Invasion of the Cow Snatchers

Brettspiele Frittenrezensionen
6

Gute Fritte

Muhgnet

Was sind das für seltsame grünleuchtende Lichter da im Himmel? Und woher kommt dieses komische Geräusch? Und warum fühle ich mich so seltsam hier auf dem Land? Und wo sind all die Kühe hin? Ja, genau. Das kann man sich fragen in Invasion of the cow snatchers aus dem Hause Thinkfun, was hierzulande über Ravensburger vertrieben wird. In diesem 1Personen Logikspiel schweben wir mit einem UFO über das Land und lassen Kühe an unser Fluggerät schnacken. Ein kniffliges Magnetpuzzelspiel, was ziemlich flott durchgespielt ist.

Plastikmagnete mit Kratzgarantie

Ich bin ja ein echter Fan von Logikspielen, Puzzel-Games und Knobelbrettchen. Aufgaben, Challenges und Herausforderungen sind mir da echt willkommen. Ich mag diese Levelmechanik von leicht bis Profi, sich immer schwierigeren Aufgaben zu widmen und Minuten über Minuten über Herausforderungen zu verbringen, um die Lösung hinzubekommen.

Thinkfun ist auf dem Markt ein Garant für Knobelspaß, wie auch Smart Games, Spiele von Popular, Huch, moses. und weiteren Konsorten. An Thinkfun schätze ich oft die Ausstattung. Plastik, Mechanik, Magneten und oft coole Themen. Invasion of the cow snatchers ist so ein cooles Thema. Mit UFO Kühe klauen und dann die Biege machen. Hier und da noch n Kornkreis in die Landschaft malen, eher ne Kuh drauf lagern – mag ich sehr.

Doch leider, wie oft bei den Thinkfun Spielen, ist der Knobelspaß schnell gemeistert. Auch wenn die Altersangabe 6-106 (sehr cool) eine dicke Spannbreite vorgibt, so sind Erwachsene sehr schnell durch mit dem UFO-Schiebe-Spaß. Zumindest durch die ersten 40 Level. Bis dahin ist die Plastikdeckscheibe schon ordentlich zerkratzt, und das ständige Auf- und Abbauen der Zäune, Kühe, etc. geht fix wie sonst was, oder wird schon als nervig erlebt.

Etwas länger sitzt Knobelmensch schon an den letzten 20 Profi Leveln, denn hier muss eine bestimmte Farbreihenfolge der bunten Kühe am UFO kleben. Das mochte ich sehr, wenn auch dieses Vorgehen hier und da relativ schnell gelöst war. Ein paar wenige Level sind schon sehr knackig, und man muss gut nachdenken, welche Kuh man wie aufsaugt, wo ablässt und wie bewegt. Aber machbar ist das allemal.

Darum hatte ich sehr kurzweilig Freude mit Invasion of the cow snatchers, aber hatte das Logikspiel auch schnell durchgespielt. Die Frage ist ja: Würde ich das Ding noch öfter aus dem Schrank holen, um in einem Café mit dem netten Magnetmechanismus zu spielen?

Kritikpunkte

Es gibt ein paar Dinge, die ich hier gerne anbringen will. Erst einmal der Zustand nach 60 durchgespielten Partien. Leider schaut die Plastikabdeckschale, auf der die UFO-Figur obenauf, und die Kühe unten drunter hin und her geschoben wird sehr benutzt aus. Mit einem Flies wären weniger Kratzer und Abnutzer sichtbar gewesen. Aber nu, ist halt auch n Gebrauchsgegenstand. Und wer weiß, ob die Magnetkraft dann noch so geklappt hat.

Da wären wir nämlich beim nächsten Punkt: Magnetkraft. Teilweise musste man das UFO schon recht stark nach unten drücken, damit die Kuh aufgesogen wurde. Die Kraft war etwas unterschiedlich. Manche Kuh wurde schnell angesaugt, teilweise auch vom Nachbarfeld, andere waren so fettgefressen, dass unser UFO herunterschalten musste, um die dicke Bertha in den Laderaum zu hieven. Ich glaube aber, dass das nicht repräsentativ für alle Ausgaben von Invasion of the cow snatchers gilt, das liegt sicherlich an der Produktion meiner Version. Wenn man weiß, wie es zu handhaben ist, kann man da ganz gut mit umgehen.

Letztlich noch ein Hinweis bzgl. der Farbwahl. Ich konnte die Farben (Kühe, Hindernisse) sehr gut auseinanderhalten. Ein Bekannter, der rot und grün schwach ist, und auch bei relativ schlechtem Licht (hier vor allem Schwierigkeiten bei weiß und gelb) spielte, konnte alleine das Ding nicht angehen. Inklusiv ist der Cow-Klau nicht. Eine andere Darstellung wäre für ihn einfacher gewesen. Für ihn war das Ding fast nicht spielbar.

Lecker

  • Schönes Material
  • Unterschiedliche Level
  • Klasse Thema und Idee

Pfui

  • Leider zerkratzt die Oberfläche schnell
  • Magnete unterschiedlich

Fazit

Funfairist saugt an einer Kuh …

… und wundert sich, die Kuh nicht angeschlürft tragen zu können. Tja, da fehlt mir die UFO-Magnetkraft. Tolles Thema, verspielt tolles Material, nette Idee, für mich leider etwas einfach und auf Dauer zu selbstzerstörerisch. Dennoch ein nettes Logikspiel, dem ich ne gute Fritte mit einem Minus aussprechen möchte. Für Kleine ein echter Spaß, allem voran, weil Magnete die Kühe ansaugen. Herzlichen Dank an Ravensburger, die uns ein Exemplar für eine Rezension gestellt haben.
6

Gute Fritte

0:00
0:00