Alles auf 1 Karte

Frittenrezensionen Würfelspiele
7

Superfritte

Farbensammlung

Unter den Frühjahrsneuheiten vom NSV gibt es unter anderem das Roll & Write Spiel Alles auf 1 Karte von Steffen Benndorf. Darauf schaue ich heute. Schau gerne hier hinein, wenn Du mehr über das Spiel und meine Erlebnisse erfahren willst. Soviel kann ich schon mal sagen: Mir hat es sehr gut gefallen. Aber mehr dazu im Text …

Welche Karte nehme ich?

Ich weiß, so eine Einleitung ist gar nicht „frittesque“ und liest sich irgendwie steif und so förmlich. Das stimmt. Aber in das Spiel Alles auf 1 Karte kann ich keine reißerische Geschichte stecken, da das Spiel äußerst mechanisch und ohne Geschichte daher kommt. Was aber auch nicht schlecht ist, denn das Spiel funktioniert super, wie es ist und braucht auch keine Geschichte. Was es braucht sind passende Würfelwürfe und passende Farben, denn die wollen wir abstreichen – und zwar auf einer Karte.

Die Frage ist: Welche Karte nehme ich?

Doch langsam, was haben wir denn vor uns? An sich sehr einfach: Wir haben 5 Farbwürfel, abwischbare Karten mit Farbreihen und erstklassige Stifte. Der NSV verwöhnt uns wieder mit richtig tollen Stiften.

Das Spielprinzip ist auch sehr einfach: Es gewinnt, wer die meisten Punkte hat. Das Spiel ist vorbei, wenn jemand seine 4. Karte gewertet hat. Im Ablauf wirft man die 5 Würfel, das bis zu 3 mal, und dann dürfen alle den Würfelwurf auf ihre Karte eintragen. Wichtig hierbei: Der Würfelwurf der Farben muss komplett eingetragen werden. Eine „Aufsplittung der Farben“ darf nicht geschehen. Und alles muss auf eine Karte eingetragen werden, denn das Spiel lautet nicht um sonst: Alles auf 1 Karte. Ist die Karte „wert-voll“ (bei mind. 3 vollen Reihen), kann sie gewertet werden und Punkte werden eingetragen. Evtl. gibt es Bonuspunkte. Bei mind. 4 Karten ist Schluss, und es darf abgeputzt werden.

Und das ist es auch schon. Sehr einfach, und die Regeln sind in 1 Minute erklärt. So lobe ich mir das für ein schnelles Roll & Write Spiel.

Spielgefühl

Schon von der ersten Partie war ich begeistert. Ein ganz tolles und spannendes Gefühl kam in mir auf, und ich wusste schon beim Lesen der Regeln: Das Spiel wird Dir gefallen. Und tatsächlich hat es mir gefallen. Sehr sogar. Von allen Neuheiten des Spieleverlags fand ich Alles auf 1 Karte mit am besten. Es ist einfach, zugänglich und macht selbst beim 10x immer noch Spaß.

Tatsächlich ist das Spiel sehr ausgewogen was Spannung und Taktik angeht. Du weißt nie, wie die Farbwürfel fallen werden, und manchmal habe ich geflucht, da doch im letzten Wurf eine Farbe kam, die mir alles kaputt gemacht hat, und meinen Mitstreitern Freude brachte. Und dann wieder mal hat das Zocken sich gelohnt, und die Würfel fallen optimal, so dass man im besten Fall alle Reihen vollenden konnte. Eher selten, aber kann passieren. Das bringt fette Punkte und die Freude ist groß.

Das Schöne am Spiel ist, es gibt keine Downtime – alle haben immer was von den Würfelwürfen. Jede Runde haben alle etwas zu tun und können etwas eintragen. Auch das gefällt mir sehr und macht Alles auf 1 Karte zu einem schnellen und gleichzeitigen Spielehighlight.

Die Taktik ist, eine Karte nicht allzu schnell zu Ende zu bringen, sondern die Vollendung hinauszuzögern. Wem das gelingt, kann viele Punkte einheimsen. Aber hier liegt auch die Krux: Sollten die anderen schneller sein, und man selbst zögert zu sehr, geht man leer aus, denn eine angefangene Karte bringt weniger bis keine Punkte, als eine fertige Karte.

Warum eine „1“?

Und sollte ich partout etwas finden wollen, was mir nicht gefällt, so könnte ich höchstens den Titel des Spiels nennen. Warum ausgerechnet „1“? Das frage ich mich wirklich? Ginge nicht auch Alles auf eine Karte? Warum ist das Wort „eine“ zu einer „eins“ umgewandelt? Ja, wir tragen nur alles auf eine Karte ein. Aber eben nur auf eine Karte, und nicht auf eins Karte. Das verstehe ich nicht.

Auch spielen Zahlen in diesem Roll & Write Spiel überhaupt keine Rolle. Es geht um Farbreihen, und nicht um Zahlen – höchstens bei der Punkteberechnung.

Aber wie schon geschrieben, das wäre Jammern auf sehr hohem Niveau, und das schmälert auch gar nicht den Spielspaß, denn den habe ich bei diesem Spiel zu genüge verspürt. Und nicht nur ich: Sogar von klein bis groß von jung bis alt von Wenigspieler bis Vielspieler – alle hatten ihre Freude mit Alles auf 1 Karte. Darum: Alles super!

Lecker

  • Alle haben immer etwas zu tun und es macht auch nach dem 10. immer noch Spaß.

Pfui

  • Diese "1" im Namen - ich mag das nicht.

Fazit

Funfairist wirft die Farbwürfel und schreibt

Und darum vergebe ich auch eine Superfritte. Alles richtig und wirklich schön. Der NSV weiß, wie es geht, und wer auf Roll & Write und schöne kleine Spiele steht, der sollte Alles auf 1 Karte mal ausprobieren. Ich wurde bestens unterhalten und finde es ganz klasse. Daumen hoch. Herzlichen Dank an den NSV, die uns dieses Spiel für eine Rezension zur Verfügung gestellt haben.
7

Superfritte

0:00
0:00