Silent Planet

Frittenrezensionen Kartenspiele
3

Lasche Fritte

Funkstille

Jetzt aber mal den Babbel halten bitte schön. Denn im Weltraum und auf Silent Planet hört Dich niemand sprechen. Also, Zeigefinger auf die Lippen und Stille jetzt. Und dabei spielen wir gemeinsam und versuchen kooperativ Sets zu sammeln, um Silent Planet zu gewinnen. Ich schaue heute auf dieses Kartenspiel von Klaus Altenburger, welches bei Amigo Spiele erschienen ist. Silent Planet, ein Spiel, so still, dass es gut tut, so wenig wie möglich davon mitzubekommen.

Der Urknall

Der Urknall bei diesem Spiel ist das ständige Schlagen an meine Stirn bei diesem Spiel, was durch die Gänge hallt. Ich versuche bei dieser Rezension so neutral wie möglich zu sein, und merke schon im selben Satz, dass ich dieses Vorhaben nicht durchhalten kann und auch will, denn Silent Planet ist eine Spielerfahrung für mich, bei der ich mich wundere, dass das Spiel überhaupt existiert.

Ich weiß sehr wohl bescheid, das es viele Spielende da draußen gibt, die dem Spiel etwas abgewinnen können – ich gehöre nicht dazu. Darum lest bitte Rezensionen und Berichterstattungen, die euch einen positiven Zugang zum Spiel verbimmeln können – das wirst Du hier nicht bekommen.

An sich eine nette Idee: Wir suchen, ohne mit einander zu quatschen, Sets: Entweder gleiche Aliens, oder eine Reihe. Haben wir ein Set – wunderbar. Wir brauchen so viele, wie Mitspielende mitmachen: 4 Spielende = 4 Sets. Passt!

Dabei legen wir verdeckt Karten aus, die wir für uns in eine Reihenfolge bringen. Manch Karte können wir öffentlich zeigen, um den anderen einen Hinweis geben zu können, wie die eigenen Karten sortiert sind. Allerdings zählen die offenen Karten nicht zu den Sets dazu – also Achtung bei zu vielen Hinweisen, denn je mehr Karten offen liegen, desto weniger existiert die Chance die Sets voll zu bekommen.

Spätestens ab Runde 2 weiß jeder, wirklich jeder, also alle, also wirklich alle, dass es nur eine Absprache gibt, die Karten zu sortieren, nämlich von klein zu groß. Wo die Joker liegen könnten, ui ui ui, das könnte ein spannendes Geheimnis sein. Oder auch nicht. Ganz sicher nicht.

So decken wir Karten auf, sammeln Sets, schmeißen Karten weg, wenn die Sets kaputt gehen, und fangen von vorne an. Oder auch nicht.

Gimmy a meme

Ich wüsste gar nicht, wie viele boring-giphs ich hier posten müsste, um meine Gelangweilt ausdrücken zu können. Sicherlich viele. Aber das ist mir zu stressig, und darum lasse ich sie gleich ganz weg.

Sorry Amigo Spiele und es tut mir echt leid für Herrn Altenburger, aber Silent Planet ist einfach sowas von nicht meins. Ich will gar nicht gehässig über das Spiel schreiben, denn das bringt ja nichts, ist auch nicht wertschätzend, und damit ist niemanden geholfen. Darum fasse ich mich kurz: Nein, wenn ich Ruhe/Stille haben will, schlafe ich, aber spiele nicht dieses Spiel. Weg damit!

War das jetzt konstruktiv? Auf keinen Fall. Geht es mir besser? Nein. Also, was soll das? Nun, das habe ich mich am meisten bei dem Spiel gefragt? Was soll das? Wer kooperative Spiele ohne Mucks möchte, kann gerne zu weit aus intensiveren Spielen zugreifen, wie The Mind und Konsorten. Im Gegensatz zu diesem Spiel, besitzen viele andere Vertreter Spannung im Spiel. Diese geht hier bei Silent Planet flöten, da wir durch das Arrangieren der eigenen Kartenauslage schon ganz viel Spannung aus dem Spiel verbannen. Wirklich jeder sortiert die Karten in dieser Runde nach dem gleichen Prinzip! Warum sollte man das nicht tun? Es gibt keinen Grund. Darum ist der HeckMeck, herausfinden zu müssen, wie die Spielenden die Karten verdeckt ausgelegt haben totaler Schwachsinn. Das Offenliegen von bestimmten Karten geben einen Break in der Kette bekannt, und das ist auch alles. Danach kommt ein Push-Your-Luck-Aufdecken, was entweder passt, oder aber in die Hose geht.

Kinder hatten bei dem Spiel hier und da Freude, und waren sogar etwas beim Kartenaufdecken gespannt. Aber auch hier ebbte das Interesse ab Runde 2 stetig ab. Sorry! Aber auch hier: Nein, kein Silent Planet mehr.

Lecker

  • Die Zeichnungen sehen nett aus.

Pfui

  • Nach 1,5 Runden sinkt meine Lust dem Nullwert hin.

Fazit

Funfairist sagt

Sorry, aber mehr als lasch ist nicht drin in diesem Spiel. Mich hat es nicht erreicht, meine Mitspielenden auch nicht, und damit ist auch Sense bei diesem Geschreibe hier. Spiele sollen Spaß, Freude, Spannung, Strategie, und was weiß ich noch alles bringen. Das ist bei Silent Planet nicht bis nur etwas vertreten, und das ist für mich einfach lasch. Weg damit! Danke an Amigo Spiele für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.  
3

Lasche Fritte

0:00
0:00