Mystic Vale – Das Tal der Magie und das Tal der Wildnis

Frittenrezensionen Kartenspiele
6

Gute Fritte

Ey Druide, gib Handtasche.

Pegasus hat ja letztes Jahr in Essen Mystic Vale präsentiert und ich war SO mega gespannt drauf, dass ich es kaum aushalten konnte. Die blaue Schachtel versprach durch ein mehr oder weniger neues Spielkonzept eine Menge Spielspaß, der sich auch bewahrheitete. Über das Grundspiel habe ich hier schonmal ein bisschen was erzählt. Das Grundkonzept: Ein Deckbuilder, allerdings nicht mit normalen Karten, sondern mit durchsichtigen Karten. Diese Karten kann man im Laufe des Spiels erwerben und in seine gesleevten Grundkarten stecken, um sie so noch stärker zu machen. Ziel des Spiels ist es durch mächtige Aufwertungen und Unterstützungen möglichst schnell viele Mana-Punkte zu sammeln und so den Kampf gegen den Fluch zu gewinnen. Die ganzen Regeln vom Grundspiel könnt ihr hier finden.

Yeah yeah!

Nun ist es endlich soweit und die erste Erweiterung für Mystic Vale ist erschienen. Dieses Mal wartet keine blaue Spielschachtel auf uns, sondern eine rote. Und darin stecken jede Menge neue Aufwertungen und Unterstützungen im allseits bekannten Mystic Vale Stil. Und neu sind nun auch die Anführer, die man in sein Deck mischen kann und die einem im Laufe des Spiels den einen oder anderen Vorteil bringen können.

Das Manko, das ich auch bereits in meinem Bericht zum Grundspiel erläutert habe, ist für mich, dass es zwischen den Spielenden keinerlei Interaktion gibt. Abgesehen davon, dass man Karten kauft, die der andere auch gern hätte. Das ist total schade und meine Hoffnung war groß, dass durch die neue Erweiterung dieses Manko ausgemerzt würde. Denn das würde für mich Mystic Vale von einer Superfritte zu einer Vollturbofritte machen. Ob es die Erweiterung geschafft hat? Schauen wir mal…

Zuerst einmal …yeah! Wieder viel Plastikmüll 😉 Es kommen echt eine ganze Menge neue Aufwertungen dazu, die ich hier alle gar nicht unbedingt erklären möchte. Aber eine Karte möchte ich ganz besonders hervorheben. Denn ich freue mich, mitteilen zu können, dass

EIN EINHORN

in der Erweiterung vorhanden ist. Das Spiel hat gewonnen, bei mir. 😉 Nein, mal Spaß beiseite. Wir sind ja bierernst hier. Es gibt wirklich einen großen Haufen an Aufwertungen in allen 3 Leveln.

Dann gibt es noch neue Unterstützungen, die ebenso ins Spiel gebracht werden können und die, genauso wie die Aufwertungen, für noch mehr Abwechslung sorgen. Die Erweiterungen können nach Belieben dem Grundspiel hinzugefügt werden. Für das Tal der Magie bleiben die Regeln wie gehabt, im Tal der Wildnis gibt es ein paar Neuerungen. Zum Beispiel hat man nun die Möglichkeit, Karten auch zu verdecken.

Ja, und dann gibt es eben noch die Anführer und zwar 8 an der Zahl. Das sind Personen, die man in sein Team aufnehmen kann, die eine spezielle Fähigkeit haben und auch Bäume (in rot oder grün), Mana oder Symbole bringen, die man für den Kauf von Unterstützungen benötigt. Außerdem können sie im Laufe des Spiels einmal hochgelevelt werden (dazu werden sie dann aus dem Seele genommen und andersherum wieder hereingesteckt). Dadurch werden die Anführer dann noch ein bisschen stärker. Schade, dass sie nicht häufiger im Deck stecken. Das wäre der Knaller 😉

Zusammengefasst

Die Erweiterung Tal der Magie und Tal der Wildnis ist auch wieder wunderbar gestaltet und bringt durch die ordentliche Kartenanzahl nochmal mehr Abwechslung ins Spiel. Dass es die Anführer gibt, finde ich cool, allerdings haben sie in meinen Spielerunden nicht unbedingt für eine Veränderung des Spielgefühls gesorgt – wie übrigens auch der Rest der Karten. Ich hatte insgeheim die Hoffnung, dass sich das Gefühl noch ein bisschen verändert und ebenso die Atmosphäre, aber das ist bei uns nicht geschehen. Da ja auch die Karten aus dem Grundspiel noch dabei sind, ist es im Endeffekt eine bunte Mischung und auch, wenn wir schon mehrere Partien gespielt haben, sind noch nicht alle Aufwertungen aus der Erweiterung aufgetaucht und auch nicht alle neuen Unterstützungen wurden bislang ausprobiert.

Leider ist es auch immer noch so, dass nicht wirklich Interaktion zwischen den Spielern entsteht. Es gibt wohl eine Karte, die es einem erlaubt, eine Aktion des anderen zu nutzen, aber unter Interaktion verstehe ich noch was anderes. Total schade! Das einzige Manko, das ich beim Grundspiel gesehen habe, wurde leider durch die Erweiterung nicht beseitigt. Gut, meine Meinung mag auch nicht die von allen sein, aber … schade! Das würde Mystic Vale noch großartiger machen.

Meckern.

Aber einmal ordentlich meckern muss ich hier wirklich. Ich habe auch schon mit dem Verlag Rücksprache gehalten, aber es scheint tatsächlich so zu sein:

Die Erweiterungen sind nicht von den Karten aus dem Grundspiel zu unterscheiden! Es gibt keine Symbole, kleine, versteckte Zeichen oder ähnliches, die die Karten aus der Erweiterung kennzeichnen. Das hat für mich nun zur Folge, dass wir für immer mit beiden Erweiterungen spielen werden. Anderenfalls müsste ich nämlich anhand der Kartenliste, die sich im Regelheft befindet, alle Karten einzeln raussuchen. Auf der Berlin Brettspiel Con habe ich einen Pegausssupporter dabei beobachtet, wie er genau das getan hat. Spaß sieht anders aus! 😉 Mal im Ernst – wieso?? Das ist doch doof. Und das hat mich auch ganz schön geärgert.

Fazit

Tal der Kartensuche.

  " Leider muss ich bei der Erweiterung ein bisschen härter werten, als beim Grundspiel. Und daher bekommt das Tal der Magie und das Tal der Wildnis nur eine gute Knusperfritte von mir - und das Plus dahinter ist für´s Einhorn! Die Beweggründe habe ich ja weiter oben schon beschrieben. Ich wünsche mir sehr, dass Mystic Vale mehr Interaktion zwischen den Druiden bietet und dass es noch weitere Erweiterungen geben wird, die auch die Atmosphäre ein bisschen verändern bzw. thematisch anpassen. Und dass zukünftige Erweiterungssets auch als solche gekennzeichnet werden! ;-)  Mal sehen, ob die Druiden beim fliegenden Pferd auf meine Wünsche eingehen werden … ;-) Vielen Dank an dieser Stelle an Pegasus, die uns die Erweiterung als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. Keine Sorge, Mystic Vale macht immer noch ne groooße Menge Spaß und kommt regelmäßig auf den Tisch! ;-)"
6

Gute Fritte

0:00
0:00