Mystic Vale – Zwielichtiger Garten

Frittenrezensionen Kartenspiele
5

Knusperfritte

Wer anderen einen Fluch anhängt, der ist ein Fluchanhänger.

Wisst ihr noch, als wir letztens im Manasturm spazieren gegangen sind? Also im Sturm von Mystic Vale? Im Tal der Magie und der Wildnis? Na gut, ist schon ein bisschen was her, daher verlinke ich das mal für euch …

Inzwischen gibt es eine weitere Erweiterung für Mystic Vale, die den zauberhaften Namen “Zwielichtiger Garten” trägt. Gut, zauberhaft geht es da eher im pessimistischen Sinne zu, aber trotzdem: Toller Name, der gemeinsam mit dem Cover neugierig macht. Daher geht zuerst einmal ein Dank an Pegasus Spiele raus, die uns den Garten als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Falls ihr neugierig seid und Details über die Regeln erfahren wollt, schaut gern hier nach: Ich verlinke euch die Regeln vom Zwielichtigen Garten hier.

Welche Geschichte haben wir denn dieses Mal?

Ich war mal so frei, die Beschreibung von Pegasus Spiele zu mopsen, denn besser, als so kann ich es nicht in Kurzform zusammenfassen:

“Das Tal des Lebens ist gerettet, doch der Fluch hat sich ausgebreitet und die Druiden müssen sich erneut aufmachen, um ihn zu brechen. In Mystic Vale: Zwielichtiger Garten schlägt der Fluch richtig zu: Nicht nur bringen einige Aufwertungen zum Spielende einmalige Minuspunkte, bei manchen müssen die Spieler sich Fluchmarker nehmen, wann immer sie in der Auslage der Spieler liegen. Diese Fluchmarker bedeuten ebenfalls Minuspunkte am Ende des Spiels. Zum Ausgleich gewähren legendäre Aufwertungen besonders starke Vorteile. Neben neuen Spielelementen enthält die Erweiterung einen Schwung neuer Aufwertungen, Unterstützungen und Anführer, um für mehr Variabilität zu sorgen. So spielt sich garantiert keine Partie von Mystic Vale wie die andere.”

Geschichte: Check.

Gehen wir also mal weiter … zu meinem Standard-Punkt, den ich erwähnen möchte:

Mein Mystic-Vale-Spiel ist ne alte Umweltsau!

Das bringt natürlich das Spiel an sich mit sich … fast alle Karten sind aus durchsichtigem Plastik und in Schutzhüllen eingepackt, die in der Tonne landen. Glückwunsch. Dazu fällt mir wirklich auch kein DIY-Trick ein, damit man da noch was Gutes draus basteln kann … Aber gut, wir als Gamer dürfen darüber nicht meckern, da wir sonst nur noch … äh … Tic Tac Toe im Sandkasten spielen dürften. Nein, am Strand. Zu dem wir mit der Bahn fahren.

Umweltbelastung: Check.

Wiesoooooooooo sind denn keine Symbole auf den durchsichtigen Plastikkarten, damit man sie schnell aussortieren kann, falls man sie mit den Karten des Grundspiels gemischt hat? Das versteh ich einfach nicht .. *narf* Ja, in der Regel steht explizit, dass man auch nur die Karten aus der Erweiterung nutzen kann, um eine “neue Spielerfahrung” zu  machen, aber …. sobald ich Aufwertungen aus Erweiterungen mit ins Grundspiel mische, werden sie für den Rest ihrer Existenz auch darin bleiben. Und die ist lang – schließlich hat Plastik ne krasse Halbwertszeit. Aber hinsetzen und nach Namen aussortieren werde ich niemals, nie nie nie tun!

Übersichtlichkeit: Check.

Weiter geht´s mal mit dem Design, denn der ist gerade bei Mystic Vale für mich immer ziemlich wichtig gewesen. Die Aufwertungen sind wieder super schön geworden und holen mich voll ab. Die Unterstützungen finde ich grafisch schwächer – ich weiß noch, wie ich über den Unterstützungen der letzten Erweiterung hing und geträumt habe … das ist bei mir jetzt seltener im Zwielichtigen Garten vorgekommen. Gleiches gilt für die neuen Anführer, die wir bekommen.

