oder 4er Team würdest du dir noch wünschen?

Von den oben genannten habe ich am meisten mich in Jurassic Park eingelesen – darauf hätte ich mal richtig Bock. Aber ganz ehrlich: Unmatched ist quasi perfekt dafür ausgelegt Superheld*innen gegen einander antreten zu lassen. Auf jeden Fall.
Ich für meinen speziellen Fall hätte nichts gegen Serienkiller und ihre Final Girls. Das wäre mal super. Ach wie gerne hätte ich so manch Slasher-Legende auf dem Spieltisch gesehen. Das wär echt ein Träumchen – um es mit Freddy Krueger mal auszudrücken.

Ich kann das Spiel auf jeden Fall empfehlen und spreche zudem aus, dass es auch sehr gut in einer 2er Besetzung funktionuckelt. Aber auch zu Viert ist richtig Remmi-Demmi auf dem Schiff, oder auch im Garten. Ein super Spiel!

Kaddy: Unmatched bekommt von mir auf jeden Fall auch einen fetten Daumen nach oben und eine Empfehlung, falls ihr auf der Suche nach einem abwechslungsreichen 2-Personen-Spiel seid, das man ja sogar durch die Erweiterungen weiter ausbauen kann. Das Spiel kommt gut mit einer halben bis dreiviertel Stunde hin, ist locker runtergespielt, aber erfordert trotzdem, dass man ein bisschen plant und verschiedene Taktiken ausprobiert, um den Gegner zu zermetzeln. Dass die Charaktere ganz gut austariert sind, finde ich, sieht man am Ergebnis am Ende des Spiels: In fast allen Runden war es relativ knapp bei uns und hätte auch noch anders ausgehen können … Dass das gut gebalanced ist, fühlt sich in manchen Momenten, in denen man unterlegen ist, nicht so an …. aber wenn man dann ein paar Runden später derjenige ist, der richtig austeilt, dann plötzlich doch 😉

0:00
0:00