Grizzly – Lachsfang am Wasserfall

Brettspiele Frittenrezensionen
6

Gute Fritte

Bärenhunger

Kommt ihr kleinen Lachse, kommt nur und springt in mein Mäulchen. Familie Grizzly ist auf Lachsfang aus, und steht deshalb mit offener Schnauze und gierigen Tatzen am Wasserfall. Die Lachse kommen und schwimmen flussaufwärts, um zu laichen. Wir, also Familie Grizzly, wissen das und lecken uns die felligen Lippen. Den Spaß wollen wir uns nicht entgehen lassen, und vor allem nicht diesen leckeren Happenpappen. Fischer Fangspaß bringt uns Amigo Spiele mit Grizzly – Lachsfang am Wasserfall. Ein Kinder- und Familienspiel mit einer dreidimensionalen Ausstattung.

Platsch ins Lachsbett

Würden wir ein Spiel mit Küchenschaben spielen, bei dem der eine oder die andere beim Klauen von Essen vom Tisch fällt, würde ich dies Schabenfreude nennen, wenn sich die anderen Krabbeltiere kaputtlachen. In Grizzly haben wir aber weit und breit keine Schabe in Sicht, weshalb dieser Ausdruck hier nicht greifen kann. Eher eine „Wegspülfreude“ verspürt man, wenn die mitspielenden Bärchen vom Wasserrausch erfasst werden, und schwupps den Wasserfall runtergespült werden. Die Grizzlys sind am Wasserfall und haben na was, genau, einen Bärenhunger. Und am liebsten liebt Meister Petz den schuppigen Salm, sprich, die Lachsforelle. Diese schwimmen flussaufwärts zum Wasserfall, um dort noch etwas Fallhochsprung zu betreiben, bevor die Gewässer vollgespermt werden. Genau hier wartet der Petz und bleckt sich das Schnäuzchen. Hmmm, lecker, Fischi.

Unser Ziel: Lachse fangen. Ach was, bei einem Spiel, der im Untertitel „Lachsfang am Wasserfall“ trägt nicht überraschend. Aber genau das machen wir, wir sammeln Lachse ein, die den Wasserfall hochspringen. Doch Vorsicht ist geboten. Denn die Strömungen des Wasserflusses sind episch, sogar so stark, dass Gevatter Pelzöhrchen die Balance nicht halten kann, und schwupp-di-wupp die Steige runtergespült wird. Ja, das kann passieren. Keine Sorge, unserem Fellbärchen passiert nichts. Kurz geschüttelt, dann wieder hoch auf den Berg und weiter Lachse gesammelt. Aber die bisher gesammelten Fischchen sind flöten gegangen. Pech! Wieder von vorne beginnen.

Ziel ist es der Lachsausbeute an meisten zu haben. Am besten, bevor all das Wasser dem Rio Grande runtergesaust oder die Fischausbeute aufgebraucht wurde. Dann endet nämlich das Spiel.

Ich würfle mir Wasser und Lachs zusammen

Grizzly ist ein unterhaltsames Kinder- und Familienspiel, was besonders durch seine Optik beeindruckt. Kannten wir schon ein ganz ähnliches Thema bei Niagara, bei dem die Schachtel umgedreht wurde, und ein Flussstrom unsere Boote vorantrieb, so haben wir es hier mit Bärchen zu tun, die am Wasserfallrand stehen. Wir schieben Wasserplättchen von hinten nach und schieben damit die vorderen Plättchen den Bach runter. Sollte da ein Bär stehen, bums, weg ist der Kollege. Gesammelte Fische sind dann „leider“ wieder befreit und schwimmen davon. Noch mal von vorne.

So geht es immer weiter und sollte das Wasser alle sein, oder kein Fisch mehr nachgefüllt werden, endet das Spiel.

Grizzly ist ein Spiel voller Spannung und auch Schadenfreude. Einerseits ist man gespannt, was man selbst würfelt, aber auch was andere würfeln: Fließt das Wasser weiter? Wenn ja, wie weit? Und was ist mit den Fischen, kommen sie? Wenn ja, wie viele? Und wohin?

Andererseits ist die Schadenfreude auch groß, wenn man sieht, wie andere Bärchen den Bach runtergehen – gemein, ist aber so.

Und mehr noch, Grizzly ist auch ein gemeines und auch recht taktisches Spiel, da man mit seinen Bären anderen Bären den Weg abschneiden und blockieren kann. He he he, grinst es da aus der Gruzzly-Fresse. Du kommst hier nicht vorbei. So versucht man andere Bären so lange zurück zu halten, bis der Flussstrom alles weitere erledigt und den gierigen Petz die Wassernarbe runterspült.

Ausstattung und Spaß

Die Ausstattung ist wirklich toll bei Grizzly und ein Hingucker. Wenn das Spiel auf dem Tisch steht, bleiben Leute stehen, schauen und sind erst einmal angetan. Besonders Kinder und Jüngere bleiben erfreut stehen und staunen. Super, genau so soll es sein, denn für die ist es hauptsächlich gemacht. Ein wenig Manko sind die Würfelfarben und die Untersetzer der Bärenfiguren. Hier hätte ich mir etwas knalligere Farben gewünscht. Aber das ist zu verschmerzen.

Der Spielspaß ist auf jeden Fall gegeben. Kurzweilig und amüsant vergeht die Spielzeit und eine Partie spielt sich genau richtig: Nicht zu lang und nicht zu kurz.

Nur über eine Sache ärgere ich mich schon: In all meinen Spielen habe ich noch keine einzige Partie gewonnen. Menno, ich bin immer zu gierig am Wasserfallrand und falle immer wieder rein. Nun denn, der Lachsfang ist wohl nicht mein Ding. Dafür erfreue ich mich an den echt supersüßen Zeichnungen, denn diese sind grandios.

Lecker

  • Ein ganz tolles Kinder- und Familienspiel
  • Klasse Optik
  • Bei jedem Wurf: Spannung
  • Auch taktisch zu spielen

Pfui

  • Der Aufbau dauert etwas
  • Warum nicht den Wasserfall auf dem Deckel aufbauen?

Fazit

Funfairist fischt heraus

Ich vergebe eine echt gute Fritte für dieses sehr kurzweilige und tolle Spiel. Macht Spaß, ist kurzweilig und sieht fantastisch aus. Wunderbares Kinderspiel – Vielspieler und Kennende werden hier nicht ganz so abgeholt, aber für die ist das Spiel auch nicht gemacht. Ich und wir hatten unsere Freude und heben die Daumen hoch. Herzlichen Dank an Amigo Spiele, die uns das Spiel für eine Rezension zur Verfügung gestellt haben.
6

Gute Fritte

0:00
0:00