Detective – Doppelter Boden

Brettspiele Frittenrezensionen
8

Absolute Superfritte

Zeitreise in der Schachtel

Könnt ihr euch noch an letztes Jahr erinnern? Da gab es ein Spiel, das sich Detective nannte! Also – um genauer zu sein, nennt es sich auch heute noch so. Aber das Spiel war letztes Jahr nominiert für´s Kennerspiel des Jahres. Davon war ich, Kaddy, sehr begeistert. Viele Stunden und intensive Erfahrungen habe ich mit dieser Spielschachtel verbracht.

Und nun – ein Jahr später – erscheint eine neue Erweiterung. Die kleine rote Schachtel trägt den Namen „doppelter Boden“ und gehört in die Reihe der „Signierten Serie“. Hier drin hat sich Rob Daviau, den man unter anderem von Cthulhu Death May Die, Betrayal at House on the Hill, Downforce, Berge des Wahnsinns und vielen, vielen anderen Spielen kennt. Viele. Andere.

Heute geht´s um den Kriminalfall, den uns Rob vor die Füße schleudert. Ein Kartenpack, mehrere Stunden Spielzeit und einige Erkenntnisse später sitze ich also hier und möchte euch davon erzählen, wie mir diese Erweiterung gefallen hat. Also: Viel Spaß mit meinen Erfahrungen. Ich verlinke euch hier mal die gesamte Detective-Reihe bei Pegasus Spiele, falls ihr euch mal umschauen wollt!

Mit Netz und doppeltem Boden

Detective hat ja im letzten Jahr für mich jeden einzelnen Vogel abgeschossen, der nur abgeschossen werden konnte. So großartig! Natürlich hab ich mir auch direkt die LA Crimes Erweiterung zugelegt … aber irgendwie hat die nicht gezündet. Sie liegt angefangen im Schrank, die Freude daran, weiterzuspielen, ist eher so määääh. Aber: Doppelter Boden hat die Lust auf Detective wieder aufflammen lassen, das kann ich hier ja schonmal verraten. Doppelter Boden war. Turbo. Gut.

Das Grundprinzip bleibt natürlich das, was wir aus dem Grundspiel schon kennen. Das könnt ihr hier nochmal nachlesen, falls Detective – warum auch immer – an euch vorbeigegangen ist. Es gibt aber eine besondere Situation: Das Jahr in dem der Fall sich zuträgt. Die 70er Jahre. In Boston. Und wir stecken mittendrin. Mit der passenden Playlist versteht sich.

Natürlich war da damals noch nix mit Internet und so, aber immerhin gab es schon Telefone! Die ANTARES-Database nutzen wir auch in dieser Erweiterung, jedoch etwas anders, als wir es bisher gewöhnt waren … Auch jetzt müssen wir wieder Menschen vernehmen, Informationen besorgen, Indizien suchen und Fragen beantworten. Wir hatten am Ende alle korrekten Antworten zusammen, mussten aber auch 3 Minuspunkte wegen Stress kassieren. Aber: Das war es wert!

Ein Kartenstapel

Schon die Anzahl an Karten in der Schachtel macht klar: Hier dürfen wir uns keinen Fehler erlauben. Die Zeit ist nämlich natürlich auch dieses Mal knapp und wir dürfen nicht trödeln. Oh, wie ich das mag. Den Druck, der eigentlich keiner ist. Schließlich sagt mir ein HOLZTEIL auf einem PAPPPLAN, dass ich mich beeilen soll. Also, bitte. 😉 Und trotzdem schafft es Detective, mich durch´s Wohnzimmer tigern zu lassen. Mich ins Grübeln zu bringen und uns in Diskussionen und Wenns und Abers zu verstricken. Das ist großartig. Und auch der Doppelte Boden hat genau das wieder geschafft. Mit einigen Überraschungsmomenten hat diese kleine Schachtel nicht nur für eine gute Zeit im Spiel gesorgt, sondern hinterlässt auch ein schönes Gefühl und ebenso schöne Erinnerungen. Das Spiel macht seinem Namen – auch hier wieder – alle Ehre. Ich bin schon sehr gespannt, was im Detective-Universum noch so an Ideen steckt. Schließlich ist diese Schachtel hier Teil 1 der Signierten Serie. Wer wird wohl der Autor von Teil 2 werden? Vielleicht Matt Leacock? Inka und Markus Brand? Kasper Lapp?

Da geht so viel!

Ach, die Möglichkeiten sind ja SCHIER UNENDLICH!! Und ich glaube, ich werde mich doch nochmal an LA Crimes versuchen … In der ANTARES Datenbank bleiben ja die eigenen, bereits gespielten Fälle gespeichert. Daher weiß ich: von LA Crimes hab ich die ersten beiden Fälle schon gespielt. Ich kann mich allerdings gar nicht mehr wirklich dran erinnern, was da geschehen ist … mh. Also wohl nochmal von vorn anfangen. Oder ist das dann cheaten, weil ich vielleicht doch noch was davon behalten habe? Mal sehen: Vorher wird die Detective-One-Note-Datei auf jeden Fall nochmal durchforstet und dann schauen wir mal. Und ich hab auch noch Teil 6 – Suburbia für´s Grundspiel hier liegen. Das habe ich mal als Add-On bekommen und auch das ist noch nicht erkundet.

Ich glaub … ich muss jetzt weg. In die Vorstadt. Einen Fall lösen.

Tüssi.

Lecker

  • Grübeln und Überraschungen

Pfui

  • Das Schachteldesign hätte man schon detektivischer machen können, finde ich ...

Fazit

Kaddy schnüffelt rum

  "Ach, ihr guten Menschen - ihr habt wieder einen wirklich tollen Fall hier herausgebracht, der vielen, vielen Menschen Freude bereiten dürfte. Mit 8,0 bei BGG ist man auf jeden Fall ja schonmal ganz gut im Rennen, nicht wahr? Ich kann mich dieser Bewertung nur anschließen! Ich finde den Doppelten Boden super, er hat viel Spaß gemacht, viele Überlegungen gefordert und hat uns gut unterhalten. Ein Dank geht an Pegasus Spiele, die uns das Spiel für die Rezension zur Verfügung gestellt haben!"
8

Absolute Superfritte