Design: Check.

Nun kommen wir zu den inhaltlichen Dingen: Am grundsätzlichen Spielverlauf ändert sich nichts. Wir haben neue Unterstützungen und Aufwertungen in allen 3 Leveln.

Es gibt “Verbergen-Aufwertungen”, die ein entsprechendes Symbol besitzen – das bedeutet, dass man die mit einer anderen Karte überdecken darf.
Legendäre Aufwertungen bestehen aus einem großen Bild und nehmen 2 Plätze auf der Plastikkarte ein.
Flüche spielen auch eine fiese Rolle: Auf den Aufwertungen sind nun auch Fluch-Symbole, durch die man an Fluch-Chips kommt, die Minuspunkte bringen. Das will ich natürlich eigentlich nicht, denn wenn ich die Karte auslege und ernte und darauf ist das Fluchsymbol zu sehen, sorgt das für Minuspunkte. nööööt.
Wie gerade erwähnt gibt´s auch 8 neue Anführer, damit noch mehr Abwechslung möglich ist, und die funktionieren so wie auch ihre Vorgänger aus der letzten Erweiterung.

Inhalt: Check.

Wer viel Mystic Vale spielt, der macht mit dem Zwielichtigen Garten nichts falsch, denn die Abwechslung durch die große Kartenanzahl ist schon ordentlich. Wirklich neu wird dadurch das Spiel nicht, die Flüche sind halt ein Haufen am Schuh. Ja, durch die neuen Karten gibt es Kartenkombos, die man so noch nicht kannte und ja, durch die neuen Anführer kommt natürlich auch kurzfristig noch ein bisschen Spirt in den Mystic Vale Tank … Aber ich hätte mir ein bisschen mehr Pfeffer und ein bisschen mehr “neu” gewünscht, irgendwie.

Nicht missverstehen: Das Material in der Schachtel an sich ist gut, da stecken ganz coole Ideen drin, man kann gute Partien damit spielen und man kann den Vorrat an Unterstützungen und Aufwertungen damit gut aufstocken. Es warten auch einige coole Möglichkeiten durch die neuen Karten.

Wer ab und zu mal Mystic Vale spielt, der benötigt diese Erweiterung meiner Meinung nach nicht unbedingt. Aus den Gründen, die ich gerade schon genannt habe. Nice to have, aber nicht nötig.

Lecker

  • Mehr Abwechslung durch mehr Auswahl
  • Durch die Flüche ein neues Element, das einen die Einkäufe überdenken lässt.
  • Die Legendären Aufwertungen brauchen ganz schön viel Platz ... kaufen oder nicht kaufen?

Pfui

  • So richtig "neu" fühlen sich die Flüche irgendwie aber trotzdem nicht an
  • DIE AUFWERTUNGEN KÖNNEN NICHT EINFACH AUSSORTIERT WERDEN. *grml*
  • "Neue Kartenkombos erwarten euch" - ja, das stimmt - aber es hätte auch ein bisschen mehr sein dürfen, das uns erwartet

Fazit

Kaddy zieht an der Liane

  "Wer das Grundspiel schon 2 x vorwärts und rückwärts durchgespielt hat, der tut auf jeden Fall gut daran, sich mit dem Zwielichtigen Garten mehr Kartenauswahl nach Hause zu holen. Gleiches gilt, wenn einem etwas fehlt - wie die Flüche zum Beispiel, die an manchen Entscheidungen einfach nochmal ein bisschen mehr rütteln, als es sonst getan würde. Aber das Spiel wird mit dem, was in dieser Schachtel steckt, für mich auch nicht neu erfunden. Wenn, dann wird es ein bisschen verbreitert ... alles in allem habe ich dann aber doch auf etwas mehr gehofft, als in der Schachtel im Endeffekt steckte. Ich mag Mystic Vale an sich sehr - und diese Erweiterung find ich auch ganz gut. Aber: Ich glaube, ich könnte ohne sie leben. Und daher wird das hier eine gute Gute Fritte (also eine mit Sternchen). Denn manchmal ist gut leider nicht gut genug. "
5

Knusperfritte

0:00
0:00